Portal für Politikwissenschaft

Drogen im Spannungsfeld der Öffentlichkeit

Jean Widmer / Boris Boller / Renata Coray (Hrsg.)

Drogen im Spannungsfeld der Öffentlichkeit. Logik der Medien und Institutionen

Basel/Frankfurt a. M.: Helbing & Lichtenhahn 1997; VIII, 190 S.; brosch., 67,- DM; ISBN 3-7190-1620-X
In mehreren Beiträgen werden die Ergebnisse einer Schweizer Studie publiziert, die sich der Frage widmete, "welche Vorstellungen dem Leser über die Drogenproblematik vorgetragen wurden" (3). Untersuchungszeitraum waren die Jahre 1993 bis 1996. Aus dem Inhalt: Analyse: Jean Widmer: Das Drogenproblem als öffentliches Problem (9-37); Boris Boller: Logik und Rhetorik: Drogenpolitische Kommunikation am Beispiel der Volksinitiativen "Jugend ohne Drogen" und "Drolleg" (39-58); Renata Coray: Charismatische Persönlichkeiten im Schweizer Drogendiskurs (59-82); Boris Boller / Renata Coray: Die ärztlich kontrollierte Drogenverschreibung (83-104); Annick Zappalà: Diskursive Indikatoren der Medizinalisierung (105-120); Josef Estermann: Agenda Setting: Wieso sind Drogen ein Thema und wie werden sie dazu gemacht? (121-131). Debatte.
Detlef Lemke (Le)
Dipl.-Politologe.
Rubrizierung: 2.22 | 2.263 | 2.5 Empfohlene Zitierweise: Detlef Lemke, Rezension zu: Jean Widmer / Boris Boller / Renata Coray (Hrsg.): Drogen im Spannungsfeld der Öffentlichkeit. Basel/Frankfurt a. M.: 1997, in: Portal für Politikwissenschaft, http://pw-portal.de/rezension/6207-drogen-im-spannungsfeld-der-oeffentlichkeit_8439, veröffentlicht am 01.01.2006. Buch-Nr.: 8439 Rezension drucken

Suchen...