Portal für Politikwissenschaft

Kolonialisierung der DDR

Wolfgang Dümcke / Fritz Vilmar (Hrsg.)

Kolonialisierung der DDR. Kritische Analysen und Alternativen des Einigungsprozesses. Mit einem Nachwort der Herausgeber zur 3. Auflage

Münster: agenda Verlag 1996 (agenda Zeitlupe 7); 360 S.; 3. Aufl.; 28,- DM; ISBN 3-929440-67-9
Hervorgegangen aus einem gemeinsamen Projektseminar der Herausgeber am Otto-Suhr-Institut der FU Berlin, dessen Titel - zugleich der des Buches - "sich von einer wissenschaftlichen Provokation zu einer empirisch belegten Gewißheit gewandelt" (7) habe. Das Nachwort zur bereits vier Monate nach dem Erscheinen vorliegenden dritten Auflage bietet (noch) keine Auseinandersetzung mit der Kritik. Inhalt: Vorwort: Es hätte auch anders gehen können. Wider die Fatalität des Einigungsprozesses (7-11); Wolfgang Dümcke / Fritz Vilmar: Was heißt Kolonialisierung? Eine theoretische Vorklärung (12-21). I. Konservative Vereinnahmung - vertane Chancen: Wolfgang Dümcke: Zusammenbruch der DDR - Ursachen und vertane Chancen (23-39); Beatrix Fautz: Vereinnahmungsprozeß: Der Gang der Ereignisse (40-62); Henry Lohmar: Die Entwicklung des Runden Tisches der DDR - eine vertane Chance (63-74); Fritz Vilmar: Das Trauerspiel der Parteien im Vereinigungsprozeß - rechts und links. Einleitende und ergänzende Reflexionen zu den folgenden Texten (75-77); Dominique Weisheit / Andrea Witt: CDU und LDPD der DDR unter Anpassungsdruck (78-93); Steffen Gutermann: Die Ohnmacht der Bürgerbewegung: "Demokratie Jetzt", "Initiative für Frieden und Menschenrechte" und die "Grüne Partei" der DDR (94-105); Fritz Vilmar: Eine alternative Deutschlandpolitik (106-115). II. Kolonialisierung der Wirtschaft: Andreas Büttner: Die verheerende Wirtschaftsentwicklung in Ostdeutschland in der Zeit von 1990-1994 (117-129); Ralf Ehlert: Eine alternative Wirtschaftspolitik - realisierbar, nichtrealisiert. Die exemplarische Leistung der "Arbeitsgruppe Alternative Wirtschaftspolitik" (130-141); Kay Wendel: Die Treuhandanstalt und die Deindustrialisierung Ostdeutschlands (142-153); Gerhard Christ: Treuhandanstalt: Privatisierung vor Sanierung? (154-169); Stephan Käppler: Alternative Wirtschaftskonzeptionen zur Strategie einer radikalen Privatisierung (170-187); Jakob Bothmann: Der Absturz der "Interflug": Krise und Liquidierung der ostdeutschen Fluggesellschaft (188-194); Christoph Dowe: SERO - abgewickelt und vergessen? (195-207). III. Kolonialisierung der Menschen - Inbesitznahme der öffentlichen Meinung: Markus L. Müller: Identitätsprobleme der Menschen in der DDR seit 1989/90 (209-241); Lorenz Becker: Die vertane Chance einer Verfassungsreform: Ein Kapitel ostdeutscher Identitätszerstörung (242-254); Jenny Niederstadt: Vereinigung zu Lasten der ostdeutschen Frauen (255-275); Lars von Törne / Patrick Weber: Zeitungslandschaft Ost - Monopolistische Medienkonzentration oder pluralistischer Pressemarkt? (276-298); Lars von Törne: Mühlfenzl oder Eine westdeutsche Medienpolitik nach Gutsherrenart (299-317); Jeannie Apsel: Vom ost-konservativen DFF zum west-konservativen MDR (318-328); Wolfgang Dümcke / Fritz Vilmar: Kritische Würdigung der "sozialistischen Errungenschaften" (329-357). Wolfgang Dümcke / Fritz Vilmar: Nachwort zur dritten Auflage (359).
Christoph Emminghaus (cem)
Dr., Politikwissenschaftler.
Rubrizierung: 2.313 | 2.342 | 2.37 | 2.331 | 2.333 Empfohlene Zitierweise: Christoph Emminghaus, Rezension zu: Wolfgang Dümcke / Fritz Vilmar (Hrsg.): Kolonialisierung der DDR. Münster: 1996, in: Portal für Politikwissenschaft, http://pw-portal.de/rezension/1360-kolonialisierung-der-ddr_1517, veröffentlicht am 01.01.2006. Buch-Nr.: 1517 Rezension drucken

Suchen...