Portal für Politikwissenschaft

Rezension

Geschlossene Grenzen - offene Gesellschaften?

Wolfgang Seifert

Geschlossene Grenzen - offene Gesellschaften? Migrations- und Integrationsprozesse in westlichen Industrienationen

Frankfurt a. M./New York: Campus Verlag 2000; 406 S.; ISBN 3-593-36491-3
Habilitationsschrift HU Berlin. - Die Arbeit entstand im Rahmen des DFG-Forschungsprojektes "Migration zwischen Märkten - Migration zwischen Gesellschaften: Ein internationaler Vergleich". In ihr verfolgt der Autor das Ziel, Migrationssysteme und Integrationsbedingungen international vergleichend zu analysieren, wobei es vor allem um den "Zusammenhang von Migrationsformen und Integrationsverläufen" geht. Migration stehe, so Seifert, für die externe Offenheit/Geschlossenheit einer Gesellschaft, w...weiterlesen

Weiterlesen

Blickwechsel

Doris Janshen (Hrsg.)

Blickwechsel. Der neue Dialog zwischen Frauen- und Männerforschung

Frankfurt a. M./New York: Campus Verlag 2000; 213 S.; ISBN 3-593-36442-5
Dokumentiert wird die Jahrestagung 1998 des Essener Kollegs für Geschlechterforschung, deren Ziel es war, "Frauenforscherinnen und Männerforscher" (7) miteinander ins Gespräch zu bringen. Zu den unterschiedlichen, politisch-soziologischen Themenbereichen liegt jeweils ein Beitrag aus der Perspektive der "Frauenforschung" und der "Männerforschung" vor. Dieser Dialog von Frauen und Männern in der Geschlechterforschung ist begrüßenswert und aktuell. Etwas befremdend wirkt zunächst die implizite F...weiterlesen

Weiterlesen

Frauenarbeit - Männerarbeit

Beate Krais / Margaret Maruani (Hrsg.)

Frauenarbeit - Männerarbeit. Neue Muster der Ungleichheit auf dem europäischen Arbeitsmarkt

Frankfurt a. M./New York: Campus Verlag 2001; 400 S.; kart., 39,90 €; ISBN 3-593-36391-7
Wenn von Frauenarbeit die Rede ist, wird diese nicht selten als (defizitärer oder besonders prekärer) Sonderfall oder als Abweichung vom (männlichen) Normalarbeitsverhältnis in den Blick genommen. Hier dagegen werden die beide Geschlechter einbeziehenden Geschlechterverhältnisse und -arrangements auf den durch tiefgreifende Veränderungen und Umbrüche gekennzeichneten Arbeitsmärkten von heute analysiert. Dabei gehen die Autorinnen und Autoren davon aus, dass gerade Veränderungen bei den Frauen wi...weiterlesen

Weiterlesen

Grenzen der Globalisierung

Dani Rodrik

Grenzen der Globalisierung. Ökonomische Integration und soziale Desintegration

Frankfurt a. M./New York: Campus Verlag 2000 (Frankfurter Beiträge zu Wirtschafts- und Sozialwissenschaften 2); 133 S.; ISBN 3-593-36412-3
Die meisten Autoren, die über die Internationalisierung der wirtschaftlichen Aktivitäten schreiben, lassen sich einem von zwei Lagern zuordnen. Auf der einen Seite stehen die Befürworter, die oft der ökonomischen Profession angehören. Sie begrüßen eine Ausdehnung der internationalen Arbeitsteilung zur Steigerung der gesamtwirtschaftlichen Effizienz sowie zur Begrenzung nationaler Rent-seeking-Spielräume. Auf der anderen Seite befürchten Skeptiker, dass die Internationalisierung der Wirtschaft nu...weiterlesen

Weiterlesen

Die Gesellschaften Europas 1945-2000

Göran Therborn

Die Gesellschaften Europas 1945-2000. Aus dem Englischen von Andreas Wirthensohn

Frankfurt a. M./New York: Campus Verlag 2000 (Theorie und Gesellschaft 47); 435 S.; ISBN 3-593-36400-X
Der schwedische Soziologe Therborn will mit dieser Arbeit - Ergebnis zweier umfangreicher, komparativ angelegter Forschungsprojekte - die weltgeschichtliche Bedeutung der west- und osteuropäischen Nachkriegszeit untersuchen. Die Studie, ausdrücklich als soziologische Geschichtsschreibung konzipiert, strebt eine systematische Synthese empirischer Befunde an und keinen "interpretierenden Essay" (16). Die darin anklingende Distanz gegenüber ambitionierten gesellschaftstheoretischen Deutungen (expli...weiterlesen

Weiterlesen

Soziale Gerechtigkeit in der Politik

Roswitha Pioch

Soziale Gerechtigkeit in der Politik. Orientierungen von Politikern in Deutschland und den Niederlanden

Frankfurt a. M./New York: Campus Verlag 2000; 470 S.; ISBN 3-593-36486-7
Diss. Leipzig; Gutachter: G. Vobruba. - Nachdem bereits im Vorwort Naturrecht und Schöpfung als interessengeleitete Konstruktionen "entlarvt" werden und damit als Ursprung von Gerechtigkeit ungeeignet erscheinen, müssen die Gesellschaftsingenieure an die Front. Auch sie können und wollen keine Moral konstruieren, sodass nichts anderes übrig bleibt, als die "empirisch vorfindlichen Deutungsmuster sozialer Gerechtigkeit, die Individuen in ihren Alltagsdeutungen von Wirklichkeit vornehmen" (58), zu...weiterlesen

Weiterlesen

Armut in der Bundesrepublik

Walter Krämer

Armut in der Bundesrepublik. Zur Theorie und Praxis eines überforderten Begriffs

Frankfurt a. M./New York: Campus Verlag 2000; 135 S.; ISBN 3-593-36490-5
Die wissenschaftliche Auseinandersetzung mit Armut sieht sich grundsätzlich mit zwei Problemen konfrontiert. Einerseits ist Armut ein Relationsbegriff, der sich auf sehr unterschiedliche Dimensionen beziehen kann (etwa Einkommen, Lebenslagen, soziale Kompetenzen). Andererseits stellt Armut in einer modernen Gesellschaft mit (wenigstens normativ) institutionalisierter Chancengleichheit immer auch ein politisches Problem dar. Aufgrund dieser begrenzten Objektivierbarkeit des Phänomens sind sozialw...weiterlesen

Weiterlesen

Kinderarmut in Deutschland

Christoph Butterwegge (Hrsg.)

Kinderarmut in Deutschland. Ursachen, Erscheinungsformen und Gegenmaßnahmen. Unter Mitarbeit von Raphael L'Hoest und Dirk Ruiss

Frankfurt a. M./New York: Campus Verlag 2000; 313 S.; ISBN 3-593-36502-2
Nach einem Diktum des Soziologen Franz-Xaver Kaufmann ist die Gesellschaft der Bundesrepublik Deutschland - trotz aller Sozialstaatlichkeit - durch eine "strukturelle Rücksichtslosigkeit" gegenüber dem Leben mit Kindern gekennzeichnet. Empirisch zeigt sich das an spezifischen Armutsrisiken, von denen (bekanntermaßen) Mehrkinderhaushalte und Alleinerziehende überdurchschnittlich betroffen sind. Eine Folge dieser Mechanismen sozialer Ungleichheit ist die zunehmende Sozialhilfeabhängigkeit von Kind...weiterlesen

Weiterlesen

"Für Gott, Kaiser und Vaterland"

Laurence Cole

"Für Gott, Kaiser und Vaterland" Nationale Identität der deutschsprachigen Bevölkerung Tirols 1860-1914. Herausgegeben vom Südtiroler Landesarchiv. Aus dem Englischen von Charlotte Tacke

Frankfurt a. M./New York: Campus Verlag 2000 (Studien zur Historischen Sozialwissenschaft 28); 552 S.; ISBN 3-593-36453-0
Identitäten sind nichts Gegebenes und werden in dieser Fallstudie auch nicht als "geschlossenes Konstrukt" aufgefasst. Mit kulturanthropologischen und mentalitätsgeschichtlichen Ansätzen wird "die Herausbildung von und ihr Oszillieren zwischen den Ebenen Tiroler, österreichischer und deutscher Identität im Vergleich der beiden nationalen Feiern von 1863 und 1909 sowie in der Untersuchung der Schlüsselelemente der katholisch-konservativen Interpretation Deutschtiroler Identität analysiert" (505)....weiterlesen

Weiterlesen

"Arisierung" im Nationalsozialismus

Irmtrud Wojak / Peter Hayes (Hrsg.)

"Arisierung" im Nationalsozialismus. Volksgemeinschaft, Raub und Gedächtnis. Hrsg. im Auftrag des Fritz Bauer Institut

Frankfurt a. M./New York: Campus Verlag 2000 (Jahrbuch 2000 zur Geschichte und Wirkung des Holocaust); 312 S.; ISBN 3-593-36494-8
Lange Zeit wurde der nationalsozialistische Euphemismus "Arisierung" von Forschung und breiter Öffentlichkeit unkritisch zur Beschreibung der Ausgrenzung von Juden aus der deutschen Gesellschaft zur Zeit des NS-Regimes verwendet. Über den tatsächlichen Umfang der "Arisierungspolitik" im Nationalsozialismus und dem damit verbundenen Profit berichten die Aufsätze dieses Bandes. Inhalt: Frank Bajohr: "Arisierung" als gesellschaftlicher Prozeß. Verhalten, Strategien und Handlungsspielräume jüdische...weiterlesen

Weiterlesen

Historikerstreit in Israel

Barbara Schäfer (Hrsg.)

Historikerstreit in Israel. Die "neuen" Historiker zwischen Wissenschaft und Öffentlichkeit

Frankfurt a. M./New York: Campus Verlag 2000; 283 S.; ISBN 3-593-36443-3
Seit etwa zehn Jahren hat sich unter den israelischen Historikern eine neue Strömung herausgebildet, die sogenannte revisionistische oder postzionistische Schule. Ihre Vertreter haben Schlüsselereignisse der frühen israelischen Geschichte beziehungsweise der Vorgeschichte des israelischen Staates einer Neubewertung unterzogen und damit die vorherrschende zionistische Geschichtsschreibung in weiten Teilen infrage gestellt. Die bedeutendsten Beiträge dieses israelischen Historikerstreits, von dem ...weiterlesen

Weiterlesen

Arbeit und Nationalstaat

Peter Wagner / Claude Didry / Bénédicte Zimmermann (Hrsg.)

Arbeit und Nationalstaat. Frankreich und Deutschland in europäischer Perspektive

Frankfurt a. M./New York: Campus Verlag 2000 (Deutsch-französische Studien zur Industriegesellschaft 23); 442 S.; ISBN 3-593-36345-3
Der Sammelband ist die Übersetzung des 1999 in Paris erschienenen Werkes "Le travail et la nation". Er versammelt die Ergebnisse eines gemeinsam von der Forschungsgruppe "Institutions et dynamiques historiques de l'économie" (IDHE) des "Centre National de la Recherche Scientifique" (CNRS) und der "École normale Supérieure de Cachan" (ENS) sowie der Forschungsabteilung "Organisation und Technikgenese" des WZB durchgeführten Forschungsprojektes. Die Herausgeber - Wagner vom Europäischen Hochschuli...weiterlesen

Weiterlesen

Geschichte und Zukunft der Arbeit

Jürgen Kocka / Claus Offe (Hrsg.)

Geschichte und Zukunft der Arbeit

Frankfurt a. M./New York: Campus Verlag 2000; 510 S.; ISBN 3-593-36487-5
"Erwerbsarbeit" als eine über Arbeitsmärkte vermittelte, auf Vertragsbasis erbrachte und monetär entlohnte Arbeit hat erst Ende des 19. Jahrhunderts in den modernen Gesellschaften jene zentrale Bedeutung erlangt, die in dem Begriff der "Arbeitsgesellschaft" zum Ausdruck kommt. Vor diesem Hintergrund umschreibt die vielfach formulierte Diagnose einer "Krise der Arbeitsgesellschaft" die Annahme, die Institution des Arbeitsmarktes werde ihre bisherige gesellschaftliche Integrationsleistung verliere...weiterlesen

Weiterlesen

Der Fall Theodor Oberländer (1905-1998)

Philipp-Christian Wachs

Der Fall Theodor Oberländer (1905-1998) Ein Lehrstück deutscher Geschichte

Frankfurt a. M./New York: Campus Verlag 2000; 533 S.; ISBN 3-593-36445-X
Geschichtswiss. Diss. München; Gutachter: M. Wolffsohn. - Die Frage nach der Rolle von Adenauers Vertriebenenminister Oberländer (1953-1960) im Nationalsozialismus und im Zweiten Weltkrieg ist bereits zu früheren Zeitpunkten der Gegenstand von verschiedenen Untersuchungen in Wissenschaft, Publizistik und Justiz gewesen. Konkret ging es hierbei vor allem um die Vorwürfe, Oberländer habe sich als Offizier aktiv am Pogrom von Lemberg sowie an weiteren Kriegsverbrechen im Kaukasus beteiligt. Wachs g...weiterlesen

Weiterlesen

Schöne neue Arbeitswelt

Ulrich Beck

Schöne neue Arbeitswelt. Vision: Weltbürgergesellschaft

Frankfurt a. M./New York: Campus Verlag 1999 (Die Buchreihe der EXPO 2000 2); 255 S.; ISBN 3-593-36036-5
In diesem Buch aus der Reihe zu den Visionen des nächsten Jahrhunderts skizziert Beck - eingebettet in den von ihm diagnostizierten Übergang von der Ersten zur Zweiten Moderne und der These von der "Brasilianisierung" Europas - seine Vision von Arbeit und Gesellschaft in einer globalisierten Welt: "Die institutionalisierten Antworten der Ersten Moderne - mehr und bessere Technik, mehr und besseres wirtschaftliches Wachstum, mehr und bessere Wissenschaft, mehr und bessere funktionale Differenzier...weiterlesen

Weiterlesen

Was braucht der Mensch?

