Portal für Politikwissenschaft

Die PDS im Westen 1990-2005

Meinhard Meuche-Mäker

Die PDS im Westen 1990-2005. Schlussfolgerungen für eine neue Linke

Berlin: Karl Dietz Verlag 2005 (Rosa-Luxemburg-Stiftung: Texte 25); 111 S.; brosch., 6,90 €; ISBN 3-320-02073-0
Das Hauptaugenmerk des Autors, der vornehmlich für das Rosa-Luxemburg-Bildungswerk Hamburg tätig ist, liegt auf konkreten Handlungsanweisungen zur Überwindung der Krise der PDS in den westlichen Bundesländern. Das Werk gliedert sich in Kapitel zur Entwicklungsgeschichte und Binnenstruktur sowie zum Wählerpotenzial der PDS im Westen. Des Weiteren analysiert der Autor die Ursachen für ihr Scheitern bei Wahlen und leitet daraus mögliche Lösungsstrategien ab, die er in 19 Punkten zusammenfasst. Dabei konzentriert er sich hauptsächlich auf die strukturelle und programmatische Ebene der Partei. Das Buch, das von der Rosa-Luxemburg-Stiftung in Auftrag gegeben wurde, ist als konkreter Leitfaden für eine erfolgreiche Transformation der PDS in den westdeutschen Bundesländern konzipiert und zeigt mögliche Risiken dieses Prozesses auf.
Christian Zettl (CZ)
M. A., Politikwissenschaftler, Dozent, Seminar für Wissenschaftliche Politik, Universität Freiburg.
Rubrizierung: 2.331 | 2.315 Empfohlene Zitierweise: Christian Zettl, Rezension zu: Meinhard Meuche-Mäker: Die PDS im Westen 1990-2005. Berlin: 2005, in: Portal für Politikwissenschaft, http://pw-portal.de/rezension/25724-die-pds-im-westen-1990-2005_29856, veröffentlicht am 25.06.2007. Buch-Nr.: 29856 Inhaltsverzeichnis Rezension drucken

Suchen...