Portal für Politikwissenschaft

Ethnische Säuberungen und Völkermord

Angela Wieser

Ethnische Säuberungen und Völkermord. Die genozidale Absicht im Bosnienkrieg von 1992-1995

Frankfurt a. M. u. a.: Peter Lang 2007 (Politik und Demokratie 9); 137 S.; brosch., 27,50 €; ISBN 978-3-631-55581-1
Politikwiss. Diplomarbeit Wien; Gutachter: H. Kramer. – Ist beim Vorgehen der Armee der bosnischen Serben zwischen 1992 und 1995 eine genozidale Absicht zu erkennen? Wieser sieht „deutliche Hinweise“ (10) dafür, dass die Ereignisse in Srebrenica und die ethnischen Säuberungen geplant und systematisch vorbereitet waren. Die Handlungen hätten den politischen Zielen der Machteliten gedient und seien in diesem Sinne Instrument ihrer Interessen gewesen, so die Autorin. Und genau in diesem instrumentellen und intentionalen Charakter unterscheide sich der Völkermord von anderen Verbrechen des internationalen Rechts. Wieser konzentriert sich auf das Vorgehen der Armee und die Führung der bosnischen Serben. Im ersten Teil bietet sie einen Überblick zur Entstehung der Genozid-Konvention der Vereinten Nationen und setzt sich mit Definitionen des Völkermordes nach 1948 auseinander. Der zweite Teil enthält dann die Fallstudie zu den Geschehnissen im Nordwesten und Osten Bosniens zu Beginn des Krieges sowie zum Angriff auf die Übernahme von Srebrenica. Wieser stützt ihre Untersuchung nicht nur auf Literaturauswertungen, sondern sie führte zusätzlich Interviews mit Experten der Genozid-Forschung (William Schabas und Belma Zulčić) sowie mit dem ehemaligen Hauptankläger des Internationalen Strafgerichtshofes für das ehemalige Jugoslawien Richard Goldstone. Ihre Analyse verdeutlicht, wie schwierig ein eindeutiges Urteil in Bezug auf den Beweis der genozidalen Absicht ist. Die Einstufung der Geschehnisse als „ethnische Säuberungen“ oder Völkermord bleibe trotz der Arbeit des Internationalen Strafgerichtshofes für das ehemalige Jugoslawien schwierig und werde von politischen Diskussionen in der Region dominiert, so lautet das Ergebnis der Arbeit.
Sabine Steppat (STE)
Dipl.-Politologin, Redakteurin pw-portal.de.
Rubrizierung: 4.41 | 2.25 | 4.42 | 2.61 Empfohlene Zitierweise: Sabine Steppat, Rezension zu: Angela Wieser: Ethnische Säuberungen und Völkermord. Frankfurt a. M. u. a.: 2007, in: Portal für Politikwissenschaft, http://pw-portal.de/rezension/27556-ethnische-saeuberungen-und-voelkermord_32335, veröffentlicht am 03.12.2007. Buch-Nr.: 32335 Inhaltsverzeichnis Rezension drucken

Suchen...