Erhard Eppler

Was braucht der Mensch? Vision: Politik im Dienst der Grundbedürfnisse

Frankfurt a. M./New York: Campus Verlag 2000 (Visionen für das 21. Jahrhundert 11); 205 S.; ISBN 3-593-36041-1
Der den Hauptteil des Buches einnehmende Aufsatz von Eppler "Was tun wir für unsere Grundbedürfnisse?" spricht sich der Autor für eine Neudefinition der "Grundbedürfnisse" aus, die in den 70er-Jahren in der Diskussion der Entwicklungshilfe schon einmal eine Rolle spielten. Deutlich gegen das "neoliberale Wachstumsdenken" gewandt, plädiert Eppler dafür, dass es Grundbedürfnisse gibt - er nennt das Bedürfnis nach einem Zuhause, nach Bildung, Anerkennung, nach Feiern und Musizieren, nach Zukunft, n...weiterlesen

Weiterlesen

Grundrecht Gesundheit

Gro Harlem Brundtland

Grundrecht Gesundheit. Vision: Mehr Lebensqualität für alle

Frankfurt a. M./New York: Campus Verlag 2000 (Visionen für das 21. Jahrhundert 9); 239 S.; ISBN 3-593-36042-X
Seit 1998 ist die langjährige norwegische Ministerpräsidentin Brundtland nunmehr Generaldirektorin der Weltgesundheitsorganisation (WHO). In diesem Buch geben sie und einige deutsche bzw. internationale Experten einen Überblick über die wichtigsten Arbeitsfelder dieser Organisation und erläutert ihre Ziele. Inhalt: Gro Harlem Brundtland: Gesundheit für alle (7-133); William D. Novelli: Nikotingegner gegen Tabakkonzerne. Öffentlichkeits- und Lobbyarbeit im Dienste der Gesundheit (134-153); Rober...weiterlesen

Weiterlesen

Aufbruch und Abwicklung

Guntolf Herzberg

Aufbruch und Abwicklung. Neue Studien zur Philosophie in der DDR

Berlin: Ch. Links Verlag 2000 (Forschungen zur DDR-Gesellschaft); 267 S.; ISBN 3-86153-213-1
Welche Philosophie gab es in der DDR und was bleibt von ihr? Das Anliegen einer kritischen Aufarbeitung, welches in diesem Band mit der Darstellung exemplarischer Ereignisse und ausgewählter Porträts befördert werden soll und dabei in einer Binnenperspektive Machtbeziehungen und soziale Abhängigkeiten illustriert, spiegelt sich in der Herangehensweise: Nicht philosophische Abhandlungen, sondern zeitgeschichtliche Studien erwarten den Leser der hier teilweise erstmals abgedruckten Texte aus den J...weiterlesen

Weiterlesen

Die Generale und Admirale der NVA

Klaus Froh / Rüdiger Wenzke

Die Generale und Admirale der NVA. Ein biographisches Handbuch. Hrsg. vom Militärgeschichtlichen Forschungsamt

Berlin: Ch. Links Verlag 2000; 408 S.; ISBN 3-86153-209-3
377 Generale und Admirale standen seit 1956 in den Diensten der NVA. Das Handbuch von Froh (1957 bis 1989 Berufsoffizier der NVA, 1981 bis 1991 Mitarbeiter des Militärgeschichtlichen Instituts in Potsdam) und Wenzke (1981 bis 1990 Mitarbeiter am Militärgeschichtlichen Institut, seit 1991 Historiker am Militärgeschichtlichen Forschungsamt in Potsdam) bietet allerdings mehr als nur die bloßen Lebensdaten der militärischen Elite der DDR. Durch eine Vielzahl von tabellarischen Übersichten werden wei...weiterlesen

Weiterlesen

Vom "Zettelfalten" zum freien Wählen

Hans Michael Kloth

Vom "Zettelfalten" zum freien Wählen. Die Demokratisierung der DDR 1989/90 und die "Wahlfrage"

Berlin: Ch. Links Verlag 2000; 752 S.; ISBN 3-86153-212-3
Politikwiss. Diss. Lüneburg; Gutachter: U. Thaysen. - Die Entwicklung der Wahlen dient dieser Studie als roter Faden für die Untersuchung des Umbruchs in der DDR 1989/90. Zunächst widmet sich der Autor den Grundlagen und Funktionen von Wahlen in der DDR. Den Kommunalwahlen vom Frühjahr 1989 kommt als "Katalysator der Demokratiebewegung" (115) besondere Bedeutung zu, denn sie haben erheblich zur Delegitimierung des Systems und zur Mobilisierung von Protest beigetragen. Aus der Umbruchphase selbst...weiterlesen

Weiterlesen

Der Wahrheit verpflichtet

Karl Wilhelm Fricke

Der Wahrheit verpflichtet. Texte aus fünf Jahrzehnten zur Geschichte der DDR. Hrsg. von der Stiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur und vom Deutschlandfunk. Wissenschaftlicher Bearbeiter: Ilko-Sascha Kowalczuk

Berlin: Ch. Links Verlag 2000; 636 S.; ISBN 3-86153-208-5
Am Ende Recht behalten zu haben und dafür auch noch geehrt zu werden, das passiert nicht allzu häufig. Fricke hat Glück gehabt. Vor vier Jahren bereits für sein Lebenswerk von der Freien Universität Berlin mit der Ehrendoktorwürde ausgezeichnet, wurde für ihn nun ein Buch mit einem schmeichelnden Titel herausgegeben, in dem zahlreiche Texte des langjährigen Deutschlandfunkredakteurs zu unterschiedlichen Aspekten der DDR abgedruckt sind. Sie haben auch heute noch Bestand und in manchen Passagen l...weiterlesen

Weiterlesen

Nicolae Ceausescu

Thomas Kunze

Nicolae Ceausescu. Eine Biographie

Berlin: Ch. Links Verlag 2000; 463 S.; ISBN 3-86153-211-5
Gut zehn Jahre nach der Hinrichtung Ceausescus liegt nunmehr die erste umfassende Biographie des rumänischen Diktators in deutscher Sprache vor. Der Verfasser, promovierter Historiker und seit 1995 Gastdozent in Constanta, skizziert im ersten Teil des Buches den Aufstieg des Bauernsohns und Jungkommunisten zum Vorsitzenden der Kommunistischen Partei und damit zum Ersten Mann in Rumänien. Gegenstand des ausführlicheren zweiten Teils sind die 24-jährige Herrschaft Nicolae Ceausescus und seiner Fra...weiterlesen

Weiterlesen

Schatzräuber

Andreas Förster

Schatzräuber. Die Suche der Stasi nach dem Gold der Nazizeit

Berlin: Ch. Links Verlag 2000; 237 S.; ISBN 3-86153-204-2
Das Ministerium für Staatssicherheit der DDR (MfS) hatte ein weitreichendes Betätigungsfeld. Neben der Bekämpfung des kapitalistischen Klassenfeindes im Ausland und der Bespitzelung der Opposition innerhalb der DDR war das MfS auch in Bereichen aktiv, die eher skurril anmuten. Im Auftrag Erich Mielkes, des Chefs der Stasi, suchten seine Agenten nach den in den Wirren des Kriegsendes versteckten Schätzen der Nazis. Dabei stand nicht die Aufklärung einer dunklen Vergangenheit oder die Rückgabe an ...weiterlesen

Weiterlesen

Ethik des Denkens

Hans-Martin Schönherr-Mann (Hrsg.)

Ethik des Denkens. Perspektiven

München: Wilhelm Fink Verlag 2000; 192 S.; ISBN 3-7705-3490-5
Dem Herausgeber zufolge haben sich im Verlauf des 20. Jahrhunderts Ort und Stellenwert der Ethik grundlegend geändert. Phänomene wie etwa die Weltkriege, die totalitären politischen Herrschaften und die sich verschärfenden sozialen Konflikte stellen sich ihm als direkte Konsequenzen der "Handlungsmanien" (7) der ersten Jahrhunderthälfte dar. Demgegenüber knüpft er in seiner Einleitung vor allem an Heidegger und dessen Bezug der Ethik auf das Denken anstatt - als praktischer Philosophie - auf das...weiterlesen

Weiterlesen

Hitlers Mann in Danzig

Dieter Schenk

Hitlers Mann in Danzig. Albert Forster und die NS-Verbrechen in Danzig-Westpreußen

Bonn: Verlag J. H. W. Dietz Nachfolger 2000; 351 S.; ISBN 3-8012-5029-6
Mit diesem detailreichen, flüssig geschriebenen Buch legt der Autor - ehemaliger Kriminaldirektor des Bundeskriminalamtes und Honorarprofessor der Universität Lodz - die Biographie von Forster vor, der als Gauleiter von Danzig ein wichtiger Helfer Hitlers war. Forster, 1902 als Sohn eines Gefängnisoberverwalters in Fürth geboren und ab 1924 infolge seiner politischen Aktivitäten für die NSDAP arbeitslos, fiel Hitler vor allem durch seine rhetorischen Fähigkeiten auf. Er machte auch aufgrund der ...weiterlesen

Weiterlesen

Das Recht auf Weiblichkeit

Conny Hermann (Hrsg.)

Das Recht auf Weiblichkeit. Hoffnung im Kampf gegen die Genitalverstümmelung

Bonn: Verlag J. H. W. Dietz Nachfolger 2000; 207 S.; ISBN 3-8012-0285-2
Der Band gibt mit authentischen Beiträgen und Interviews Einblick in die Hintergründe des grausamen Rituals der weiblichen Beschneidung und beschreibt die soziale und rechtliche Situation der betroffenen Frauen. Außerdem werden Initiativen gegen die Genitalverstümmelung im In- und Ausland dargestellt. Hermann, Moderatorin des ZDF-Frauenjournals "ML Mona Lisa" richtet ihr Buch "an alle, die verstehen wollen, warum es die weibliche Genitalverstümmelung überhaupt gibt und warum sich diese Tradition...weiterlesen

Weiterlesen

Streit ums Atom

Joachim Grawe / Jean-Paul Picaper (Hrsg.)

Streit ums Atom. Deutsche, Franzosen und die Zukunft der Kernenergie

München/Zürich: Piper 2000; 296 S.; ISBN 3-492-04213-9
Die Atompolitik in Frankreich und Deutschland könnte verschiedener nicht sein. Während in der Bundesrepublik die Skepsis gegenüber der Nukleartechnik seit Jahren Tradition hat und eher noch zunimmt, setzt die französische Energiepolitik nach wie vor überwiegend auf Atomstrom. Die Hintergründe und Konsequenzen dieser völlig unterschiedlichen Einstellungen werden in dem Band von zwölf Experten aus der Politik beziehungsweise der Wissenschaft erörtert. Inhalt: Luc Ferry: Die Ökologie, die Nationa...weiterlesen

Weiterlesen

Justiz in Deutschland

Wolfgang Heyde

Justiz in Deutschland. Ein Überblick über Recht und Gerichte der BRD

Bonn: Bundesanzeiger 1999; 124 S.; 6., überarb. Aufl.; ISBN 3-88784-775-X
Die aktuelle Auflage des bisher unter dem Titel "Die Rechtspflege in Deutschland" publizierten Werks bietet einen klaren, für Laien verständlichen Überblick über das Gerichtswesen in der Bundesrepublik. Änderungen und Ergänzungen gegenüber der 1990 erschienenen 5. Auflage umfassen insbesondere die Rechtsquellen, hier wurde ein Abschnitt zum Naturrecht eingefügt, und die Berücksichtigung geänderter Rechtsgrundlagen in der Bundesrepublik wie auf europäischer Ebene. Inhaltsübersicht: 1. Die Bundes...weiterlesen

Weiterlesen

In welcher Gesellschaft leben wir eigentlich?

Armin Pongs

In welcher Gesellschaft leben wir eigentlich? Band 2: Gesellschaftskonzepte im Vergleich

München: Dilemma-Verlag 2000 (Aus der Reihe "Gesellschaft X"); 315 S.; ISBN 3-9805822-5-6
Der Autor setzt mit diesem Band seine 1999 begonnene Veröffentlichungsreihe gleichen Titels fort. Max Webers Wort von der "Entzauberung der Welt" liefert Pongs den Aufhänger, an den er "[a]ngesichts des tiefgreifenden Wandels" (19), den wir etwa durch das Internet oder die Entschlüsselung des menschlichen Erbgutes erleben, seine Titelfrage anknüpft. Er möchte "eine möglichst große Bandbreite" (12) von Antworten unterschiedlicher Perspektiven auf diese Frage bieten. So beleuchtet er in zwölf Kapi...weiterlesen

Weiterlesen

In welcher Gesellschaft leben wir eigentlich?

Armin Pongs (Hrsg.)

In welcher Gesellschaft leben wir eigentlich? Band 1: Gesellschaftskonzepte im Vergleich

München: Dilemma-Verlag 1999 (Aus der Reihe "Gesellschaft X"); 282 S.; ISBN 3-9805822-4-8
Im ersten Band der Reihe kommen deutschsprachige Sozialwissenschaftler zu Wort. Dieser Umstand trägt der Tatsache Rechnung, dass Gesellschaft immer noch im nationalen Kontext untersucht und dem Nationalstaat gleichgesetzt wird (18). Durch die unterschiedlichen Antworten wird deutlich, dass es viele verschiedene Sichtweisen auf die zentrale Fragestellung gibt. Das Buch zeigt aber, dass die Auflösungserscheinungen des Nationalstaates nicht mit dem Zerfall gesellschaftlicher politischer Lebensforme...weiterlesen

Weiterlesen

Vom Goldstandard zum Euro

Barry Eichengreen

Vom Goldstandard zum Euro. Die Geschichte des internationalen Währungssystems. Aus dem Amerikanischen von Udo Rennert und Wolfgang Rhiel

Berlin: Verlag Klaus Wagenbach 1996; 300 S.; ISBN 3-8031-3603-2
Im Zentrum dieser Geschichte des internationalen Währungssystems von 1850 bis heute steht die Frage, ob sich die historische Entwicklung von einem System fester Wechselkurse zu einem System flexibler Wechselkurse ausschließlich auf die Entwicklungen der internationalen Kapitalmobilität zurückführen lässt. Eichengreen zeigt in vier Hauptkapiteln, wie die innenpolitische Demokratisierung der Wirtschafts- und Währungspolitik durch die wachsende Einflussnahme von Gewerkschaften und Arbeiterparteien ...weiterlesen

Weiterlesen

Demokratie und Globalisierung/Démocratie et mondialisation

Emil Angehrn / Bernard Baertschi (Bearb.)

Demokratie und Globalisierung/Démocratie et mondialisation

Bern/Stuttgart/Wien: Verlag Paul Haupt 1999 (Studia philosophica 58/Jahrbuch der Schweizerischen philosophischen Gesellschaft 58); 305 S.; ISBN 3-258-06112-2
Im Mittelpunkt steht die "Frage, welches die Auswirkungen der Globalisierung auf Idee und Wirklichkeit des Nationalstaats als herrschender Staatsform, der Demokratie als leitender Verfassungsidee sind" (8). Die vorwiegend theoretisch orientierten Beiträge gehen zum großen Teil auf ein interdisziplinäres Symposion der Schweizerischen Philosophischen Gesellschaft unter dem Titel "Demokratie, Zivilgesellschaft und Globalisierung" zurück und diskutieren kontrovers sowohl ökonomische als auch politis...weiterlesen

Weiterlesen

Sozialstaatsprinzip und Marktwirtschaft

Peter Thuy

Sozialstaatsprinzip und Marktwirtschaft. Eine ordnungspolitische Analyse unter besonderer Berücksichtigung des grundgesetzlichen Sozialstaatspostulats und der Sozialen Marktwirtschaft. Dargestellt am Beispiel der Sozialhilfe und Vorschlägen zu ihrer Reform

Bern/Stuttgart/Wien: Verlag Paul Haupt 1999 (Beiträge zur Wirtschaftspolitik 71); 359 S.; ISBN 3-258-06071-1
Habilitationsschrift Bayreuth. - Der Autor untersucht das Verhältnis von Sozialstaat und Wirtschaftsordnungen aus theoretischer Perspektive. Einen Schwerpunkt bildet dabei die Betrachtung der Sozialen Marktwirtschaft. Dazu gibt er zunächst einen ausführlichen Überblick über wesentliche Aspekte des Sozialstaatsprinzips, um dann dessen Verhältnis zu verschiedenen Ordnungen zu bestimmen. Im darauf folgenden Abschnitt diskutiert er insbesondere dessen Verhältnis zur Sozialen Marktwirtschaft. Er komm...weiterlesen

Weiterlesen

Wirtschafts- und Sozialstatistik der Schweiz

Peter Bohley / Armin Jans / Carlo Malaguerra (Hrsg.)

Wirtschafts- und Sozialstatistik der Schweiz. Eine Einführung

Bern/Stuttgart/Wien: Verlag Paul Haupt 2000; 736 S.; 3., vollst. überarb. und erw. Aufl.; ISBN 3-258-05781-8
Das Handbuch gibt einen systematischen Überblick über Methoden und Konzepte sowie über institutionelle und organisationelle Aspekte der sieben Kernbereiche der amtlichen Statistik der Schweiz. Jeder Beitrag endet mit einem Literatur- und Quellenverzeichnis, das den Leserinnen und Lesern den Zugang zu den Datenbeständen erleichtert. Ziel des Buches ist weder eine vollständige Abhandlung des betreffenden Fachgebietes noch eine Darstellung der aktuellen Daten. Vielmehr sollen die leicht verständlic...weiterlesen

Weiterlesen

Die Wirtschaft in der Gesellschaft

Peter Ulrich / Thomas Maak (Hrsg.)

Die Wirtschaft in der Gesellschaft. Perspektiven an der Schwelle zum 3. Jahrtausend

Bern/Stuttgart/Wien: Verlag Paul Haupt 2000 (St. Galler Beiträge zur Wirtschaftsethik 27); 174 S.; ISBN 3-258-06156-4
Die Beiträge resultieren aus einer Vortragsreihe der Universität St. Gallen aus dem Wintersemester 1998/99. Zum hundertjährigen Jubiläum der Universität wurden die Autoren - "bedeutende Vordenker unserer Zeit" - gebeten, "ihre Gedanken zum zukünftigen Verhältnis von Wirtschaft und Gesellschaft zu erläutern" (7). Inhalt: Peter Ulrich / Thomas Maak: Lebensdienliches Wirtschaften in einer Gesellschaft freier Bürger (11-34); Horst Afheld: Weltweiter Wohlstand für alle? Für niemand? Oder für wenige?...weiterlesen

Weiterlesen

Die Wirtschaft der Bürgergesellschaft

Thomas Maak

Die Wirtschaft der Bürgergesellschaft

Bern/Stuttgart/Wien: Verlag Paul Haupt 1999 (St. Galler Beiträge zur Wirtschaftsethik 26); 325 S.; ISBN 3-258-06096-7
Diss. Institut für Wirtschaftsethik der Universität St. Gallen; Gutachter: P. Ulrich, T. Gil (Berlin). - "Wer zivilisiert den Kapitalismus?" lautet die Ausgangsfrage von Maak (13). Die Notwendigkeit einer Zivilisierung steht angesichts der Globalisierung, die vor allem "die Rückkehr des Laissez-faire-Kapitalismus auf die Bühne der Weltgeschichte" (14) ist, außer Frage: Das neoliberale Denken, das die Globalisierung dominiert, unterwirft alle Lebensbereiche der ökonomischen Rationalität und dem S...weiterlesen

Weiterlesen

Globalisierung, Ethik und Entwicklung

Hans-Balz Peter (Hrsg.)

