Skip to main content
Dieter Schenk

Auf dem rechten Auge blind. Die braunen Wurzeln des BKA

Köln: Kiepenheuer & Witsch 2001; 372 S.; geb., 22,96 €; ISBN 3-462-03034-5
Das dritte Buch des ehemaligen BKA-Kriminaldirektors, das sich mit dem Bundeskriminalamt (BKA) auseinandersetzt, hat den Aufbau des Amtes nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges und die NS-Verstrickungen seiner führenden Mitarbeiter zum Thema. Der leicht lesbare, populärwissenschaftliche Text zeichnet dabei detailliert die braune Vergangenheit verschiedener, namentlich genannter Beamter nach, die teilweise direkt an NS-Verbrechen beteiligt waren und macht deutlich, inwieweit der organisatorische Aufbau des Amtes sich direkt an NS-Organisationen anlehnte. Zudem bietet der Band eine kritische Darstellung der Arbeit des BKA bei der Bekämpfung von Rechtsextremen und zeigt zudem auf, wie das BKA mit seiner eigenen unrühmlichen Vergangenheit umgegangen ist. Inhaltsübersicht: I. Der Aufbau des Bundeskriminalamtes; II. Führernachwuchs der NS-Sicherheitspolizei; III. Der Doppelagent; IV. Versuche einer Existenzgründung; V. Planung einer Bundeskriminalpolizei; VI. Die ersten Jahre des BKA; VII. Behinderungen der Ermittlungen gegen NS-Gewaltverbrecher; VIII. Die "Spiegel"-Affäre; IX. Dickopf for President; X. Refinanzierung der Polizei; XI. Das Ende der Architekten des BKA.
Silke Becker (BE)
Dipl.-Soziologin; freie Journalistin.
Rubrizierung: 2.324 | 2.313 Empfohlene Zitierweise: Silke Becker, Rezension zu: Dieter Schenk: Auf dem rechten Auge blind. Köln: 2001, in: Portal für Politikwissenschaft, http://pw-portal.de/rezension/15436-auf-dem-rechten-auge-blind_17577, veröffentlicht am 01.01.2006. Buch-Nr.: 17577 Rezension drucken