Portal für Politikwissenschaft

Spieltheorie und kommunikatives Handeln in den Internationalen Beziehungen

Gregor Schäfer

Spieltheorie und kommunikatives Handeln in den Internationalen Beziehungen. Eine Analyse der ZIB-Debatte (1994-2001) Hrsg. von Johannes Marx, Annette Schmitt und Volker Kunz

Marburg: Tectum Verlag 2007 (Politik begreifen: Schriften zu theoretischen und empirischen Problemen der Politikwissenschaft 4); 138 S.; pb., 24,90 €; ISBN 978-3-8288-9346-7
Politikwiss. Magisterarbeit. – In der zweiten Hälfte der 90er-Jahre wurde in der 1994 erstmals erschienenen Zeitschrift für Internationale Beziehungen eine in der deutschen Politikwissenschaft angesehene Debatte geführt. Der wesentliche Kontroverspunkt dieser sogenannten ZIB-Debatte war, ob der Rational-Choice-Ansatz bzw. die Spieltheorie in der Lage ist, Kommunikation angemessen zu erfassen oder ob Kommunikation nicht eher anhand der Theorie kommunikativen Handelns von Jürgen Habermas untersucht werden sollte. Vonseiten der Teilnehmer an dieser Debatte wurde des Öfteren bemängelt, dass die Begriffe nicht eindeutig definiert wurden. Schäfer untersucht nun, ob dieser Vorwurf der begrifflichen Unklarheit gerechtfertigt ist. Dazu wird zunächst an die wesentlichen Kernpunkte der ZIB-Debatte erinnert. Anschließend entwickelt der Autor Kriterien, die ermöglichen sollen genau zu bestimmen, ob Begriffe klar verwendet werden oder nicht. In den folgenden Kapiteln werden dann die wesentlichen Begriffe (strategisches Handeln, kommunikatives Handeln, Kommunikation etc.) der ZIB-Debatte auf ihre begriffliche Klarheit untersucht. Insgesamt kommt der Autor zu dem Ergebnis, dass die Debatte durchaus begriffliche Mängel aufweist und somit nur wenig zu einem sinnvollen Vergleich der unterschiedlichen diskutierten Ansätze beigetragen hat. Das Buch ist gut geschrieben und die Ermahnung an Politikwissenschaftler, ihre Begriffe klar und deutlich zu definieren, kann nur begrüßt werden.
Patrick Le Bihan (PLB)
Dipl.-Politologe, Jean Monnet Centre of Excellence, Otto-Suhr-Institut für Politikwisssenschaft, Freie Universität Berlin.
Rubrizierung: 5.2 | 5.45 | 4.1 Empfohlene Zitierweise: Patrick Le Bihan, Rezension zu: Gregor Schäfer: Spieltheorie und kommunikatives Handeln in den Internationalen Beziehungen. Marburg: 2007, in: Portal für Politikwissenschaft, http://pw-portal.de/rezension/28327-spieltheorie-und-kommunikatives-handeln-in-den-internationalen-beziehungen_33349, veröffentlicht am 28.03.2008. Buch-Nr.: 33349 Inhaltsverzeichnis Rezension drucken

Suchen...