Globalisierung, Ethik und Entwicklung

Bern/Stuttgart/Wien: Verlag Paul Haupt 1999 (St. Galler Beiträge zur Wirtschaftsethik 25); 171 S.; ISBN 3-258-06088-6
Im Mittelpunkt stehen die Beiträge eines interdisziplinären Symposiums, das vom Institut für Sozialethik des Schweizerischen Evangelischen Kirchenbundes veranstaltet wurde und auf dem nach den aktuellen Anforderungen an Entwicklungszusammenarbeit unter den Rahmenbedingungen der Globalisierung gefragt wurde. Inhalt: Hermann Sautter: Entwicklungszusammenarbeit als gemeinsame Interessenwahrnehmung von Industrie- und Entwicklungsländern (31-53); Peter Ulrich: Grundrechte und Grundfähigkeiten. Gedan...weiterlesen

Weiterlesen

Die nachhaltige Region

Alain Thierstein / Manfred Walser

Die nachhaltige Region. Ein Handlungsmodell

Bern/Stuttgart/Wien: Verlag Paul Haupt 2000 (Schriftenreihe des Instituts für Öffentliche Dienstleistungen und Tourismus: Beiträge zur Regionalwirtschaft 1); 259 S.; ISBN 3-258-06146-7
Nachhaltige Entwicklung und Regionalentwicklung sind zwei zentrale Begriffe in der Diskussion über Entwicklungsprozesse. Zumeist stehen sie jedoch relativ unverbunden nebeneinander. Hier setzt dieses Buch an: Nach einem theoretischen Überblick über beide Themen stellt das Buch beispielhaft verschiedene Konzepte und Projekte in der Schweiz sowie - weniger ausführlich - in anderen europäischen Ländern vor. Darüber bestimmen die Autoren sechzehn Faktoren, die das "Nachhaltigkeits-Potential" einer R...weiterlesen

Weiterlesen

Sozialer Wandel und Geschlecht

Thanh-Huyen Ballmer-Cao

Sozialer Wandel und Geschlecht. Zur Gleichstellungsfrage in der Schweiz

Bern/Stuttgart/Wien: Verlag Paul Haupt 2000; 206 S.; ISBN 3-258-06145-9
Das Buch stellt die wichtigsten Ergebnisse des Schweizer Forschungsprogramms Nr. 35 "Frauen in Recht und Gesellschaft: Wege zur Gleichstellung" (NFP 35) dar, das aus 24 Projekten bestand, die zwischen 1993 und 1996 durchgeführt wurden. Es hat schwerpunktmäßig zum Ziel, die Faktoren und Mechanismen aufzuzeigen, die die Ungleichheit zwischen den Geschlechtern erzeugen und stabilisieren. Hierzu werden insbesondere die Rolle des Rechtes und der Politik ausführlicher beleuchtet; neben der theoretisch...weiterlesen

Weiterlesen

Das Ende der Gleichheit oder Warum der Kapitalismus mehr Wettbewerb braucht

Rainer Hank

Das Ende der Gleichheit oder Warum der Kapitalismus mehr Wettbewerb braucht

Frankfurt a. M.: S. Fischer 2000; 288 S.; ISBN 3-10-030055-6
Der Titel ist Programm: Hanks leidenschaftliches Plädoyer für mehr Wettbewerb ist zugleich ein Plädoyer für mehr Ungleichheit. Ausgehend von der "Krise" des "deutschen Modells" (24) der Wirtschafts- und Sozialpolitik beschreibt Hank die Herausforderungen der Globalisierung sowie Liberalisierung und stellt den angelsächsischen Kapitalismus sowie den rheinischen Korporatismus in ihrer Fähigkeit, auf diese Herausforderungen zu reagieren, einander gegenüber. Dabei macht er "keinen Hehl aus seinen gr...weiterlesen

Weiterlesen

Wider den Kampf der Kulturen

Roman Herzog

Wider den Kampf der Kulturen. Eine Friedensstrategie für das 21. Jahrhundert. Hrsg. von Theo Sommer. Mit einem Geleitwort von Helmut Schmidt

Frankfurt a. M.: S. Fischer 1999; XXII, 182 S.; ISBN 3-10-030210-9
Neben der mehr zitierten als gelesenen "Ruck"-Rede Roman Herzogs bildete das Bemühen um einen Dialog der Kulturen einen unverkennbaren Schwerpunkt seiner Bundespräsidentschaft. Dieser Schwerpunkt lässt sich zu großen Teilen auch als eine Auseinandersetzung mit den Thesen Samuel Huntingtons über einen "Kampf der Kulturen" lesen. Der Band versammelt vor diesem Hintergrund Auszüge aus Reden und Zeitungsartikeln wie etwa den Beitrag über "Die Rechte des Menschen", der im September 1996 in der "Zeit"...weiterlesen

Weiterlesen

Die Staaten Südosteuropas und die europäisch-atlantischen Strukturen

Hansjörg Brey / Günther Wagenlehner (Hrsg.)

Die Staaten Südosteuropas und die europäisch-atlantischen Strukturen. Eine Bestandsaufnahme

München: Südosteuropa-Gesellschaft 1997 (Südosteuropa-Studien 60); 284 S.; ISBN 3-925450-73-4
Der Band umfasst die Beiträge einer internationalen Konferenz, die im Juni 1997 in Bonn-Bad Godesberg stattfand. Veranstalter waren die Südosteuropa-Gesellschaft und die Studiengesellschaft für Fragen mittel- und osteuropäischer Partnerschaft. Inhalt: Vertragliche Regelungen: Helene Fischer: Der Europarat und die Länder Südosteuropas (19-25); Hans Jörg Kretschmer: Das Verhältnis der Länder Südosteuropas zur Europäischen Union (27-31); Jens Hacker: Die Osterweiterung der NATO und die Einbindung ...weiterlesen

Weiterlesen

Schmutzige Hände

Jürgen Roth

Schmutzige Hände. Wie die westlichen Staaten mit der Drogenmafia kooperieren

München: C. Bertelsmann 2000; 415 S.; ISBN 3-570-00116-4
Die Organisierte Kriminalität hat sich zu einer Bedrohung für den demokratischen Rechtsstaat entwickelt. Die hohen Gewinne aus den illegalen Geschäften bedeuten einen Zuwachs an wirtschaftlicher und politischer Macht. Soweit folgt das Buch den bekannten Fakten. Darüber hinaus deckt der Autor, dem investigativen Journalismus verpflichtet, das Zusammenspiel zwischen staatlichen Akteuren und Organisierter Kriminalität auf. Auf allen Ebenen von Politik, Justiz und Geheimdiensten wird mit Personen au...weiterlesen

Weiterlesen

Erzählt es euren Kindern

Stéphane Bruchfeld / Paul A. Levine

Erzählt es euren Kindern. Der Holocaust in Europa. Übersetzung und Bearbeitung der deutschen Ausgabe von Robert Bohn und Uwe Danker

München: C. Bertelsmann 2000; 160 S.; 2. Aufl.; ISBN 3-570-12531-9
Das Buch basiert auf einer schwedischen Publikation, die im Rahmen des Projekts "Lebendige Geschichte" auf Anregung von Ministerpräsident Göran Persson in Schweden kostenlos und mit einer Millionenauflage verteilt wurde. Bruchfeld und Levine, beide Historiker im Programm für Holocaust- und Genozid-Studien der Universität Uppsala, hatten sich zum Ziel gesetzt, "eine Geschichte des Holocaust zu schreiben, die Eltern als Ausgangspunkt benutzen können für ein Gespräch mit ihren Kindern über menschli...weiterlesen

Weiterlesen

Kompendium der deutsch-chinesischen Beziehungen

Bettina Ehlers

Kompendium der deutsch-chinesischen Beziehungen. Hrsg. vom Deutschen Übersee-Institut, Übersee Dokumentation Hamburg. In Zusammenarbeit mit dem Ostasiatischen Verein e. V. Hamburg

Hamburg: Deutsches Übersee-Institut 2000; 273 S.; 2., völlig neu bearb. u. erw. Aufl.; ISBN 3-922852-82-3
Der Band enthält eine Sammlung von Adressen von Organisationen, Instituten und Vereinigungen, die auf dem Gebiet der deutsch-chinesischen Beziehungen aktiv sind. Er richtet sich nicht nur an Politikwissenschaftler, sondern an alle, die mit China zu tun haben....weiterlesen

Weiterlesen

Der Zusammenhang von wirtschaftlicher Entwicklung und Demokratisierung

Georg Bukes

Der Zusammenhang von wirtschaftlicher Entwicklung und Demokratisierung. Das Beispiel Bolivien

Hamburg: Institut für Iberoamerikaknde 2000 (Beiträge zur Lateinamerika-Forschung 3); 179 S.; ISBN 3-926446-24-2
Politikwiss. Diplomarbeit Hamburg; Gutachter: R. Tetzlaff. - Die von Lipset in den Fünfzigerjahren in die Politikwissenschaft eingebrachte These, wonach wirtschaftliche Entwicklung auch die Wahrscheinlichkeit einer erfolgreichen Demokratisierung erhöht, ist einer der am meisten zitierten Zusammenhänge der Demokratisierungstheorie. Insbesondere die Frage, ob dauerhafte demokratische Erfolge erst über den Umweg der Entwicklungserfolge autokratischer Regime zu erzielen sind, wurde über Jahrzehnte k...weiterlesen

Weiterlesen

Die Spendenkrise - Parteien außer Kontrolle

Erwin K. Scheuch / Ute Scheuch

Die Spendenkrise - Parteien außer Kontrolle

Reinbek: Rowohlt Taschenbuch Verlag 2000; 255 S.; ISBN 3-499-22928-5
Das Buch, das im Lichte der CDU-Spendenaffäre in kürzester Zeit niedergeschrieben wurde, versucht, die jüngsten Ereignisse in einen größeren Zusammenhang zu stellen. Deren ausführliche und fast ausschließlich auf Berichte des investigativen Journalismus gestützte Darstellung nutzen die Autoren, um nach diesbezüglichen "regelhaften Mechanismen" (16) in der deutschen Politik zu suchen. Sie bescheinigen ihr zwar, "[v]on italienischen Zuständen" (14) noch immer weit entfernt zu sein, stellen sie jed...weiterlesen

Weiterlesen

Nachhaltige Entwicklung im Lebensraum Sahel

Thomas Hammer

Nachhaltige Entwicklung im Lebensraum Sahel. Ein Beitrag zur Strategietheorie nachhaltiger ländlicher Entwicklung

Münster: Lit 1999 (Geographie 9); XIV, 485 S.; ISBN 3-8258-3967-2
Das Schlagwort von der nachhaltigen Entwicklung ist seit der UNCED-Konferenz von Rio de Janeiro im Jahre 1992 in aller Munde. Nach Meinung des Autors ist es jedoch weitgehend ein normatives Konzept geblieben. Lokale bzw. regionale Besonderheiten werden selten angemessen berücksichtigt, wenn darüber gesprochen wird. Hammers Ziel ist es, dieses Defizit für die Sahel-Region zu überwinden. Nach einer Diskussion der wesentlichen Konzepte nachhaltiger Entwicklung untersucht er eine Reihe von Szenarien...weiterlesen

Weiterlesen

Kultur und Region im Zeichen der Globalisierung

Sefik Alp Bahadir (Hrsg.)

Kultur und Region im Zeichen der Globalisierung. Wohin treiben die Regionalkulturen? Beiträge zum 14. Interdisziplinären Kolloquium des Zentralinstituts

Neustadt a. d. Aisch: Verlag Degener & Co. 2000 (Schriften des Zentralinstituts für Regionalforschung der Universität Erlangen-Nürnberg 36); 544 S.; ISBN 3-7686-9264-7
Die Beschäftigung mit regionenspezifischen kulturellen Prägungen gewinnt nicht nur an zunehmender Bedeutung für die Lösung ethnischer Konflikte in heterogenen Gesellschaften bzw. zwischen großregionalen Kulturen. Darüber hinaus spielen kulturelle Aspekte auch eine verstärkte Rolle für die regionale Beratertätigkeit deutscher Außenpolitik. Entgegen populistischer Warnungen vor "Überfremdung" und Auflösung kultureller Identitäten zeigen die Beiträge deutlich, dass gerade im Zeitalter zunehmender G...weiterlesen

Weiterlesen

Jahrbuch Extremismus & Demokratie (E & D)

Uwe Backes / Eckhard Jesse (Hrsg.)

Jahrbuch Extremismus & Demokratie (E & D) 11. Jahrgang 1999

Baden-Baden: Nomos Verlagsgesellschaft 1999; 517 S.; ISBN 3-7890-6391-6
Der elfte Band des seit 1989 aufgelegten Jahrbuches erscheint trotz einiger Modifikationen in gewohnter "Aufmachung". Er enthält neben Analysebeiträgen Reflexionen über Ereignisse des Vorjahres sowie einen umfangreichen Blick (weit mehr als 200 Seiten) auf die in 1998 erschienene thematisch relevante Literatur, welcher in verschiedenen Formen erfolgt: Vom Literaturbericht und von der Sammelrezension über Haupt- und Kurzbesprechungen hin zu einer kommentierten Bibliographie, die zumeist aus ein b...weiterlesen

Weiterlesen

Jugend 2000

Deutsche Shell (Hrsg.)

