Portal für Politikwissenschaft

Walter Hirche

Rolf Zick

Walter Hirche. Ein Liberaler aus Niedersachsen

Hildesheim/Zürich/New York: Georg Olms Verlag 2014 (Lebensberichte – Zeitgeschichte); 400 S.; geb., 19,80 €; ISBN 978-3-487-08534-0
Rolf Zick berichtet über den niedersächsischen Liberalen Walter Hirche, der als FDP‑Landespolitiker und ehemaliger Bundestagsabgeordneter, Parlamentarischer Staatssekretär und Landesminister auf eine lange und wechselhafte politische Vita zurückblicken kann. Laut Zick handelt es sich bei diesem Buch „weder [um] ein Geschichtswerk noch ein[en] Roman mit aller publizistischer Freiheit, sondern es ist der Bericht eines Publizisten, erzählt mit den klassischen Stilmitteln des Journalismus“ (11). Die Subjektivität des Werks lässt sich auch vor dem Hintergrund des Bekenntnisses des Autors erklären, dass neben einer Vielzahl von Interviews mit politischen Weggefährten, offiziellen Dokumenten und Presseberichten vor allem das eigene Gedächtnis als Quelle diente. Zick zeichnet Hirches Leben in drei großen Etappen nach. Ausgehend von seiner Kindheit in Sachsen über die Jugend‑ und Studienzeit, die zusammen das erste Viertel des Buches ausmachen, schildert Zick den Verlauf des politischen Lebens Hirches anhand der unterschiedlichen Stationen, die den FDP‑Politiker von Hannover über Bonn und Brandenburg zurück nach Hannover führten. Immer wieder kommen politische Wegbegleiter (Verbündete wie Gegner) zu Wort, die sich positiv und wohlwollend an den Charakter, das Engagement und die politischen Errungenschaften Hirches erinnern. Hieran beteiligt sich der Autor ebenfalls: So geht es in den Kapitelüberschriften mal „mit Schwung“ (91), mal „mit Zuversicht“ (141) in die Wahlen, mal waren es für Hirche „erfolgreiche Ministerjahre in Hannover“ (161), mal leistete er „erfolgreiche Regierungsarbeit“ (6). Von der ausführlichen Beschreibung der Schreibtischdekorationen indonesischer Minister, hin zum Menü beim Abschiedskochen in einem Hannoveraner Küchenstudio, Zick spart – man muss wohl sagen leider – nicht mit Details zu den verschiedenen Ereignissen und Anlässen in Hirches Politikeralltag. Was eine durchaus spannende Biografie eines engagierten und verdienten FDP‑Mannes in Bund und Ländern (Hirche war sowohl in Niedersachen als auch in Brandenburg Minister, im letzteren Falle in der Stunde null des Aufbaus Ost) hätte sein können, gleitet leider allzu häufig in eine anekdotenreiche Nacherzählung von Hirches Terminkalender ab. So ist diese Politikerbiografie ein wohlwollender Rückblick, der sich am ehesten an ehemalige Beteiligte und landespolitisch Interessierte richten dürfte; darüber hinaus kann das Buch als ein Geschenk an Walter Hirche zum Abschluss seiner politischen Laufbahn verstanden werden.
Christian Patz (CPA)
M.A., Politikwissenschaftler, wiss. Mitarbeiter, Institut für Sozialwissenschaften, Fachbereich Politikwissenschaft, Christian-Albrechts-Universität zu Kiel.
Rubrizierung: 2.32.3252.331 Empfohlene Zitierweise: Christian Patz, Rezension zu: Rolf Zick: Walter Hirche. Hildesheim/Zürich/New York: 2014, in: Portal für Politikwissenschaft, http://pw-portal.de/rezension/37486-walter-hirche_45667, veröffentlicht am 04.09.2014. Buch-Nr.: 45667 Inhaltsverzeichnis Rezension drucken

Suchen...