Portal für Politikwissenschaft

Marktwirtschaft in Polen

Tadeusz Wludyka

Marktwirtschaft in Polen. Zwei Doppeldezennien

Baden-Baden: Nomos Verlagsgesellschaft 2010 (Rechtstransformation in der Europäischen Union 1); 338 S.; 79,- €; ISBN 978-3-8329-5403-1
Zweimal zwanzig Jahre hat Polen als Staat und Nation bislang Erfahrung mit der marktwirtschaftlichen Organisation des Wirtschaftssystems sammeln können – von der Wiedererlangung der nationalen Integrität nach 1918 bis zum deutschen Überfall und der erneuten Teilung Polens 1939, dann erst wieder nach dem Zusammenbruch der sowjetischen Regime in Osteuropa 1989 bis zur Gegenwart. Verglichen mit anderen europäischen Staaten handelt es sich um einen sehr kurzen Zeitraum. Daher nimmt Wludyka diese Beobachtung zum Anlass, um über einige Besonderheiten der wirtschaftlichen Transformationsprozesse in Polen nachzudenken. Über weite Strecken beschäftigt sich der Autor mit einer Bestandsaufnahme der rechtlichen Rahmenbedingungen der Wirtschafts- und Finanzordnung und deren Änderungen in den genannten Zeiträumen. Dabei ist auch zu bemerken, dass das Buch eigentlich in zwei nur wenig verbundene Teile zerfällt, die auch kaum durch einen gemeinsamen konzeptionellen Rahmen zusammengehalten werden. Für die Gegenwartszeit betont Wludyka die praktischen Probleme, die Polen nach 50 Jahren kommunistischer Herrschaft auf dem Weg zur Konkurrenzfähigkeit gegenüber Westeuropa zu meistern hat. In der ersten Periode, der Konsolidierung eines neuen Staatsgebiets zu einer gemeinsamen Wirtschaft, in der der Autor stärker auf die intellektuellen Richtungsdebatten in der Wirtschaftspolitik eingeht, fällt die große Nähe zu aktuellen Debatten auf: „Interessant ist, dass man in beiden Zeiträumen zumindest doktrinär mit der liberalen Doktrin und der Gewerbefreiheit begann, woraufhin aus verschiedenen Gründen […] die zunehmende Ingerenz des Staates und der zunehmende Etatismus im ersten Zwanzigjahreszeitraum sowie die Politik des Solidarstaates mit der Verteidigung des Staatseigentums im zweiten erfolgte.“ (337 f.)
Markus Lang (ML)
Dr., Politikwissenschaftler.
Rubrizierung: 2.61 | 2.22 | 2.262 Empfohlene Zitierweise: Markus Lang, Rezension zu: Tadeusz Wludyka: Marktwirtschaft in Polen. Baden-Baden: 2010, in: Portal für Politikwissenschaft, http://pw-portal.de/rezension/33071-marktwirtschaft-in-polen_39512, veröffentlicht am 25.01.2011. Buch-Nr.: 39512 Inhaltsverzeichnis Rezension drucken

Suchen...