Jugend 2000. In zwei Bänden. Gesamtkonzeption und Koordination: Arthur Fischer, Yvonne Fritzsche, Werner Fuchs-Heinritz, Richard Münchmeier

Opladen: Leske + Budrich 2000; 891 S.; ISBN 3-8100-2579-8
"Wie denkt und fühlt die Jugend in Deutschland zu Beginn des neuen Jahrtausends?" Diese Frage bildet die Basis für die nun vorgelegte, umfangreichste aller von der Deutschen Shell seit den Fünfzigerjahren herausgegebenen Jugenduntersuchungen: 4546 Jugendliche bildeten die Stichprobe der quantitativen Hauptstudie; hinzukamen 648 befragte ausländische Jugendliche, 32 biographische Interviews, 30 qualitative Explorationen und 2 Gruppendiskussionen. Mit diesen Erweiterungen gegenüber vorhergehenden ...weiterlesen

Weiterlesen

Nietzsche in Weimar

Manfred Riedel

Nietzsche in Weimar. Ein deutsches Drama

Leipzig: Reclam Verlag 2000; 358 S.; ISBN 3-379-01685-3
Nietzsche bemerkte in den Notizen zur Vorrede seines Werkes "Der Wille zur Macht": "Daß es [das Buch] deutsch geschrieben ist, ist zum Mindesten unzeitgemäß: ich wünschte es französisch geschrieben zu haben, damit es nicht als Befürwortung irgendwelcher reichsdeutscher Aspirationen erscheint." (11) Damit nimmt Nietzsche voraus, was Riedel im Untertitel dieses Bandes "Ein deutsches Drama" nennt und was mit der Herausgabe des "Willens zur Macht" durch Nietzsches Schwester Elisabeth Förster-Nietzsc...weiterlesen

Weiterlesen

Risse in der Grossen Mauer

Jan-Philipp Sendker

Risse in der Grossen Mauer. Gesichter eines neuen China

München: Karl Blessing Verlag 2000; 224 S.; ISBN 3-89667-107-3
Der Untertitel dieses Bandes ist fast wörtlich zu verstehen: Der Autor schildert in 12 Kapiteln das Leben von ebenso vielen Chinesen und Chinesinnen aus den unterschiedlichsten Berufen und sozialen Schichten. Vom Rechtsanwalt über den katholischen Priester und die Prostituierte bis hin zu dem Privatunternehmer und der Wanderarbeiterin sind Menschen Gegenstand von Sendkers teils eindringlichen Porträts, die beispielhaft für die Umbrüche im heutigen China stehen. Dabei wird immer wieder deutlich, ...weiterlesen

Weiterlesen

Der Weg in den Krieg

Matthias Küntzel

Der Weg in den Krieg. Deutschland, die Nato und das Kosovo

Berlin: Elefanten Press 2000 (Antifa Edition); 252 S.; ISBN 3-88520-771-0
Ein Jahr nach dem Ende des Kosovo-Kriegs ist die Linke in Deutschland aufgewacht und meldet sich mit einer Vielzahl von Veröffentlichungen über die Rolle der Bundesrepublik zurück. Gleichzeitig liest man auch in der Presse immer häufiger ausgesprochen kritische Berichte und Bewertungen zu den damaligen Entscheidungen der rotgrünen Regierung. Der Autor dieses Buchs vertritt die unnachgiebig formulierte These, "dass keine andere Nato-Macht diesen Konflikt so wie Deutschland geschürt hat: zielstreb...weiterlesen

Weiterlesen

Ein Imperium verfällt

Chalmers Johnson

Ein Imperium verfällt. Wann endet das Amerikanische Jahrhundert? Aus dem Amerikanischen von Thomas Pfeiffer und Renate Weitbrecht

München: Karl Blessing Verlag 2000; 320 S.; ISBN 3-89667-109-X
Der Autor lehrte lange Jahre an der University of California in Berkeley und San Diego. Seit seiner Emeritierung leitet er das Japan Policy Research Institute. Johnson ist durch eine Vielzahl von Veröffentlichungen als exzellenter und sprachmächtiger Kenner der chinesischen und der japanischen Politik und Geschichte bekannt. Sein neuestes Buch trägt im Original den Titel "Blowback" (Rückstoß). Er schildert darin die Folgen einer auf militärische Macht und wirtschaftliche Dominanz ausgerichteten ...weiterlesen

Weiterlesen

Zukunft gibt es nur gemeinsam

Reinhard Höppner

Zukunft gibt es nur gemeinsam. Ein Solidaritätsbeitrag zur Deutschen Einheit

München: Karl Blessing Verlag 2000; 255 S.; ISBN 3-89667-145-6
Der Ministerpräsident von Sachsen-Anhalt zieht in diesem Buch eine Bilanz der zehn Jahre seit dem Mauerfall, der es an klaren Stellungnahmen gewiss nicht mangelt. Höppner konstatiert, dass in Ost und West die Uhren immer noch anders ticken, aber nicht weil es allein dem Osten an Reformbereitschaft mangelt. Der Westen ist auch nicht gerade ein Hort der Innovationen und der Wille, sich auf die Erfahrungen der Ostdeutschen einzulassen, ist allzu oft nicht vorhanden. "Was uns fehlt, ist der Mut zum ...weiterlesen

Weiterlesen

Österreichische Politik

Anton Pelinka / Sieglinde Rosenberger

Österreichische Politik. Grundlagen - Strukturen - Trends

Wien: WUV-Universitätsverlag 2000; 266 S.; ISBN 3-85114-513-5
Die österreichische Politik begann im Rahmen der mit Beginn der achtziger Jahre sehr allmählich einsetzenden Entaustrifizierungprozesse, anstelle konkordanzdemokratischer Charakteristika Strukturen zu entwickeln, die von Parteienwettbewerb und gesellschaftlichem Konflikt geprägt waren. Die Autoren, Professoren der Politikwissenschaft an den Universitäten Wien und Innsbruck, analysieren die Veränderungen der politischen Grundlagen auf Basis des sozialen und wirtschaftlichen Wandels sowie des Aufb...weiterlesen

Weiterlesen

Nietzsche und der Faschismus

Bernhard H. F. Taureck

Nietzsche und der Faschismus. Ein Politikum

Leipzig: Reclam Verlag 2000; 304 S.; ISBN 3-379-01687-X
Gegen die Pauschalurteile, die Nietzsche entweder zu einem Anwalt des Faschismus machen oder ihn von jeglicher Nähe zu faschistischem Gedankengut reinwaschen wollen, wendet sich die lesenswerte Studie Taurecks. Ohne Nietzsches Verherrlichung der Sklavenhaltergesellschaft zu leugnen, ohne seine Nähe zum später von den Faschisten benutzten und um die Schlagworte "Macht", "Rasse" und "Volk" kreisendes Vokabular zu bestreiten, zeigt er, dass sich Nietzsche in protofaschistischer Philosophie zumindes...weiterlesen

Weiterlesen

Religion und Gesellschaft in Europa

René Rémond

Religion und Gesellschaft in Europa. Von 1789 bis zur Gegenwart. Aus dem Französischen von Jochen Grube

München: C. H. Beck 2000 (Europa bauen); 304 S.; ISBN 3-406-45309-0
Europa bauen - das ist ohne eine intensive Auseinandersetzung mit dem religiösen Erbe unseres Kontinents nicht denkbar. Religion und Kirchen sind und waren als gesellschaftliche Gruppen ein sozialer Tatbestand, den heute jeder europäische Staat im Sinne eines neutralen, aber kooperativen Verhältnisses zu allen Religionsgemeinschaften anerkennen sollte. Dies ist die Grundlinie, die der in Paris lehrende Historiker und Präsident der Fondation nationale des sciences politiques Rémond hier in der vo...weiterlesen

Weiterlesen

Kleine Geschichte Mexikos

Klaus-Jörg Ruhl / Laura Ibarra García

Kleine Geschichte Mexikos. Von der Frühzeit bis zur Gegenwart

München: C. H. Beck 2000 (Beck'sche Reihe 1366); 216 S.; ISBN 3-406-42166-0
Der Band unternimmt auf knappem Raum den Gang durch die gesamte Geschichte Mexikos. In drei etwa umfangsgleichen Teilen werden die Hochkulturen, die Kolonialzeit sowie das 19. und 20. Jahrhundert behandelt. Der angebotene Überblick richtet sich an einen Leserkreis, der mit Mexiko noch wenig vertraut, dessen Mexikobild beispielsweise nur touristisch oder durch Eindrücke aus "alten Hollywoodfilmen" (7) geprägt ist. Der zentrale Faktor für die Auswahl der zu behandelnden Aspekte war den Autoren zuf...weiterlesen

Weiterlesen

Kleine Geschichte Kubas

Michael Zeuske

Kleine Geschichte Kubas

München: C. H. Beck 2000 (Beck'sche Reihe 1371); 235 S.; ISBN 3-406-45911-0
Der Band bietet einen Überblick zur Geschichte Kubas seit der Landung der Kolumbus-Expedition auf der Insel im Jahr 1492 und dem anschließenden Beginn der spanischen conquista. Neben der Abhandlung der politischen Ereignisgeschichte steht die Darstellung des Wandels der Gesellschaftsstrukturen sowie der wirtschaftlichen Entwicklung unter dem Eindruck kolonialer Ausbeutung und Fremdherrschaft im Mittelpunkt. Der Autor verfolgt hier die Geschichte der größten Antilleninsel durch ihre einzelnen Pha...weiterlesen

Weiterlesen

Tibet

Klemens Ludwig

Tibet

München: C. H. Beck 2000 (Beck'sche Reihe: Länder 824); 190 S.; 3., überarb. und erw. Aufl.; ISBN 3-406-46224-
Diese Einführung in die Geschichte, Kultur, Gesellschaft und Politik Tibets richtet sich in erster Linie an Leser mit einem allgemeinen Interesse an diesem Land. Politikwissenschaftler, die sich mit der Tibet-Problematik befassen, werden hier nichts Neues finden. Ludwig gibt einen ersten Einblick in die Besonderheiten Tibets, ohne jedoch in jene geradezu mystische Überhöhung seines Untersuchungsgegenstands zu verfallen, die man so oft bei Büchern über Tibet findet. Wer dorthin reisen will, wird ...weiterlesen

Weiterlesen

Lettland

Klemens Ludwig

Lettland

München: C. H. Beck 2000 (Beck'sche Reihe: Länder 882); 165 S.; ISBN 3-406-44782-1
Das leicht lesbare Buch bietet ein vielfältiges Portrait des erst seit zehn Jahren unabhängigen Landes, über das hierzulande nur wenige Genaueres wissen, obwohl es eine lange Tradition deutschen Einflusses in Lettland gibt, und einige bekannte Deutsche wie beispielsweise Herder und Wagner in Riga gelebt haben. Das Buch vermittelt einen ersten Überblick über Geschichte, Politik, Wirtschaft, Kultur sowie Gesellschaft Lettlands und ermöglicht so nicht nur Touristen, sondern auch anderen Interessier...weiterlesen

Weiterlesen

Australien

Johannes H. Voigt

Australien

München: C. H. Beck 2000 (Beck'sche Reihe: Länder 883); 173 S.; ISBN 3-406-44783-X
Voigt beschreibt einen Kontinent, der sich zwar großer touristischer Attraktivität erfreut, dessen Erfahrungen und Eigenheiten jedoch in Europa zu selten wahrgenommen würden. Dies gilt in besonderem Maße für das Thema Migration: "Die australische Indifferenz der Herkunft gegenüber mag auch für das zusammenwachsende Europa ein nachahmenswertes Beispiel sein." (10) Im ersten Teil stellt Voigt Landschaft, Natur und wichtige Städte Australiens vor. Er beschreibt die wesentlichen Phasen der Einwander...weiterlesen

Weiterlesen

Die Kurden

Martin Strohmeier / Lale Yalçin-Heckmann

Die Kurden. Geschichte, Politik, Kultur

München: C. H. Beck 2000 (Beck'sche Reihe 1329); 261 S.; 12,27 €; ISBN 3-406-42129-6
Wer über Kurden schreibt, muss zugleich über die Türkei, den Irak, Iran, Syrien und die Sowjetunion und ihre Nachfolgestaaten schreiben. Dies tun die Autoren auch, wobei das Schwergewicht auf den Kurden in der Türkei liegt. Der erste Teil des Bandes untersucht "Geschichte, Politik und Kultur" (20-171) der Kurden und stammt überwiegend aus der Feder Strohmeiers, der eine Professur für türkische Sprache, Geschichte und Kultur in Nikosia innehat. Der zweite Teil, "Wirtschaft und Gesellschaft in Süd...weiterlesen

Weiterlesen

Geschichte vor Gericht

Norbert Frei / Dirk van Laak / Michael Stolleis (Hrsg.)

Geschichte vor Gericht. Historiker, Richter und die Suche nach Gerechtigkeit

München: C. H. Beck 2000; 187 S.; ISBN 3-406-42155-5
Ein Dutzend Historiker erörtern an verschiedenen Beispielen die Möglichkeiten und Grenzen ihrer Profession bei der Suche nach historischer Wahrheit und Gerechtigkeit. Inhalt: Dirk van Laak: Widerstand gegen die Geschichtsgewalt. Zur Kritik an der "Vergangenheitsbewältigung" (11-28); Irmtrud Wojak: Die Verschmelzung von Geschichte und Kriminologie. Historische Gutachten im ersten Frankfurter Auschwitz-Prozeß (29-45); Michael Wildt: Differierende Wahrheiten. Historiker und Staatsanwälte als Ermit...weiterlesen

Weiterlesen

Wer beherrscht die Medien?

Lutz Hachmeister / Günther Rager (Hrsg.)

Wer beherrscht die Medien? Die 50 größten Medienkonzerne der Welt. Jahrbuch 2000

München: C. H. Beck 2000 (Beck'sche Reihe 1358); 422 S.; ISBN 3-406-42158-X
Es handelt sich um die "grundsätzlich überarbeitet[e] und aktualisiert[e]" (7) Neuauflage eines 1997 erstmals erschienenen Kompendiums der weltweit größten Konzerne beziehungsweise Trusts auf dem Sektor der Medien und der Unterhaltungselektronik. Für die Auswahl der 50 porträtierten Konzerne maßgeblich war der Unternehmensumsatz im Medienbereich (einschließlich mittelbar mit dem Mediengeschäft zusammenhängender Aktivitäten wie z. B. Themenparks oder Merchandisingprodukte) im Geschäftsjahr 1998. ...weiterlesen

Weiterlesen

Antisemitismus als kultureller Code

Shulamit Volkov

Antisemitismus als kultureller Code. Zehn Essays

München: C. H. Beck 2000 (Beck'sche Reihe 1349); 238 S.; 2., durch ein Register erw. Aufl.; ISBN 3-406-42149-0
Die erste Auflage dieser Aufsatzsammlung erschien 1990 unter dem Titel "Jüdisches Leben und Antisemitismus im 19. und 20. Jahrhundert" im selben Verlag....weiterlesen

Weiterlesen

Widerstand in Deutschland 1933-1945

Peter Steinbach / Johannes Tuchel (Hrsg.)

Widerstand in Deutschland 1933-1945. Ein historisches Lesebuch

München: C. H. Beck 2000 (Beck'sche Reihe 1282); 376 S.; 3., durchges. Aufl.; ISBN 3-406-42082-6

Weiterlesen

Alternative zu Hitler

Hans Mommsen

Alternative zu Hitler. Studien zur Geschichte des deutschen Widerstandes

München: C. H. Beck 2000 (Beck'sche Reihe 1373); 424 S.; ISBN 3-406-45913-7
Vierzehn Aufsätze Mommsens aus den letzten Jahrzehnten versammelt dieser Band über den deutschen Widerstand gegen die NS-Diktatur. Um der Vielfalt der im Widerstand vertretenen Positionen gerecht zu werden, empfiehlt der Bochumer Historiker eine Betrachtungsweise, die den "zeitgebundenen politischen Voraussetzungen" (8) der am Widerstand Beteiligten Rechnung trägt und zur Kenntnis nimmt, dass die Alternativen zu Hitler mannigfach waren und nicht unbedingt in der parlamentarischen Demokratie gese...weiterlesen

Weiterlesen

Typisch deutsch

Hermann Bausinger

Typisch deutsch. Wie deutsch sind die Deutschen?

München: C. H. Beck 2000 (Beck'sche Reihe 1348); 176 S.; 8,95 €; ISBN 3-406-42148-2
Bausinger, emeritierter Professor für Kulturwissenschaft, versucht, ernsthaft einer unernsten Frage nachzugehen (eben "Was ist typisch deutsch?"), um herauszufinden, inwieweit die heutigen Deutschen den Klischeevorstellungen von deutschen Tugenden sowie den wohl bekannten Vorurteilen gegenüber dem "deutschen Wesen" entsprechen. Jede Typisierung von Nationalcharakteren sei ein Konstruktionsprodukt, fasst Bausinger noch am Anfang seiner Untersuchung zusammen, und diene vor allem dazu, den Wert der...weiterlesen

Weiterlesen

Minderheiten, Regionalbewusstsein und Zentralismus in Ostmitteleuropa

Heinz-Dietrich Löwe / Günther H. Tontsch / Stefan Troebst (Hrsg.)

Minderheiten, Regionalbewusstsein und Zentralismus in Ostmitteleuropa

Köln/Weimar/Wien: Böhlau Verlag 2000 (Siebenbürgisches Archiv Folge 3, 35); 238 S.; ISBN 3-412-12799-X
Dokumentation der Tagung "Minderheiten, Regionalbewusstsein und Zentralismus in Ostmitteleuropa am Beispiel Siebenbürgen", die im September 1998 in Heidelberg stattfand. Die meisten Beiträge konzentrieren sich auf historische Analysen zum Thema. Aus dem Inhalt: Stefan Troebst: Regionalismus und Autonomiestreben in Ostmitteleuropa nach der "Wende"-Zeit. Mährer und Russinnen im Vergleich (67-104); Kinga Gál: Innere Selbstbestimmung - aktuelle Autonomiekonzepte der Minderheiten in Rumänien (105-11...weiterlesen

Weiterlesen

Alfred Fellisch 1884-1973

Mike Schmeitzner

Alfred Fellisch 1884-1973. Eine politische Biographie

Köln/Weimar/Wien: Böhlau Verlag 2000 (Geschichte und Politik in Sachsen 12); 548 S.; geb., 50,11 €; ISBN 3-412-13599-2
Geschichtswiss. Diss. Dresden; Gutachter: K. Blaschke, H. Voit, U. von Hehl. - Fellisch ist nicht unbedingt einer der bekanntesten Namen in der Geschichte der deutschen Sozialdemokratie, und so überrascht es denn auch nicht, dass diese Biographie die erste umfassende wissenschaftliche Auseinandersetzung mit seinem Leben ist. Als höchste Position in seinem langen Leben hat Fellisch nach der Beendigung der sächsischen Volksfrontregierung durch die Reichsexekution das Amt des Ministerpräsidenten er...weiterlesen

Weiterlesen

Kanzlerkandidaten in der Wahlkampfberichterstattung

Jürgen Wilke / Carsten Reinemann (Hrsg.)

