Portal für Politikwissenschaft

Der Stand der aktuellen deutschen Utopieforschung

Andreas Heyer

Der Stand der aktuellen deutschen Utopieforschung. Band 1: Die Forschungssituation in den einzelnen akademischen Disziplinen

Hamburg: Verlag Dr. Kovač 2008 (Utopie und Alternative 2); 192 S.; 58,- €; ISBN 978-3-8300-3795-8
Die systematisierte Erfassung des deutschsprachigen Diskurses zur wissenschaftlichen Utopieforschung im 20. Jahrhundert ist Anliegen des ersten Teiles der auf zwei Bände angelegten Studie Andreas Heyers. Zu Recht beschränkt sich der Autor auf die Literatur- und Sozialwissenschaft, sowie die historische und kunsthistorische Forschung, da nur diese eine gattungsbildende Diskussion zum Begriff der Utopie geführt haben. Ausgangspunkt Heyers ist der an Richard Saage angelehnte klassische Utopiebegriff im Sinne der „Utopia“ von Thomas Morus in Abgrenzung zu einem intentionalistischen und totalitarismustheoretischen Begriff. Die Anlegung dieses klassischen Utopiebegriffs erlaubt es, eine tatsächliche Eingrenzung der Gegenstandsbereiche von Utopie und utopischem Denken vorzunehmen. Das Verdienst der einzelnen aufgeführten Wissenschaftler ihres Fachs ist es, definitorische bzw. begriffliche Felder der wissenschaftlichen Debatte zu Utopien erschlossen zu haben. Der Zusammenhang des im utopischen Denken angelegten Verhältnisses von Kritik an den gesellschaftlichen Zuständen und dem Entwurf von Idealen tritt besonders in den Arbeiten Reinhart Kosellecks und Hans Ulrich Seebers hervor. Dabei geht die Intention Heyers auf eine Verengung und begriffliche Gattungsbildung einher mit der Öffnung an alle wissenschaftlichen Disziplinen, sich mit ihren Methoden dem utopischen Denken zu nähern. Durch den tatsächlichen Forschungsdiskurs gelangen alle Beteiligten zu einer Systematik. Die Untersuchung der wissenschaftlichen Grundlagen und der Ergebnisse der Erforschung des utopischen Denkens weist das postulierte Ende der Utopie im 21. Jahrhundert weit von sich.
Ellen Thümmler (ET)
Dr., Politikwissenschaftlerin, wiss. Mitarbeiterin, Institut für Politikwissenschaft, Technische Universität Chemnitz.
Rubrizierung: 5.465.42 Empfohlene Zitierweise: Ellen Thümmler, Rezension zu: Andreas Heyer: Der Stand der aktuellen deutschen Utopieforschung. Hamburg: 2008, in: Portal für Politikwissenschaft, http://pw-portal.de/rezension/30909-der-stand-der-aktuellen-deutschen-utopieforschung_36729, veröffentlicht am 16.07.2009. Buch-Nr.: 36729 Inhaltsverzeichnis Rezension drucken

Suchen...