Portal für Politikwissenschaft

Maritime Sicherheit – Moderne Piraterie

Moritz Brake (Hrsg.)

Maritime Sicherheit – Moderne Piraterie. Hintergründe, Gefahren und mögliche Gegenmaßnahmen

Frankfurt a. M. u. a.: Peter Lang 2015 (Analysen zur Sicherheitspolitik 7); 337 S.; geb., 59,95 €; ISBN 978-3-631-66053-9
Die Herstellung maritimer Sicherheit erfordert das Engagement einer Vielzahl von staatlichen und nichtstaatlichen Akteuren, zu denen sowohl juristische und sicherheitspolitische Experten als auch Praktiker im Schifffahrtssektor zählen. Diese praktische Relevanz steht im Mittelpunkt des Bandes, der auf ein Seminar des Fachbereichs Seefahrt der Jade‑Hochschule in Elsfleth gemeinsam mit Jugendoffizieren der Bundeswehr im März 2014 in Hamburg zurückgeht. Neben der allgemein interessierten Öffentlichkeit ist damit vor allem ein nautisches Fachpublikum angesprochen, das sich sowohl allgemein über das Konzept der maritimen Sicherheit als auch mit den damit verbundenen praktischen Herausforderungen auseinandersetzen möchte. Einleitend informieren drei Beiträge über die Ursachen und Erscheinungsformen der modernen Piraterie und des maritimen Terrorismus sowie über die – nicht nur historische – Gefahr, die von gewaltsamen Eingriffen souveräner Staaten in die Schifffahrt und der Nutzung der Ozeane ausgeht. Weitere Beiträge sind operativen Aspekten der Gefahrenabwehr auf Hoher See gewidmet, ein Beispiel ist der bewaffnete Begleitschutz für gefährdete Handelsschiffe. Den Schwerpunkt bilden Darstellungen und Analysen der rechtlichen Grundlagen für die Gewährleistung maritimer Sicherheit. Es geht unter anderem um die Rechtmäßigkeit des Einsatzes privater Sicherheitsdienste zum Schutz vor Piratenangriffen aus deutscher und internationaler Perspektive. Grundsätzlicher weist Uwe Jenisch auf Unzulänglichkeiten und Grenzen im Völkerrecht hin, die prinzipiell der Tatsache geschuldet sind, dass Piraten keine Völkerrechtssubjekte sind. Er betont, „dass nur eine politische Lösung an Land die Ursachen der Piraterie beseitigen kann? (178). Stefan Hansen und Tore Wethling erweitern den Blick über die Piraterie hinaus, indem sie auf die geostrategische Relevanz der von Piraterie betroffenen Seegebiete und die Interdependenzen und politischen Geschehnisse in den angrenzenden Ländern eingehen: „Es sind diese über das lokale Phänomen Piraterie hinausgehenden Verknüpfungen, nicht zuletzt zum transnationalen islamistischen Terrorismus […], die die geostrategische Dimension der einzelnen Regionen bestimmen." (293)
Anke Rösener, Dipl.-Politologin, Redakteurin pw-portal.de.
Rubrizierung: 4.414.12.3242.67 Empfohlene Zitierweise: Anke Rösener, Rezension zu: Moritz Brake (Hrsg.): Maritime Sicherheit – Moderne Piraterie. Frankfurt a. M. u. a.: 2015, in: Portal für Politikwissenschaft, http://pw-portal.de/rezension/38948-maritime-sicherheit--moderne-piraterie_47034, veröffentlicht am 08.10.2015. Buch-Nr.: 47034 Inhaltsverzeichnis Rezension drucken

Suchen...