Kanzlerkandidaten in der Wahlkampfberichterstattung. Eine vergleichende Studie zu den Bundestagswahlen 1949-1998

Köln/Weimar/Wien: Böhlau Verlag 2000 (Medien in Geschichte und Gegenwart 15); 245 S.; ISBN 3-412-09599-0
Welche Rolle spielt die Darstellung der jeweiligen Kanzlerkandidaten in der Berichterstattung der Medien für den Wahlausgang? Diese Frage wollen die Autoren in langfristiger kommunikationswissenschaftlicher und zeitgeschichtlicher Perspektive "zum ersten Mal vergleichend für alle Bundestagswahlen seit 1949" (1) beantworten. Wie hat sich in 50 Jahren die Berichterstattung verändert, und welche Wechselwirkungen hatte dies mit dem politischen System der Bundesrepublik? Untersucht wurden mittels de...weiterlesen

Weiterlesen

Der Idealstaat

Alexander Demandt

Der Idealstaat. Die politischen Theorien der Antike

Köln/Weimar/Wien: Böhlau Verlag 2000; X, 477 S.; 3., durchges. Aufl.; ISBN 3-412-09899-X

Weiterlesen

Der "Geist von 1914" und die Erfindung der Volksgemeinschaft

Jeffrey Verhey

Der "Geist von 1914" und die Erfindung der Volksgemeinschaft. Aus dem Englischen von Jürgen Bauer und Edith Nerke

Hamburg: Hamburger Edition 2000; 416 S.; ISBN 3-930908-58-1
Im August 1914 war das deutsche Volk von der Vorstellung des kommenden Krieges begeistert. Mit patriotischem Jubel wurden fröhlich winkende Soldaten verabschiedet und mit Blumen und Schokolade überhäuft. - Dieses Bild des "Augusterlebnisses" ist nicht nur auf vielen historischen Postkarten abgelichtet, es hat sich in der Rezeption der Zeitgenossen genauso wie in der historiographischen Erinnerung hartnäckig gehalten. Die jüngere historische Forschung hat berechtigte Zweifel an dem Ausmaß einer s...weiterlesen

Weiterlesen

Auschwitz denken

Enzo Traverso

Auschwitz denken. Die Intellektuellen und die Shoah. Aus dem Französischen von Helmut Dahmer

Hamburg: Hamburger Edition 2000; 368 S.; ISBN 3-930908-57-3
Die Studie versucht einen Überblick über die Reaktion zeitgenössischer Intellektueller auf die Massenvernichtung der europäischen Juden zu geben, nachdem seit 1944 mehr und mehr verlässliche Informationen darüber der Weltöffentlichkeit bekannt geworden waren. In den einzelnen Kapiteln werden Stellungnahmen und Texte von Hannah Arendt, Günter Anders, Theodor W. Adorno, Dwight McDonald, Jean-Paul Satre, Paul Celan, Jean Améry und Primo Levi in ihrem biographischen und historischen Entstehungskonte...weiterlesen

Weiterlesen

Moral und Politik

Vittorio Hösle

Moral und Politik. Grundlagen einer Politischen Ethik für das 21. Jahrhundert

München: C. H. Beck 1997; 1216 S.; ISBN 3-406-45264-7
Broschierte Sonderausgabe des 1997 ebenfalls bei Beck erschienenen Titels (siehe ZPol 1/98: 500 f.)....weiterlesen

Weiterlesen

Frauen in der europäischen Geschichte

Gisela Bock

Frauen in der europäischen Geschichte. Vom Mittelalter bis zur Gegenwart

München: C. H. Beck 2000 (Europa bauen); 393 S.; ISBN 3-406-46167-0
Bocks Essay gibt einen guten Überblick über die Geschichte der "querelle des femmes". Sowohl der Kenntnisreichtum der Autorin als auch ihr lebendiger Stil und die gewählte Form der Darstellung überzeugen. Sie reißt die wichtigen Themen der "Frauenbewegungen" an, stellt die unterschiedlichen Positionen und ihre Protagonisten vor und macht Kontinuitäten sowie Wandlungen sichtbar. Damit ist die Reihe "Europa bauen" um ein wichtiges Thema und ein gelungenes Buch erweitert. Inhalt: I. Querelle des f...weiterlesen

Weiterlesen

Die Ordnung der deutschen Gesellschaft

Paul Nolte

Die Ordnung der deutschen Gesellschaft. Selbstentwurf und Selbstbeschreibung im 20. Jahrhundert

München: C. H. Beck 2000; 520 S.; Ln., 45,- €; ISBN 3-406-46191-3
Habilitationsschrift Bielefeld Fakultät für Geschichtswissenschaft und Philosophie; Gutachter: G. Werle, F. Herzog. - Die jeweilige zeitgenössische Deutung von sozialen Phänomenen ist nicht nur für weit zurückliegende Epochen von Interesse. Auch und gerade bei der Betrachtung des 20. Jahrhunderts, einem Zeitraum, der uns in vielerlei Hinsicht so nah erscheint, kann nicht umstandslos von einem identischen Begriffsverständnis heutiger Forscher und dem der Zeitgenossen ausgegangen werden. Höchst fo...weiterlesen

Weiterlesen

Virtuosen der Macht

Wilfried Nippel (Hrsg.)

Virtuosen der Macht. Herrschaft und Charisma von Perikles bis Mao

München: C. H. Beck 2000; 320 S.; ISBN 3-406-46045-3
Eingeleitet vom Max-Weber-Experten Nippel stellen fünfzehn Historiker je einen herausragenden Repräsentanten vorwiegend charismatischer Herrschaft im Weber'schen Sinne vor. Analytisches Ziel der biographischen Fallstudien ist es, nach den von Weber herausgearbeiteten Charakteristika charismatischer Herrscher, insbesondere den typischen Persönlichkeitsmerkmalen, Ideologien, Kommunikationsmustern, der Anhängerschaft sowie den historischen Umständen und den Merkmalen der Ausübung dieser Herrschaft ...weiterlesen

Weiterlesen

Über mein Land

Michail Gorbatschow

Über mein Land. Russlands Weg ins 21. Jahrhundert. Aus dem Russischen von Norbert Juraschitz

München: C. H. Beck 2000; 232 S.; ISBN 3-406-46165-4
Auf die eigene Erfahrung zurückgreifend, äußert der letzte Präsident der UdSSR seine Sicht des Niedergangs der Sowjetunion. Die Schilderung der Verhandlungen zwischen der zentralen und den regionalen Verwaltungen über eine neue Konzeption der Union beruht auf der Überzeugung, dass die Union zu retten war und dass dies für die vielen Völker die bessere Lösung gewesen wäre. Im ersten Teil wird das Erbe der Oktoberrevolution thematisiert. Die Frage, ob gesellschaftliche Veränderungen - gewaltsam o...weiterlesen

Weiterlesen

Der lange Weg nach Westen

Heinrich August Winkler

Der lange Weg nach Westen. Band 1: Deutsche Geschichte vom Ende des Alten Reiches bis zum Untergang der Weimarer Republik

München: C. H. Beck 2000; 652 S.; Ln., 39,88 €; ISBN 3-406-46001-1

Weiterlesen

Die Zivilisierung des Krieges

Michael Ignatieff

Die Zivilisierung des Krieges. Ethnische Konflikte, Menschenrechte, Medien. Aus dem Englischen von Michael Benthack

Hamburg: Rotbuch Verlag 2000; 243 S.; ISBN 3-434-53071-1
Die fünf Essays des Journalisten und politischen Kommentators Ignatieff beruhen auf Reisen durch Serbien, Kroatien und Bosnien, durch Ruanda, Burundi und Angola sowie durch Afghanistan. Ziel dieser Reisen in die Krisengebiete der neunziger Jahre war es herauszufinden, "welches Gemisch aus moralischer Solidarität und Hybris die westliche Welt dazu bewogen hat, sich auf dieses kurze Abenteuer, Ordnung in der Welt zu schaffen, einzulassen". (7) Im Zentrum stehen dabei Überlegungen zu den moralische...weiterlesen

Weiterlesen

Sozialismus

Jost Müller

Sozialismus

Hamburg: Rotbuch Verlag 2000 (Rotbuch 3000); 96 S.; ISBN 3-434-53500-4
Der Band bietet eine Einführung in die Geschichte des Sozialismus als Begriff und Idee, als wissenschaftliche Theorie sowie als gesellschaftliche und politische Praxis im Zeitraum von 1789 bis zur Gegenwart. Die prägnante und übersichtliche Darstellung befaßt sich zunächst mit der Entstehung der sozialistischen Idee im Kontext der Revolution in Frankreich ab 1789 und rekonstruiert das Aufkommen des Begriffs in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Daran schließt sich die Darstellung der theore...weiterlesen

Weiterlesen

Migranten

Mark Terkessidis

Migranten

Hamburg: Rotbuch Verlag 2000 (Rotbuch 3000); 95 S.; ISBN 3-434-53504-7
Steht am Anfang eine halbwegs wissenschaftliche Definition, die sich am Duden anlehnt und Migration als "Wanderung von Individuen oder Gruppen im sozialen oder geographischen Raum" (6) bezeichnet, so folgt eine bunte Darstellung der Geschichte der Einwanderung in Deutschland. Neben den grundsätzlichen Entwicklungslinien wird die Situation von Migranten im Alltag, in Kultur sowie Politik anschaulich und - untergliedert in zahlreiche kurze Kapitel - beschrieben. Terkessidis ergänzt die Darstellung...weiterlesen

Weiterlesen

Entwicklungsland D - steuert um!?

Landesarbeitsgemeinschaft von Dritte-Welt-Zentren und -Koordinationsstellen in NRW (LAG3W) (Hrsg.)

Entwicklungsland D - steuert um!? Impulse der 5. Landeskonferenz von Eine-Welt-Initiativen in NRW. Redaktion: Petra Leber, Udo Schlüter

Münster: Lit 1999 (Studien zur Entwicklungsökonomie 12); 125 S.; brosch., 10,12 €; ISBN 3-8258-4221-5
Die Konferenz, deren Beiträge in diesem Band abgedruckt sind, diente dazu, einen breiten Konsultationsprozess für eine Landesagenda 21 in Nordrhein-Westfalen in Gang zu setzen. Entsprechend enthält der Band eher Argumentationshilfen für die politische Arbeit als politikwissenschaftliche Analysen. Inhalt: 1. Entwicklungsland D - Ansichten aus Nord und Süd: Denis Goldberg: Deutschland - Ein Entwicklungsland (11-15); Harald Rohr: Agenda 21: wenn Süd und Nord sich unverhofft treffen (16-17); Uschi ...weiterlesen

Weiterlesen

Empowerment and Economic Development in Africa

Karl Wohlmuth / Achim Gutowski / Elke Grawert / Markus Wauschkuhn (Hrsg.)

Empowerment and Economic Development in Africa

Münster: Lit 1999 (African Development Perspectives Yearbook 7); XXXVI, 702, XI S.; brosch., 45,97 €; ISBN 3-8258-4330-0
Die 7. Ausgabe des bewährten Jahrbuchs trägt der besonderen Bedeutung der Stärkung zivilgesellschaftlicher Kräfte und der Förderung des Privatsektors für eine nachhaltige ökonomische und politische Entwicklung in Afrika Rechnung. Aus dem Inhalt: 1. Self-Help, Self-Organisation, and Empowerment of Disadvantaged Rural and Urban Population Groups; 2. Empowerment of Small Entrepreneurs: The Role of Good Governance: Wolfgang Schneider-Barthold: Elected Governments: More Willingness to Seriously Refo...weiterlesen

Weiterlesen

Good Governance and Economic Development

Karl Wohlmuth / Hans H. Bass / Frank Messner (Hrsg.)

Good Governance and Economic Development

Münster: Lit 1999 (African Development Perspectives Yearbook 6); XXX, 650, IX S.; brosch., 51,03 €; ISBN 3-8258-4215-0
Die Beiträge des Jahrbuchs bearbeiten die Zusammenhänge zwischen Good Governance und wirtschaftlicher Entwicklung aus einer Vielzahl von Perspektiven. Ergänzt werden die Artikel in den einzelnen Kapiteln durch aktuelle Dokumente und Berichte von Konferenzen und Organisationen. Im Anhang werden für die Thematik wichtige Internationale Organisationen und Forschungseinrichtungen vorgestellt. Aus dem Inhalt: 1. Good Governance and Economic Development: Karl Wohlmuth: Good Governance and Economic De...weiterlesen

Weiterlesen

Lustration, Aktenöffnung, demokratischer Umbruch in Polen, Tschechien, der Slowakei und Ungarn

Dagmar Unverhau (Hrsg.)

Lustration, Aktenöffnung, demokratischer Umbruch in Polen, Tschechien, der Slowakei und Ungarn. Referate der Tagung des BStU und der Akademie für Politische Bildung Tutzing vom 26.-28.10.1998

Münster: Lit 1999 (Archiv zur DDR-Staatssicherheit 3); 394 S.; geb., 19,84 €; ISBN 3-8258-4515-X
Die Veranstaltung trug den Titel "Verbrechen im Parteiauftrag. Akten, Archive, Aufarbeitung der kommunistischen Vergangenheit in Ostmitteleuropa". In ihrer Einladung umschrieb die Herausgeberin die Zielsetzung der Tagung folgendermaßen: "'Zukunftsorientierung und Aufklärung der Vergangenheit bedingen einander. Die zunehmend miteinander verflochtenen Völker Europas werden die gewaltigen kulturellen und ökonomischen Zukunftsaufgaben umso leichter und unkomplizierter meistern, je sachlicher und nac...weiterlesen

Weiterlesen

Die Beziehungen der beiden deutschen Staaten zur Türkei (1945/49-1963)

Can Özren

Die Beziehungen der beiden deutschen Staaten zur Türkei (1945/49-1963) Politische und ökonomische Interessen im Zeichen der deutschen Teilung

Münster: Lit 1999 (Studien zur Zeitgeschichte des Nahen Ostens und Nordafrikas 5); VI, 402 S.; brosch., 30,58 €; ISBN 3-8258-3900-1
Politikwiss. Diss. Hamburg; Gutachter: H. Mejcher. - Obwohl die deutsch-türkischen Beziehungen schon immer recht hohe Intensität besaßen, waren sie jedoch in der Ära Adenauer bedeutungsvoller und vor allen Dingen stabiler als heute. Ein oberflächlicher Beobachter kann den damaligen Zustand nur als exzellent bezeichnen und so findet sich in der Literatur auch stets die Betonung der Besonderheiten dieses damaligen Verhältnisses. Genaueres Hinsehen wirft jedoch eine Reihe von Fragen auf, denen sich...weiterlesen

Weiterlesen

AIDS in Simbabwe

Christine Bürger

AIDS in Simbabwe. Armut oder Tradition als Ursache der raschen Verbreitung? Die Wahrnehmung Professioneller und Betroffener

Hamburg: Lit 1999 (Studien zur Afrikanischen Geschichte 24); 237 S.; brosch., 20,35 €; ISBN 3-8258-4475-7
Die Zahlen der Weltgesundheitsorganisation zur AIDS-Epidemie in Simbabwe sind erschreckend, denn 25 Prozent der Bevölkerung sind bereits HIV-positiv, darunter zahlreiche Neugeborene. In der Hauptstadt des Landes starben 1998 pro Woche 700 Menschen an den Folgen der Krankheit. Wieso konnte sich das Virus im südlichen Afrika schneller ausbreiten als in Europa oder den USA? Zur Beantwortung dieser Frage führte die Autorin vor Ort Interviews mit Vertretern unterschiedlicher gesellschaftlicher Gruppe...weiterlesen

Weiterlesen

Die Afrikawissenschaften in der DDR

Ulrich van der Heyden

Die Afrikawissenschaften in der DDR. Eine akademische Disziplin zwischen Exotik und Exempel. Eine wissenschaftsgeschichtliche Untersuchung

Hamburg: Lit 1999 (Die DDR und die Dritte Welt 5); 622 S.; brosch., 45,97 €; ISBN 3-8258-4371-8
Politikwiss. Diss. FU Berlin; Gutachter: F. Ansprenger, F. Vilmar. - Die Arbeit stellt den zweiten wissenschaftlichen Qualifikationsnachweis des Autors dar, der seit seiner Promotion 1984 zum Wissenschaftsbetrieb der DDR gehörte. Mit seiner wissenschaftshistorischen Arbeit liefert er eine umfassende Analyse der Entwicklung und der Strukturen der ostdeutschen Afrikawissenschaften und stellt alle afrikarelevanten Institutionen chronologisch vor. Der Untersuchungszeitraum reicht von ihrer Entstehun...weiterlesen

Weiterlesen

Globalisierung und lokale Kultur

Andrea Harmsen

Globalisierung und lokale Kultur. Eine ethnologische Betrachtung

Hamburg: Lit 1999 (Interethnische Beziehungen und Kulturwandel 38); II, 122 S.; brosch., 17,79 €; ISBN 3-8258-4320-3
Rein ethnologisch orientierte Betrachtung des Einflusses von Globalisierungsprozessen auf die lokale Ebene. Die Autorin weist nach, dass es dort keineswegs nur eine dumpfe Übernahme westlicher Kultur und Lebensweise gibt, sondern vielmehr eine aktive Auseinandersetzung mit kulturellen Einflüssen von außen stattfindet....weiterlesen

Weiterlesen

Einsame Spitze?

