Portal für Politikwissenschaft

Antisemitismus

Wolfgang Benz

Antisemitismus. Präsenz und Tradition eines Ressentiments

Schwalbach/Ts.: Wochenschau Verlag 2015; 254 S.; 11,80 €; ISBN 978-3-7344-0104-6
Antisemitismus zählt zu den besterforschten menschenfeindlichen Ideologien, Einstellungen und Verhaltensweisen in Deutschland. Der Autor hat als langjähriger Leiter des Zentrums für Antisemitismusforschung an der TU Berlin einigen Anteil daran. Nach umfänglichen Publikationen wie dem mehrbändigen „Handbuch des Antisemitismus“ (siehe Buch‑Nr. 36023, 38217, 40039, 43211, 43210 und 45260) hat sich Wolfgang Benz zuletzt vor allem mit der Islamfeindlichkeit befasst und Parallelen zum Judenhass formuliert (siehe etwa Buch‑Nr. 42844). Mit seiner neuen Monografie will er wesentliche Erkenntnisse zum Antisemitismus in kompakter Form präsentieren. Das gesamte historische und zeitgenössische Spektrum wird dabei abgedeckt, vom Antijudaismus der Antike bis zum sekundären sowie zum islamistischen Antisemitismus. Damit zeigt sich die – neben dem Holocaust – zweite Unglaublichkeit des Antisemitismus: seine zeit‑ und kulturübergreifende Konstanz. Die Motive und Konnotationen sind mal religiöser, mal rassistischer, mal sozialer Natur, aber stets bleibt „der Jude“ als der vermeintlich bösartige Andere Ziel von Abwertung und Hass. Bei alledem gab es indes immer auch schon Gegenpositionen; so existierten bereits im 19. Jahrhundert Organisationen wie der „Abwehrverein“, die sich redlich bemühten, dem wachsenden Antisemitismus argumentativ zu begegnen. Die einzelnen Kapitel sind deskriptiv in Lehrbuchform verfasst. Erklärungsansätze zum Antisemitismus finden sich im letzten Abschnitt zur Antisemitismusforschung. Zwar sind die vielfältigen Ursachen umfassend erforscht, da sich der Antisemitismus aber immer wieder bei politischen Ereignissen und Anlässen in neuen Varianten zeigt, bleibt auch die wissenschaftliche Auseinandersetzung damit ein auf Dauer gestelltes Bemühen. Benz ist ein gut strukturiertes und gut lesbares Kompendium geglückt, das sich für Politik‑ und Geschichtswissenschaftler_innen ebenso eignet wie für den Einsatz in der politischen Bildung.
Dirk Burmester, Dr., Politikwissenschaftler, Mitarbeiter der Freien und Hansestadt Hamburg.
Rubrizierung: 2.232.352.312.42.52.612.62 Empfohlene Zitierweise: Dirk Burmester, Rezension zu: Wolfgang Benz: Antisemitismus. Schwalbach/Ts.: 2015, in: Portal für Politikwissenschaft, http://pw-portal.de/rezension/39061-antisemitismus_47651, veröffentlicht am 05.11.2015. Buch-Nr.: 47651 Inhaltsverzeichnis Rezension drucken

Suchen...