Portal für Politikwissenschaft

Ein Imperium verfällt

Chalmers Johnson

Ein Imperium verfällt. Wann endet das Amerikanische Jahrhundert? Aus dem Amerikanischen von Thomas Pfeiffer und Renate Weitbrecht

München: Karl Blessing Verlag 2000; 320 S.; geb., 42,90 DM; ISBN 3-89667-109-X
Der Autor lehrte lange Jahre an der University of California in Berkeley und San Diego. Seit seiner Emeritierung leitet er das Japan Policy Research Institute. Johnson ist durch eine Vielzahl von Veröffentlichungen als exzellenter und sprachmächtiger Kenner der chinesischen und der japanischen Politik und Geschichte bekannt. Sein neuestes Buch trägt im Original den Titel "Blowback" (Rückstoß). Er schildert darin die Folgen einer auf militärische Macht und wirtschaftliche Dominanz ausgerichteten amerikanischen Strategie. Mit Kritik an der amerikanischen Regierung spart er dabei in keinem Satz. Vom herrschaftlichen Gebaren der amerikanischen Streitkräfte in Okinawa und anderen Stationierungsorten rund um den Globus über die verfehlte Politik gegenüber Nordkorea und China bis hin zum Golfkrieg und der – in Johnsons Augen - verhängnisvollen Rolle der USA in der asiatischen Finanzkrise: Der Autor gibt eine Fülle von Beispielen und unterstützenden Argumenten für seine These, dass die imperialistische Politik der USA den Boden für künftige regionale und globale Krisen und Konflikte bereitet. Solange die USA sich jedoch in einigen Weltregionen, "vor allem in Ostasien und in Mittelamerika [...] kaum besser auf[führen] als die kommunistischen Bürokraten jenseits des Eisernen Vorhangs" (297) erwartet Johnson, dass die Vereinigten Staaten und die Welt in Zukunft einen hohen Preis bezahlen müssen. Das Buch ist eine radikale Philippika gegen alles, was in der amerikanischen Außen- und Sicherheitspolitik aus Sicht Johnsons falsch läuft. Man muss nicht alle seiner Bewertungen teilen. Eine höchst anregende, gut geschriebene, äußerst detailreiche und deshalb sehr lesenswerte Lektüre ist der Band aber allemal. Inhalt: 1. Rückstoß; 2. Okinawa, die letzte asiatische Kolonie; 3. Heimlicher Imperialismus; 4. Südkorea: Das Vermächtnis des Kalten Krieges; 5. Nordkorea: Das Finale des Kalten Krieges; 6. China: Zum Stand der Revolution; 7. China: Außenpolitik, Menschenrechte und Handel; 8. Japan und die Ökonomie des amerikanischen Imperialismus; 9. Schmelzzeit; 10. Die Konsequenzen des Imperiums.
Walter Rösch (WR)
M. A., Politikwissenschaftler.
Rubrizierung: 4.22 | 2.64 | 2.68 Empfohlene Zitierweise: Walter Rösch, Rezension zu: Chalmers Johnson: Ein Imperium verfällt. München: 2000, in: Portal für Politikwissenschaft, http://pw-portal.de/rezension/11865-ein-imperium-verfaellt_14153, veröffentlicht am 01.01.2006. Buch-Nr.: 14153 Rezension drucken

Suchen...