Susanne Keil

Einsame Spitze? Frauen in Führungspositionen im öffentlich-rechtlichen Rundfunk

Münster: Lit 2000 (Medien- und Geschlechterforschung 6); 224 S.; brosch., 20,35 €; ISBN 3-8258-4511-7
Diss. Essen; Gutachterinnen: B. Mettler-von Meibom, D. Janshen. - Die Medien sind - wie andere gesellschaftliche Bereiche auch - geschlechtsspezifisch geprägt und strukturiert. Zugleich steigen zunehmend Frauen in Führungspositionen auf. Die empirische Arbeit untersucht, inwieweit und in welcher Weise diese Frauen die Strukturen und Programminhalte beeinflussen und verändern. Besonders interessierte die Autorin, inwieweit eine wechselseitige Unterstützung von Frauen (affidamento) stattfindet und...weiterlesen

Weiterlesen

Konflikt und Kommunikation

Stefan Hartwig

Konflikt und Kommunikation. Berichterstattung, Medienarbeit und Propaganda in internationalen Konflikten vom Krimkrieg bis zum Kosovo

Münster: Lit 1999 (Publizistik 4); 215 S.; brosch., 20,35 €; ISBN 3-8258-4513-3
Es wird immer wieder unterschätzt, wie sehr Kommunikationsprozesse den Ablauf und vor allem die Akzeptanz von Kriegen beeinflussen können. Vom Ersten Weltkrieg bis zum Kosovo-Krieg: Die Art der Berichterstattung über den Krieg war immer ein wichtiger Faktor für die Streitkräfte. Die sehr detaillierten Reportagen des amerikanischen Fernsehens trugen dazu bei, dass die Unterstützung der Bevölkerung für den Vietnam-Krieg immer mehr schwand. Im Golfkrieg spielte CNN eine wesentliche Rolle, obwohl au...weiterlesen

Weiterlesen

Publizistik und politisches Engagement

Kurt Koszyk

Publizistik und politisches Engagement. Lebensbilder publizistischer Persönlichkeiten. Hrsg. und eingeleitet von Walter Hömberg, Arnulf Kutsch und Horst Pöttker

Münster: Lit 1999 (Kommunikationsgeschichte 5); 527 S.; brosch., 25,46 €; ISBN 3-8258-4276-2
Der Band erscheint anlässlich des 70. Geburtstages des Pressehistorikers Koszyk, der sich seit vier Jahrzehnten mit Persönlichkeiten der Publizistik und des Journalismus befasst. Koszyk hat in Dortmund einen der ersten Journalistikstudiengänge und kurz darauf das erste Institut für Journalistik an einer bundesdeutschen Universität gegründet. Die deutsche Pressegeschichte der letzten 200 Jahre ist untrennbar mit der politischen Geschichte des Landes verknüpft. Viele bedeutende Publizisten verstan...weiterlesen

Weiterlesen

De-Thematisierung und symbolische Politik

Wolfgang Schäfer-Klug

De-Thematisierung und symbolische Politik. Grenzen der Durchsetzung einer umweltorientierten Verkehrspolitik auf lokaler Ebene

Münster: Lit 1999 (Soziologie 32); IV, 275 S.; brosch., 30,06 €; ISBN 3-8258-4481-1
Diss. TU Darmstadt FB Gesellschafts- und Geschichtswissenschaften. - "Welche Umwelt- und Verkehrsprobleme im lokalen Entscheidungs-Handeln werden wie und von wem thematisiert und welche stadtentwicklungs- und verkehrspolitischen Strategien verfolgen die politischen Entscheidungsträger?" (57) Welchen Einfluss haben Veränderungen der parteipolitischen Kräfteverhältnisse auf das lokale Entscheidungs-Handeln und lassen sich daraus Bedingungen einer umweltorientierten Thematisierung der lokalen Verke...weiterlesen

Weiterlesen

Institution und Symbol

Rainer Waßner

Institution und Symbol. Ernst Cassirers Philosophie und ihre Bedeutung für eine Theorie sozialer und politischer Institutionen

Hamburg: Lit 1999 (Spuren der Wirklichkeit 17); 124 S.; brosch., 20,35 €; ISBN 3-8258-4172-3
Der Autor versucht, über die bisher lediglich deskriptive Rezeption des Neukantianers hinauszugehen und ausgehend von Cassirers Begriff der symbolischen Form dessen werkimmanente Fragestellungen weiterzudenken und diese für eine Theorie der politischen Institutionen nutzbar zu machen. Im Mittelpunkt steht dabei der Versuch einer Trennung der rein instrumentellen Seite der Institutionen von ihrer Identität stiftenden und gesellschaftsintegrierenden symbolischen Bedeutung. "Symbolische Formen sind...weiterlesen

Weiterlesen

Kommunalisierung und korporative Vernetzung in der Implementation der Pflegeversicherung

Bernhard Rosendahl

Kommunalisierung und korporative Vernetzung in der Implementation der Pflegeversicherung. Wirkungsanalyse regionaler Pflegekonferenzen in Nordrhein-Westfalen

Münster: Lit 1999 (Dortmunder Beiträge zur Sozial- und Gesellschaftspolitik 22); 310 S.; brosch., 25,46 €; ISBN 3-8258-4195-2
Diss. Dortmund. - Das nordrhein-westfälische Landespflegegesetz sieht regionale Pflegekonferenzen als Instrumente der Übertragung der Infrastrukturverantwortung an die Kreise und kreisfreien Städte vor. Auf diese Weise soll eine Vernetzung aller an der pflegerischen Versorgung Beteiligter erreicht werden. Rosendahl fragt, wie "sich die Rahmenbedingungen der Verantwortung für die Pflegeinfrastruktur insgesamt verändert haben, ob dies auf einen Kompetenzverlust der kommunalen Ebene und eine Aushöh...weiterlesen

Weiterlesen

Links von Nord und Süd

Olaf Kaltmeier / Michael Ramminger (Hrsg.)

Links von Nord und Süd. Chilenisch-deutsche Ortsbestimmungen im Neoliberalismus

Münster: Lit 1999 (Kontroversen 11); 224 S.; brosch., 17,79 €; ISBN 3-8258-4489-7
Die Beiträge beleuchten die Folgen der Liberalisierung und Globalisierung schwerpunktmäßig für das oft als "Modellfall" betrachtete Chile, aber auch für Deutschland, aus unterschiedlichen Perspektiven. Das Buch dokumentiert den Kongress "Neoliberalismus weltweit: 25 Jahre 'Modell' Chile", der 1998 von der Zeitschrift Solidaridad, dem Chile-Informationsbüro sowie dem Institut für Theologie und Politik durchgeführt wurde. Ziel der Initiatoren ist es, einerseits den wechselseitigen deutsch-chilenis...weiterlesen

Weiterlesen

African Crisis Response Initiative - the new U. S. Africa Policy

Werner Biermann (Hrsg.)

African Crisis Response Initiative - the new U. S. Africa Policy. A Documentation

Hamburg: Lit 1999 (Social Research on Africa 6); VI, 173 S.; brosch., 20,35 €; ISBN 3-8258-4155-3
Auch wenn die Clinton-Administration gegen Ende ihrer Amtszeit in ihrer Afrikapolitik etablierte Bahnen der amerikanischen Außenpolitik einschlug, nachdem sie zu Beginn einen Paradigmenwechsel und Neubeginn in diesem Politikbereich angekündigt hatte, so lohnt es doch, sich die konzeptionellen Grundlagen dieser neuen amerikanischen Afrikapolitik zwischen 1993 und 2000 zu vergegenwärtigen. Dies ist nun umso leichter möglich, da der Herausgeber alle relevanten Dokumente zusammengestellt und mit ein...weiterlesen

Weiterlesen

Donor Coordination of Economic Assistance to Eastern Europe

Gerrit Stratmann

Donor Coordination of Economic Assistance to Eastern Europe. Mechanisms and Origins of Sectoral Governance in International Relations. With a preface by Hartmut Elsenhans

Hamburg: Lit 2000 (Osteuropa: Geschichte, Wirtschaft, Politik 27); XXVI, 255 S.; brosch., 20,35 €; ISBN 3-8258-4550-8
Politikwiss. Diss. Leipzig. - Der Autor untersucht anhand der Vergabe von westlichen Hilfeleistungen an Osteuropa, welche Faktoren den Erfolg bzw. Misserfolg einer Kooperation zwischen bi- und multilateralen Hilfsorganisationen bestimmen. Er analysiert zu diesem Zweck die Hilfevergabe auf mehreren verschiedenen Sektoren. Sein Erkenntnisinteresse ist aber in erster Linie ein theoretisches: Er zeigt, dass die Zusammenarbeit von Hilfsorganisationen nicht normgeleitet, wie es die idealistische Schul...weiterlesen

Weiterlesen

Der Beitrag der deutsch-chinesischen Entwicklungszusammenarbeit zur Wirtschafts- und Politikreform in der Volksrepublik China

Xiaoman Xu

Der Beitrag der deutsch-chinesischen Entwicklungszusammenarbeit zur Wirtschafts- und Politikreform in der Volksrepublik China

Hamburg: Lit 1999 (Politikwissenschaft 63); XII, 196 S.; brosch., 17,79 €; ISBN 3-8258-4402-1
Politikwiss. Diss. Hamburg; Gutachter: K. J. Gantzel, H. Stumpfeldt. - Die Arbeit verfolgt in erster Linie ein praxisrelevantes Ziel: Die Autorin will zur Eliminierung von Fehlern bei der Entwicklungszusammenarbeit beitragen und die Ursachen von bisherigen Erfolgen bewusst machen. Die empirische Basis dafür ist eine Untersuchung des Ablaufs bei der Einführung des deutschen Patentwesens und der dualen Berufsbildung in China. Inhaltsübersicht: 2. Rahmenbedingungen der bilateralen Entwicklungszus...weiterlesen

Weiterlesen

Die globale kapitalistische Expansion und Iran

Mehdi Parvizi Amineh

Die globale kapitalistische Expansion und Iran. Eine Studie der iranischen politischen Ökonomie (1500-1980)

Hamburg: Lit 1999 (Politikwissenschaft 62); XXII, 684 S.; brosch., 45,91 €; ISBN 3-8258-4439-0
Das Buch basiert auf der Dissertation des Autors, die er der Universität Amsterdam in niederländischer Sprache unter dem Titel "Kapitalistische expansie, perifersering en passieve revolutie in Iran (1500-1980)" vorgelegt hat. Sie bietet eine "Analyse der nationalen, sozialen, politischen und wirtschaftlichen Modernisierung und kapitalistischen Entwicklung in einem globalen wirtschaftlichen, politischen Kontext in vier historischen Perioden - 1500-1800, 1800-1921, 1925-1941 und 1953-1977 - d. h. ...weiterlesen

Weiterlesen

Der Diskurs von Ökologie und Risiko

Annette Blasberg

Der Diskurs von Ökologie und Risiko. Eine Analyse der programmatischen Aussagen der Grünen

Münster: Lit 1999 (Politikwissenschaft 61); 251 S.; brosch., 24,95 €; ISBN 3-8258-4432-3
Sozialwiss. Diss. Bochum. - Die Autorin diskutiert, wie Themen wie "Ökologie" und "Risiko" Eingang in den gesellschaftlichen Diskurs gefunden haben und konzentriert sich dabei - ausgehend von der These Ulrich Becks zur Risikogesellschaft - auf die Thematisierung der "ökologischen Frage" durch die Soziologie. Sie wählt einen interdisziplinären Ansatz, der Elemente der Sprach- und Gesellschaftswissenschaften kombiniert. Mithilfe der kritischen Diskursanalyse fragt sie, wie Ökologie und Natur im Di...weiterlesen

Weiterlesen

Towards the Control of Oil Resources in the Caspian Region

Mehdi Parvizi Amineh

Towards the Control of Oil Resources in the Caspian Region

Hamburg: Lit 1999; VIII, 248 S.; ISBN 3-8258-4327-0
Dieses Buch Aminehs, der am Research Centre of the International Political Economy der Universität Amsterdam lehrt, bietet eine einführende Darstellung über den Kampf um die Kontrolle der Energiereserven in der Kaspischen Region (Russland, Iran, Turkmenistan, Kasachstan und Aserbaidschan). Es richtet sich vor allem an Studenten, die an post-sowjetischer Politik in Zentralasien und dem Kaukasus interessiert sind. Inhaltsübersicht: I. Globalisation und Central Asia and Caucasus; II. Energy Resour...weiterlesen

Weiterlesen

Modernisierungspolitik in Nordrhein-Westfalen

Claudius Rosenthal / Jürgen Bellers / Gerhard Brunn (Hrsg.)

Modernisierungspolitik in Nordrhein-Westfalen. Mit einem Geleitwort von NRW-Ministerpräsident Wolfgang Clement

Münster: Lit 2000 (Jahrbuch Nordrhein-Westfalen 2); 310 S.; brosch., 30,58 €; ISBN 3-8258-4534-6
Nordrhein-Westfalens Wirtschaft hat seit der Kohle- und Stahlkrise bereits einen Strukturwandel vollzogen und ist inzwischen durch den Dienstleistungssektor geprägt. Vor allem aufgrund der Informations- und Kommunikationstechnologien kommen neue Herausforderungen auf das Land zu. Die Beiträge beleuchten diese notwendige Modernisierung aus unterschiedlichen Perspektiven. Der Schwerpunkt liegt auf der Frage des (politischen) Umganges mit wirtschaftlichen und technischen Innovationen. Inhalt: Mode...weiterlesen

Weiterlesen

Emanzipative Bildungspolitik

Stephan Bethe / Werner Lehmann / Burkard Thiele (Hrsg.)

