Portal für Politikwissenschaft

Zwischen Macht und Ohnmacht

Georg Eckert / Leonard Novy / Dominic Schwickert (Hrsg.)

Zwischen Macht und Ohnmacht. Facetten erfolgreicher Politik

Wiesbaden: Springer VS 2013 (Politik als Beruf); 431 S.; 16,99 €; ISBN 978-3-531-18951-2
Journalist_innen, Berater_innen, Wissenschaftler_innen sowie aktive und ehemalige Politiker_innen bewerten in knapp 60 essayistischen, maximal zehnseitigen Beiträgen den Zustand der praktischen Politik in Deutschland. Die Artikel sind nicht nach beruflichen Hintergründen, sondern thematisch angeordnet, was die Lesbarkeit vereinfacht. Allgemein gesprochen, präsentieren die meisten Berufspolitiker_innen die Motivation für ihren Karriereweg und erläutern – unter Berücksichtigung eines spezifischen Aspekts – Erfahrungen aus dem politischen Prozess. Obwohl die Ausführungen gelegentlich wie kurze Autobiografien wirken, sind die Beiträge authentisch geschrieben, da Phrasen und Floskeln weitestgehend vermieden werden. Die Beiträge der „Außenstehenden“ sind ebenfalls verständlich verfasst und äußerst vielfältig. So unterscheidet Daniel Friedrich Sturm drei politische Grundtypen (pragmatischer Provinzfürst, geübter Parteipolitiker, ambitionierter Technokrat) und ordnet aktive Volksvertreter_innen in diese Spektren ein. Dabei gesteht er, dass sich insbesondere Angela Merkel und Joachim Gauck „nicht recht in Schubladen pressen lassen“ (193), was er als gutes Anzeichen für eine lebhafte Demokratie erachtet. Bodo Hombach nimmt eine „Ehrenrettung“ (206) des meist negativ konnotierten „Strippenziehers“ im Hintergrund vor, Christoph Bieber verdeutlicht anhand eines idealtypischen Politikers die wachsende Bedeutung des Internets. Der Wahlkampfmanager Frank Stauss gibt einen aufschlussreichen Einblick in die Dynamik personalisierter Kampagnen. Diese müssten nach dem Motto „Stärken stärken – Schwächen ignorieren“ (227) funktionieren, um dem Kandidaten ein erfolgsversprechendes Profil zu verleihen. Da von wissenschaftlich nüchternen Analysen abgesehen wird, bietet der Band einen außerordentlich facettenreichen Einblick in die politische Praxis, regt zum Nachdenken und gelegentlich auch zum Schmunzeln an.
Stefan Müller (SMÜ)
B. A., Politikwissenschaftler, Student, Trinity College Dublin.
Rubrizierung: 2.331 | 2.333 | 2.3 Empfohlene Zitierweise: Stefan Müller, Rezension zu: Georg Eckert / Leonard Novy / Dominic Schwickert (Hrsg.): Zwischen Macht und Ohnmacht. Wiesbaden: 2013, in: Portal für Politikwissenschaft, http://pw-portal.de/rezension/36746-zwischen-macht-und-ohnmacht_45222, veröffentlicht am 13.02.2014. Buch-Nr.: 45222 Inhaltsverzeichnis Rezension drucken

Suchen...