Portal für Politikwissenschaft

Die friedliche Revolution 1989/90 in Sachsen-Anhalt

Hermann-Josef Rupieper (Hrsg.)

Die friedliche Revolution 1989/90 in Sachsen-Anhalt

Halle (Saale): mdv Mitteldeutscher Verlag 2004; 207 S.; 2., verb. Aufl.; brosch., 13,- €; ISBN 3-89812-052-X
Die Beiträge gehen auf eine Tagung zurück, die im Sommer 1999 an der Universität Halle-Wittenberg durchgeführt wurde und sich auf lokaler Ebene mit der Analyse des Zerfalls der DDR und der Revolution im Herbst 1989 beschäftigte. Im Zentrum der Texte stehen die oppositionellen Gruppen in den ehemaligen Bezirken der DDR Magdeburg und Halle. Die regional- beziehungsweise lokalgeschichtlichen Studien wurden überwiegend von Zeitzeugen verfasst. Ihr Ansatz ist insoweit innovativ, als bisher nur einzelne detaillierte lokale historische Untersuchungen vorliegen, die sich auf wenige Städte beschränken. Die zweite Ausgabe wurde um die Beiträge von Michael Büdke zur Rolle der christlichen Mediziner und von Wolfgang Hütt zu der der Künstler erweitert. Aus dem Inhalt: Steffen Alisch: Der SED-Staat in den achtziger Jahren (11-18) Ehrhart Neubert: Die Opposition in der DDR mit besonderer Berücksichtigung der Bezirke Halle und Magdeburg (19-33) Günter Buchenau: Zehn Jahre friedliche Revolution in Sachsen-Anhalt: Die Evangelische Kirche in Halle (34-50) Claus Herold: Die Haltung der katholischen Kirche (51-61) Lothar Tautz: Der „Arbeitskreis Solidarische Kirche“ am Beispiel der Regionalgruppe Weißenfels 1985-1989 (62-70) Michael Büdke: Christliche Mediziner/IPPNW (71-77) Katrin Eigenfeld: „Neues Forum“ - eine Erinnerung (78-88) Wolfgang Schuster: Ökologische Arbeitsgruppe beim Evangelischen Kirchenkreis Halle (ÖAG) - Erinnerungen eines Mitglieds zehn Jahre nach der Wende (89-94) Heidi Bohley: „Es gibt keinen Weg. Der Weg kommt beim Gehen.“: Die Gruppe Frauen für den Frieden, Halle (95-98) Klaus Keitel: Die Reformzeitung Halle (99-102) Harald Wernowsky: Vom Mitglied einer Friedensgruppe zum Leiter des Komitees zur Auflösung des Amtes für Nationale Sicherheit im Bezirk Magdeburg (103-110) Wolfgang Hütt: Bildende Künstler des Bezirkes Halle am Vorabend und in der friedlichen Revolution 1989 (111-119) Bruno Tauché: Die Tätigkeit der Initiativgruppe während der friedlichen Revolution an der Martin-Luther-Universität (120-130) Peter Hermann: Der Runde Tisch am Bereich Medizin der Martin-Luther-Universität (131-136) Georg Wagner-Kyora: „Das haben wir dann einfach gemacht.“: Einige systematische Überlegungen zur Dynamik der friedlichen Revolution in Halle (175-189) Hermann-Josef Rupieper: Runde Tische in Sachsen-Anhalt 1989/1990: Einige Bemerkungen zur Forschungsproblematik (190-202)
Stefan Göhlert (SG)
M. A., Politikwissenschaftler, Protokollchef und Bürgerbeauftragter in der Verwaltung der Stadt Jena.
Rubrizierung: 2.314 | 2.315 | 2.325 Empfohlene Zitierweise: Stefan Göhlert, Rezension zu: Hermann-Josef Rupieper (Hrsg.): Die friedliche Revolution 1989/90 in Sachsen-Anhalt Halle (Saale): 2004, in: Portal für Politikwissenschaft, http://pw-portal.de/rezension/22734-die-friedliche-revolution-198990-in-sachsen-anhalt_25951, veröffentlicht am 01.01.2006. Buch-Nr.: 25951 Rezension drucken

Suchen...