Emanzipative Bildungspolitik. Im gemeinsamen Auftrag des Bundesverbands der Juso-Hochschulgruppen, der Bundesvertretung der Stipendiatinnen und Stipendiaten der Friedrich-Ebert-Stiftung, der Hochschulinitiative Demokratischer Sozialismus

Münster: Lit 1999 (Bildungspolitik 1); IV, 306 S.; brosch., 15,24 €; ISBN 3-8258-3858-7
Im Jahre 1969 gewann Willy Brandt mit der Aufforderung "Mehr Demokratie wagen" die Bundestagswahlen und positionierte die Bildungspolitik an die Spitze gesellschaftlicher Reformen. Die Herausgeber hegen die Erwartung, dass es nach dem Regierungswechsel im September 1998 in der Bundesrepublik zu einer erneuten, einer zweiten Bildungsreform kommen wird, wie im rotgrünen Koalitionsvertrag auch vorgesehen. Ihnen geht es jedoch nicht darum, die bildungspolitischen Maßnahmen der Siebzigerjahre zu wied...weiterlesen

Weiterlesen

Die Rußlanddeutschen zwischen Autonomie und Auswanderung

Lydia Klötzel

Die Rußlanddeutschen zwischen Autonomie und Auswanderung. Die Geschicke einer nationalen Minderheit vor dem Hintergrund des wechselhaften deutsch-sowjetischen/russischen Verhältnisses

Hamburg: Lit 1999 (Münchener Universitätsschriften: Osteuropa-Studien 3); 350 S.; brosch., 30,58 €; ISBN 3-8258-3665-7
Politikwiss. Diss. München; Gutachterinnen: M. Mommsen, J. R. Döring-Smirnov. - Nach der Öffnung der sowjetischen bzw. russischen Archive hat es bereits eine Reihe von Studien zur Geschichte der Russlanddeutschen gegeben. Die Autorin dieser Studie beschäftigt sich zwar auch mit der wechselvollen Geschichte der deutschen Minderheit in Russland, aber sie legt den Schwerpunkt auf die Zeit vom Beginn der Perestrojka im Jahre 1985 bis zur Verabschiedung der Verfassung der Russländischen Föderation im...weiterlesen

Weiterlesen

Transformation im Schatten von Tschernobyl

Astrid Sahm

Transformation im Schatten von Tschernobyl. Umwelt- und Energiepolitik im gesellschaftlichen Wandel von Belarus und der Ukraine

Münster: Lit 1999 (Studien zu Konflikt und Kooperation im Osten 7); 472 S.; brosch., 24,95 €; ISBN 3-8258-4549-4
Diss. Frankfurt a. M. - Komparativ untersucht die Autorin die relevanten Gemeinsamkeiten und Unterschiede im belarussischen und ukrainischen Transformationsprozess für die erste Hälfte der 90er-Jahre. Wie für die Erforschung der Transformation in Osteuropa üblich, verwendet sie den Begriff der Pfadabhängigkeit, der besagt, dass "der in der Vergangenheit entstandene institutionelle Rahmen die Handlungsoptionen der Akteure bzw. die Möglichkeiten institutioneller Neuerungen in der Gegenwart beschrä...weiterlesen

Weiterlesen

Die Europäische Union und Ungarn

Katja Tamchina

Die Europäische Union und Ungarn. Fortschritte und Hindernisse auf dem Weg zur Osterweiterung

Hamburg: Lit 2000 (Osteuropa: Geschichte, Wirtschaft, Politik 24); XII, 130 S.; brosch., 17,79 €; ISBN 3-8258-4541-9
Tamchina fragt: "Welche Fortschritte und Hindernisse sind auf dem Weg zur Osterweiterung auf ungarischer Seite und auf seiten der Gemeinschaft zu beobachten?" (3) Dabei konzentriert sie sich mehr auf die Hindernisse als auf die Fortschritte. Für die Erweiterung existieren vier Voraussetzungen: die Aufnahmefähigkeit der Europäischen Union, ein erfolgversprechender Abschluss der Beitrittsverhandlungen, die Beitrittsreife Ungarns sowie die Fähigkeit der EU, neue Mitglieder aufzunehmen und gleichzei...weiterlesen

Weiterlesen

Geschichtspolitik in Rußland

Elke Fein

Geschichtspolitik in Rußland. Chancen und Schwierigkeiten einer demokratisierenden Aufarbeitung der sowjetischen Vergangenheit am Beispiel der Tätigkeit der Gesellschaft MEMORIAL

Hamburg: Lit 2000 (Osteuropa: Geschichte, Wirtschaft, Politik 23); 271 S.; ISBN 3-8258-4416-1
Geschichtspolitik bedeutet, die (selektive) Interpretation der nationalen Vergangenheit für aktuelle politische Erfordernisse, Ziele und Zwecke einzusetzen (9 ff.). Ihre Analyse macht - vor allem nach Regimewechseln - deutlich, wie sich ein neues Regime im Verhältnis zum vorherigen positioniert und erlaubt zugleich, so die Autorin, Rückschlüsse auf den gesellschaftlichen Grundkonsens einer Gesellschaft (2). Die Arbeit zeichnet die Geschichtspolitik in dem durch mehrere tiefgreifende politische E...weiterlesen

Weiterlesen

11. Deutschsprachiger Japanologentag in Trier 1999

Hilaria Gössmann / Andreas Mrugalla (Hrsg.)

11. Deutschsprachiger Japanologentag in Trier 1999. Band I: Geschichte, Geistesgeschichte/Religionen, Gesellschaft, Politik, Recht, Wirtschaft

Hamburg: Lit 2001 (Ostasien - Pazifik 13); X, 742 S.; brosch., 65,85 €; ISBN 3-8258-4463-3
Das Buch dokumentiert die beeindruckende Bandbreite der deutschen japanologischen Forschung. Im engeren Sinne politikwissenschaftlich relevant sind jedoch nur wenige der Beiträge dieses Tagungsbandes. Aus dem Inhalt: Sektion Geschichte: Christian W. Spang: Karl Haushofer und Japan. Der Einfluss der Kontinentalblocktheorie auf die Japanpolitik des "Dritten Reiches" (121-134). Sektion Geistesgeschichte/Religionen; Sektion Gesellschaft: Cornelia Kriesel: Die Frauenförderung in der japanischen Entw...weiterlesen

Weiterlesen

Birma zwischen "Unabhängigkeit Zuerst - Unabhängigkeit Zuletzt"

Hans-Bernd Zöllner

Birma zwischen "Unabhängigkeit Zuerst - Unabhängigkeit Zuletzt" Die birmanischen Unabhängigkeitsbewegungen und ihre Sicht der zeitgenössischen Welt am Beispiel der birmanisch-deutschen Beziehungen zwischen 1920 und 1948

Hamburg: Lit 2000 (Demokratie und Entwicklung 38); XVIII, 582 S.; brosch., 40,80 €; ISBN 3-8258-4360-2
Diss. Hamburg; Gutachter: B. J. Terwiel. - Die im Wesentlichen historisch orientierte Arbeit stellt den Weg Birmas bis zur Unabhängigkeit 1948 dar. Zöllner befasst sich insbesondere mit den Wechselwirkungen zwischen nationalen und internationalen Faktoren sowie mit der Entwicklung der birmanischen Unabhängigkeitsbewegung im Kontext ihrer Zeit. Er betont jedoch auch, dass Birma damals zwar die Unabhängigkeit von Großbritannien erlangte, es aber trotzdem nicht schaffte, seine nationale Identität b...weiterlesen

Weiterlesen

Nichtregierungsorganisationen und Demokratisierung in Lateinamerika

Jutta Illert

Nichtregierungsorganisationen und Demokratisierung in Lateinamerika. Länderstudie Uruguay

Hamburg: Lit 2000 (Demokratie und Entwicklung 36); XIV, 290 S.; brosch., 25,51 €; ISBN 3-8258-4317-3
Diss. Hamburg; Gutachter: K.-J. Gantzel, R. Tetzlaff. - Nichtregierungsorganisationen (NRO) wurden wissenschaftlich als Akteure von Entwicklungs- und Demokratieprozessen bisweilen nur unzureichend untersucht. In den demokratietheoretischen Konzepten finden sie gleichfalls kaum eine Einbindung. Dass NRO zur qualitativen Verbesserung der Demokratie aktiv beitragen, ist der Grundgedanke der Autorin. Um die Rolle der entwicklungspolitischen Nichtregierungsorganisationen im Transitionsprozess von der...weiterlesen

Weiterlesen

Doppelte Transition in der Mongolei

Verena Fritz

Doppelte Transition in der Mongolei. Politischer und wirtschaftlicher Wandel unter dem Einfluß ausländischer Geber

Münster: Lit 1999 (Demokratie und Entwicklung 35); IV, 214 S.; ISBN 3-8258-4237-1
Obgleich im Jahre 2000 bereits die dritten demokratischen Wahlen in der Mongolei stattfinden, hat der asiatische Staat in der politikwissenschaftlichen Transformtionsforschung bislang kaum Beachtung gefunden. Die Autorin untersucht den Prozess der doppelten, d. h. politischen und wirtschaftlichen, Transition des Landes vom Ende der Achtzigerjahre bis zum Anfang des Jahres 1999. Der Aufbau der Arbeit lehnt sich dabei an die fast schon klassische Phasenteilung der Transformationsforschung an, wona...weiterlesen

Weiterlesen

The Politics of Freer Trade in Europe

Klaus Günter Deutsch

The Politics of Freer Trade in Europe. Three-level games in the Common Commercial Policy of the EU, 1985-1997

Hamburg: Lit 1999 (Forschungsberichte internationale Politik 25); 341 S.; geb., 35,69 €; ISBN 3-8258-4143-X
Diss. FU Berlin; Gutachter: M. Kreile, M. Bolle. - Welche Handelspolitik hat die EG bisher verfolgt? Wie wurden Entscheidungen in diesem Politikbereich getroffen? In welcher Weise sind nationale und gemeinschaftliche Prozesse miteinander verzahnt? Welche ökonomischen Faktoren und politischen Determinanten haben die Politik und den Entscheidungsprozess geprägt? Wie lässt sich das Vorhandensein von sowohl protektionistischen als auch liberalen Strömungen in der Handelspolitik erklären? Unter welch...weiterlesen

Weiterlesen

Parlament und Rechtsverordnung

Arnd Uhle

Parlament und Rechtsverordnung

München: C. H. Beck 1999 (Münchener Universitätsschriften: Reihe der Juristischen Fakultät 143); XXVI, 552 S.; kart., 130,38 €; ISBN 3-406-45430-5
Rechtswiss. Diss. München; Gutachter: R. Scholz, P. Badura. - Der Autor untersucht die Verfahrensvarianten der parlamentarischen Einflussnahme auf die Verordnungsgebung, und zwar sowohl die legislative Programmierung als auch die parlamentarische Kontrolle mit dem Ziel, deren verfassungsrechtliche Zulässigkeit beurteilen zu können. "Diese ist, angesichts der Verschiedenartigkeit der Einwirkung durch Gesetz beziehungsweise auf Grund eines Gesetzes, in jeweils getrennter Weise grundsätzlich zu beg...weiterlesen

Weiterlesen

Das Staatsrecht der Bundesrepublik Deutschland

Klaus Stern

Das Staatsrecht der Bundesrepublik Deutschland. Band V. Die geschichtlichen Grundlagen des deutschen Staatsrechts. Die Verfassungsentwicklung vom Alten Deutschen Reich zur wiedervereinigten Bundesrepublik Deutschland

München: C. H. Beck 2000; CXXXVIII, 2298 S.; 167,70 €; ISBN 3-406-07021-3
Als Stern 1977 mit der Herausgabe des Staatsrechts der Bundesrepublik Deutschland begann, stellt er dessen geschichtliche Grundlagen ans Ende der Edition. Mit der Wiedervereinigung hat sich dies als glücklicher Umstand erwiesen. In den Siebzigerjahren wäre die Darstellung "unvollendet und unbefriedigend gewesen" und "[d]ie Hoffnung auf eine Wiedervereinigung Deutschlands unter dem Dach des Grundgesetzes schien [...] nicht völlig aussichtslos" (VIII). Heute, gut zwei Jahrzehnte später, kann die d...weiterlesen

Weiterlesen

Der blockierte Dialog

Claudia von Braunmühl (Hrsg.)

Der blockierte Dialog. Zur Rezeption feministischer Theorie-Impulse im Wissenschaftsbetrieb

Berlin: Berlin Verlag Arno Spitz GmbH 1999 (Schriftenreihe Wissenschaft in der Verantwortung); 162 S.; ISBN 3-8305-0002-5
Autoren des Bandes sind Professoren der drei Berliner Universitäten, die im Sommer 1998 an einer Ringvorlesung des Otto-Suhr-Instituts zu dem im Untertitel des Bandes angegebenen Thema teilnahmen; mit Ausnahme der Herausgeberin ausschließlich Männer aus unterschiedlichen, überwiegend sozialwissenschaftlichen Disziplinen. Einige der Autoren üben in den Angaben zur Person (153-162) bemerkenswerte Selbstkritik ob ihrer langen Blindheit gegenüber feministischen Ansätzen. Inhalt: Claudia von Braunmü...weiterlesen

Weiterlesen

Politik und Justiz im demokratischen Verfassungsstaat

Rudolf Wassermann

Politik und Justiz im demokratischen Verfassungsstaat. Aus Reden und Schriften 1989-1999

Berlin: Berlin Verlag Arno Spitz GmbH 2000; 229 S.; ISBN 3-8305-0055-6
Sämtliche Beiträge Wassermanns wurden bereits veröffentlicht, überwiegend in der Zeitschrift Recht und Politik, deren Redaktion der Autor seit ihrem Bestehen angehört. Das Buch erscheint anlässlich des 75. Geburtstages Wassermanns und zugleich im Jahr des 35. Bestehens der Zeitschrift. Inhalt: I. Verfassung und Politik: Verfassung auf dem Prüfstand (1989); "Im Reiche dieses Königs hat man das Recht lieb" - Psalm 99,4 (1989); Menschenrechte: Vision, normativer Orientierungsrahmen und Rechtswirk...weiterlesen

Weiterlesen

Die Entwicklung der Unternehmensstrukturen im Transformationsprozeß der Ukraine im Vergleich mit Rußland

OCC Osteuropa Consulting Center (Hrsg.)

Die Entwicklung der Unternehmensstrukturen im Transformationsprozeß der Ukraine im Vergleich mit Rußland. Forschungsbericht. Erstellt im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft

Berlin: Berlin Verlag Arno Spitz GmbH 1999 (ROW-Schriftenreihe 26); 512 S.; ISBN 3-87061-858-2
Den Kern der Transformation in den Staaten der ehemaligen Sowjetunion bildet nicht nur die Veränderung der gesellschaftlichen, rechtlichen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen für die Unternehmen, sondern eine Umgestaltung der Unternehmen selbst, die eine wirtschaftliche Stabilisierung und einen Aufschwung bewirken sollen. In den Veränderungen der Unternehmensstrukturen spiegeln sich somit "wie in einem Fokus die Erfolge, aber auch Misserfolge bzw. Unzulänglichkeiten der Transformation wider" ...weiterlesen

Weiterlesen

Medientransformation und Journalismus in Polen 1989-1996

Gerd G. Kopper / Ignacy Rutkiewicz / Katharina Schliep (Hrsg.)

Medientransformation und Journalismus in Polen 1989-1996

Berlin: Vistas 1999 (European Journalism Review Series 4); 297 S.; 24,54 €; ISBN 3-89158-225-0
Der Band entstand mit Unterstützung des Erich-Brost-Instituts für Journalismus. Polnische und deutsche Experten analysieren darin die Grundlagen und wesentlichen Entwicklungen im polnischen Mediensystem seit dem Ende des kommunistischen Herrschaftssystems. Inhalt: I. Transformationsprozeß und Medien: Teresa Sasi?ska-Klas: Die polnische Gesellschaft in der Transformation - Dilemmas des Übergangs von einer monozentrischen Gesellschaftsordnung zur Demokratie (15-27); Gerd G. Kopper: Transformatio...weiterlesen

Weiterlesen

Politische und rechtliche Entwicklungstendenzen der europäischen Integration

Herbert Schambeck

Politische und rechtliche Entwicklungstendenzen der europäischen Integration

Opladen/Wiesbaden: Westdeutscher Verlag 2000 (Geisteswissenschaften Vorträge G 363); 42 S.; kart., 10,23 €; ISBN 3-531-07363-X
Dokumentiert wird der Vortrag Schambecks - Professor für öffentliches Recht, politische Wissenschaften und Rechtsphilosophie an der Universität Linz -, den er vor der Nordrhein-Westfälischen Akademie der Wissenschaften in Düsseldorf im Februar 1997 gehalten hat. Darin schlägt er einen weiten Bogen von der Idee des europäischen Staatsgedankens über die Gründung der Europäischen Gemeinschaften, des Europarates, internationaler Organisationen wie der OECD, der NATO oder der OSZE hin zur Neuordnung ...weiterlesen

Weiterlesen

Steuerungs- und Regelungsprobleme in der Informationsgesellschaft

Kurt Imhof / Otfried Jarren / Roger Blum (Hrsg.)

Steuerungs- und Regelungsprobleme in der Informationsgesellschaft

Opladen/Wiesbaden: Westdeutscher Verlag 1999 (Mediensymposium Luzern 5); 419 S.; ISBN 3-531-13486-8
In den Mittelpunkt werden Steuerungs- und Regelungsprobleme gestellt, die sich aufgrund der Veränderungen in der öffentlichen politischen Kommunikation seit den Sechzigerjahren, insbesondere jedoch seit der Deregulierung der elektronischen Medien und der ökonomischen Konzentration, Globalisierung und Diversifizierung des Mediensystems in den Achtzigerjahren ergeben haben. Die erforderliche Breite des Blickwinkels bei Bearbeitung dieser Fragestellung wird durch die präsentierte Auswahl der Aufsät...weiterlesen

Weiterlesen

Restriktionen politischer Steuerung des Rundfunks

Thorsten Grothe

Restriktionen politischer Steuerung des Rundfunks. Systemtheoretische und handlungstheoretische Analysen

Wiesbaden: Westdeutscher Verlag 2000; 218 S.; ISBN 3-531-13478-7
Diss. Hamburg; Gutachter: O. Jarren, C. Landfried. – Im Zuge der Europäisierung und Globalisierung ist der Rundfunkbereich einschneidenden Veränderungen ausgesetzt, die den Staat vor veränderte Regulierungsnotwendigkeiten und –möglichkeiten stellen. Im Stile einer Restriktionsanalyse deckt der Autor insbesondere für traditionelle Steuerungsansätze Defizite auf, da sich deren regulativer Charakter zunehmend als ungeeignet erweist, um der strukturellen Vielfalt der aktuellen Rundfunkla...weiterlesen

Weiterlesen

Gesellschaftliche Konflikte und Parteiensysteme

Ulrich Eith / Gerd Mielke (Hrsg.)

Gesellschaftliche Konflikte und Parteiensysteme. Länder- und Regionalstudien

Wiesbaden: Westdeutscher Verlag 2001; 337 S.; brosch., 32,72 €; ISBN 3-531-13485-X
Ausgehend vom Cleavage-Konzept von Lipset und Rokkan wird in diesem Band die Entstehung und Entwicklung der Parteiensysteme zahlreicher europäischer und außereuropäischer Länder untersucht. Die Beiträge entstammen einer Tagung zu Ehren Dieter Oberndörfers im Februar 2000 und einer weiteren Arbeitstagung im März 2000 im Arnold-Bergstraesser-Institut. Inhalt: Theoretische Beiträge: Ulrich Eith: Zur Ausprägung des politischen Wettbewerbs in entwickelten Demokratien. Zwischen gesellschaftlichen Kon...weiterlesen

Weiterlesen

Deutsche und Ausländer: Freunde, Fremde oder Feinde?

Richard Alba / Peter Schmidt / Martina Wasmer (Hrsg.)

Deutsche und Ausländer: Freunde, Fremde oder Feinde? Empirische Befunde und theoretische Erklärungen

Wiesbaden: Westdeutscher Verlag 2000 (Blickpunkt Gesellschaft 5); 539 S.; ISBN 3-531-13491-4
Die Beiträge befassen sich primär mit den Ergebnissen des ALLBUS 1996, dessen Schwerpunktthema mit "Einstellungen gegenüber ethnischen Gruppen" betitelt ist. Dem Band liegt eine CD-ROM bei, auf der u. a. der SPSS-Datensatz, der Methodenbericht und das Codebuch des ALLBUS geladen sind. Damit empfiehlt sich das Buch nicht nur Rassismus-/Migrationsforschern, sondern gleichermaßen SPSS- und Statistikneulingen zum Üben. Inhalt: Rainer Münz / Ralf Ulrich: Die ethnische und demographische Struktur von...weiterlesen

Weiterlesen

Soziale Integration

Jürgen Friedrichs / Wolfgang Jagodzinski (Hrsg.)

Soziale Integration

Opladen/Wiesbaden: Westdeutscher Verlag 1999 (Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie, Sonderheft 39); 423 S.; ISBN 3-531-13460-4
Der Sammelband vereinigt unterschiedliche neuere Ansätze zur Erklärung der Integration als einem zentralen Thema der Soziologie. Inhalt: Einleitung: Jürgen Friedrichs / Wolfgang Jagodzinski: Theorien sozialer Integration (9-43). I. Integration als soziales und theoretisches Problem: Uwe Schimank: Funktionale Differenzierung und Systemintegration der modernen Gesellschaft (47-65); Volker H. Schmidt: Integration durch Moral? (66-84); Michael Baurmann: Durkheims individualistische Theorie der sozi...weiterlesen

Weiterlesen

Wanderer zwischen den Fronten

Horst-Eberhard Richter

Wanderer zwischen den Fronten. Gedanken und Erinnerungen

Köln: Kiepenheuer & Witsch 2000; 350 S.; ISBN 3-462-02890-1
Ein Panorama der Geschichte des Deutschlands der Nachkriegszeit ist dieses Buch, erzählt aus der Perspektive eines Intellektuellen, dem die Schlüsselerfahrung des Zweiten Weltkriegs zum Prägestein des eigenen Engagements in der Nachkriegsgesellschaft wurde. Richter bekennt Farbe gegen den Krieg, gegen die deutsche Politik der Ära Adenauer, für Willy Brandt, Gorbatschow und Lafontaine. Unaufdringlich, aber bestimmt kommentiert er politische Ereignisse der jüngeren deutschen Geschichte, plaudert a...weiterlesen

Weiterlesen

Die Geldgeschäfte der SS

Peter-Ferdinand Koch

Die Geldgeschäfte der SS. Wie deutsche Banken den schwarzen Terror finanzierten

Hamburg: Hoffmann und Campe 2000; 288 S.; ISBN 3-455-11285-4
Beschrieben wird die Zusammenarbeit der Banken mit dem NS-Regime und hier besonders mit der SS: "von anfänglicher Sympathie mit der NS-Bewegung über die aktive Teilnahme an der Arisierung bis hin zur Finanzierung der SS und ihrer Vernichtungslager" (8). Besonderes Augenmerk gilt der Verstrickung der Banken in die wirtschaftlichen Unternehmen der SS. Der Autor hat ein journalistisch und leider auch unsystematisch geschriebenes Buch vorgelegt. Ein gutes Lektorat hätte auch manche flotten Formulier...weiterlesen

Weiterlesen

Amerikas Welt

Claus Leggewie

Amerikas Welt. Die USA in unseren Köpfen

Hamburg: Hoffmann und Campe 2000; 299 S.; ISBN 3-455-11137-8
"'Amerikas Welt' [...] handelt mehr von Daheimgebliebenen und Heimgekehrten - von uns selbst also und den USA in unseren Köpfen." (20) Diese Vorstellungen seien es nämlich, so Leggewie, die aus dem letzten Jahrhundert ein amerikanisches Jahrhundert gemacht haben. Ob als Vorbild oder abschreckendes Beispiel: "Amerika ist der deutsche Komparativ, und unser Verhältnis zu den USA ist selten gleichgültig oder neutral." (18) Wie sich dieser Charakter eines Vergleichsmaßstabs in Gebieten der Wirtschaft...weiterlesen

Weiterlesen

Die Heimatlosigkeit der Macht

Franz Walter / Tobias Dürr

Die Heimatlosigkeit der Macht. Wie die Politik in Deutschland ihren Boden verlor

Berlin: Alexander Fest Verlag 2000; 275 S.; ISBN 3-8286-0111-1
Der Politikwissenschaftler Walter und der Zeit-Redakteur Dürr diagnostizieren der Parteienlandschaft in der Bundesrepublik erhebliche Zerfallserscheinungen. Nur eine gleichsam in sozialen Milieus, Traditionen und Erwartungshorizonten geerdete Politik könne überhaupt zukunftsfähig sein. Parteien seien in der Geschichte der Bundesrepublik gerade dann erfolgreich und modern gewesen, wenn sie sich eben nicht als "modern" verstanden hätten, sondern vielmehr einen Spagat zwischen Beständigkeit und Wan...weiterlesen

Weiterlesen

Kontrast und Parallele - kulturelle und politische Identitätsbildung ostdeutscher Generationen

Albrecht Göschel

Kontrast und Parallele - kulturelle und politische Identitätsbildung ostdeutscher Generationen

Stuttgart/Berlin/Köln: Verlag W. Kohlhammer/Deutscher Gemeindeverlag 1999 (Schriften des Deutschen Instituts für Urbanistik 91); 346 S.; ISBN 3-17-016292-6
Umfangreiche biographische Berichte bieten die empirische Grundlage dieser Generationenstudie, die ursprünglich als Untersuchung zum Wandel des Kulturbegriffs in Ostdeutschland geplant war. Aus der zurückblickenden Perspektive 10 Jahre nach 1989 zeigte sich bei den Befragten jedoch, dass die Erfahrungen und Bewertungen im Bereich symbolischer Kultur nicht zu trennen waren von einem "überwältigenden Erklärungs- und Rechtfertigungsdruck" (5) im Hinblick auf das Leben in der DDR. Kulturelle und pol...weiterlesen

Weiterlesen

Katholiken und Protestanten in den Aufbaujahren der Bundesrepublik

Thomas Sauer (Hrsg.)

Katholiken und Protestanten in den Aufbaujahren der Bundesrepublik

Stuttgart/Berlin/Köln: Verlag W. Kohlhammer 2000 (Konfession und Gesellschaft 21); 223 S.; kart., 25,- €; ISBN 3-17-016307-8
Die Konfessionen rücken erst langsam ins Zentrum der Aufmerksamkeit der Forschungen zur Nachkriegsgeschichte in Deutschland. Dieser Band kann einen Beitrag dazu leisten, in dieser Hinsicht Aufmerksamkeit zu wecken. Die Beiträge stellen Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen den Konfessionen heraus. Teilweise explizit vergleichend, teilweise im Zusammenspiel mit anderen Aufsätzen aus dem Band zeigen sie auf, wie die katholischen und protestantischen Kirchen öffentlichen Einfluss auf gesellscha...weiterlesen

Weiterlesen

Subsidiarität und Demokratisierung der Europäischen Union

Sylvia Ettwig

Subsidiarität und Demokratisierung der Europäischen Union. Die Verbände der freien Wohlfahrtspflege als sozialpolitische Akteure vor den Herausforderungen einer europäischen Sozialpolitik

Frankfurt a. M.: Eigenverlag des Deutschen Vereins für öffentliche und private Fürsorge 2000 (Dissertationen, Diplomarbeiten, Dokumentationen 46); XII, 232 S.; kart., 19,94 €; ISBN 3-17-006820-2
Diss. Kassel. - Kann Subsidiarität als normatives Konzept dazu dienen, das europäische Demokratiedefizit zu überwinden? Ettwig beleuchtet das Problem des Demokratiedefizits unter dem Aspekt der sozialen Sicherheit der Unionsbürger. Aufgrund der besonderen Nähe der deutschen Wohlfahrtsverbände zum Subsidiaritätsprinzip fragt die Autorin, ob sie "Garanten für ein Mehr an Demokratie, sozialer Mobilität und Gerechtigkeit in Europa sind" (2). Da die Rolle dieser Verbände in der europäischen Sozialpol...weiterlesen

Weiterlesen

Der dunkle Kontinent

Mark Mazower

Der dunkle Kontinent. Europa im 20. Jahrhundert. Aus dem Englischen von Hans-Joachim Maass

Berlin: Alexander Fest Verlag 2000; 640 S.; ISBN 3-8286-0080-8
Zu Beginn der neunziger Jahre des letzten Jahrhunderts schien der Sieg der Demokratie eine ausgemachte Sache. Manche sahen im Zerfall des Kommunismus sogar den Endpunkt einer Reise des Kontinents zu seinen Ursprüngen bzw. zu seiner eigentlichen Bestimmung. Nationalismus, Kommunismus und Faschismus waren in dieser Lesart nicht viel mehr als zwar bedrohliche, letztlich jedoch vorüber gehende Ausbrüche aus der europäischen Wertegemeinschaft. Auch wenn dies vielen geholfen haben mag, sich im neuen G...weiterlesen

Weiterlesen

Bioethik und Rassismus

Alexander Bogner

Bioethik und Rassismus. Neugeborene und Koma-Patienten in der deutschen Euthanasie-Debatte

Hamburg: Argument 2000 (Argument Sonderband N. F. 277); 169 S.; ISBN 3-88619-277-6
Immer wieder gibt es Diskussionen um Sterbehilfe bei Schwerkranken und schwerstbehinderten Neugeborenen. Dabei werden häufig altruistische Motive genannt ("Erlösung von unheilbarem Leiden"), um diese Handlungen zu legitimieren. Damit grenzen sich die Befürworter gegen die eugenischen und rassistischen Argumentationen ab, die teilweise bereits seit Beginn des Jahrhunderts (im Übrigen gerne von linken Sozialreformern) vorgebracht und insbesondere in ihrer rassistischen Spielart von den Nazis für i...weiterlesen

Weiterlesen

PostModerne Diskurse zwischen Sprache und Macht

Johannes Angermüller / Martin Nonhoff (Hrsg.)

PostModerne Diskurse zwischen Sprache und Macht

Hamburg: Argument 1999 (Argument Sonderband N. F. 274); 213 S.; brosch., 17,79 €; ISBN 3-88619-274-1
Der Sammelband dokumentiert eine Auswahl der Beiträge, die im Rahmen der ersten internationalen Graduiertenkonferenz zum Titelthema an den Instituten für Politische Wissenschaft und für Soziologie an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen gehalten wurden. Jenseits vieler Schlagwortdebatten fragen die Autoren nach Inhalten, indem sie Einblick in aktuelle sozial- und geisteswissenschaftliche Diskurse geben. Einen Schwerpunkt bildet die intensive Auseinandersetzung mit dem französisch-amerika...weiterlesen

Weiterlesen

Rassismus und kulturelle Identität

Stuart Hall

Rassismus und kulturelle Identität. Ausgewählte Schriften 2

Hamburg: Argument 2000; 240 S.; 2. Aufl.; ISBN 3-88619-226-1

Weiterlesen

Ideologie, Kultur, Rassismus

Stuart Hall

Ideologie, Kultur, Rassismus. Ausgewählte Schriften 1

Hamburg: Argument; 239 S.; 3. Aufl.; ISBN 3-88619-373-X

Weiterlesen

Cultural Studies

Stuart Hall

Cultural Studies. Ein politisches Theorieprojekt. Ausgewählte Schriften 3. Hrsg. und übersetzt von Nora Räthzel

Hamburg: Argument 2000; 158 S.; ISBN 3-88619-260-1
Die Texte sind der Festschrift für Hall von 1996 entnommen, die anlässlich seiner Emeritierung erschienenen ist. Sie sind jedoch überwiegend schon vor dieser veröffentlicht worden. Ihre Auswahl soll dem deutschen Publikum die Interpretation der Entwicklung von "Cultural Studies" durch Hall vor dem Hintergrund seines eigenen lebensgeschichtlichen und theoretischen Werdegangs näherbringen. Inhalt: Die Formierung eines Diaspora-Intellektuellen" (Interview mit Hall 1992); Das theoretische Vermächtn...weiterlesen

Weiterlesen

Das Unbehagen im Kapitalismus

Uwe Jean Heuser

Das Unbehagen im Kapitalismus. Die neue Wirtschaft und ihre Folgen

Berlin: Berlin Verlag 2000; 237 S.; ISBN 3-8270-0317-2
Es ist schon ein Allgemeinplatz geworden: Unsere modernen Gesellschaften werden immer mehr durch das ökonomische Marktprinzip beeinflusst. Der Zwang zum ständigen Wählen und zu steter Veränderung durchdringt alle Bereiche menschlichen Handelns. Wie verhält sich der "vermarktete Mensch" (10) unter diesen Vorzeichen? Wie bringt man die beschränkten menschlichen Wahrnehmungs- und Handlungsmuster mit den ökonomischen Zwängen in Einklang und welche Konsequenzen hat die Ökonomisierung des Lebens für d...weiterlesen

Weiterlesen

Eine kurze Geschichte der Philosophie

Robert C. Solomon / Kathleen M. Higgins

Eine kurze Geschichte der Philosophie. Aus dem Amerikanischen von Sonja Hauser

München/Zürich: Piper 2000; 243 S.; ISBN 3-492-04185-X
Die streitbare These, dass "der Reiz der Philosophie weniger im Detail als im Überblick" (19) liegt, stellen die Autoren an den Anfang ihres Werks, begleitet von der nicht unbescheidenen Behauptung, selten sei "so viel so einfach ausgedrückt" (9) worden wie in ihrem Buch. Das Programm, das sich die beiden Amerikaner vorgenommen haben, mutet in der Tat erstaunlich an. Auf nicht ganz 250 Seiten laden sie den Leser zu einem flotten Ritt durch die Geschichte der Philosophie ein. Östliche und westlic...weiterlesen

Weiterlesen

Das alte böse Lied

Ferdinand Seibt

Das alte böse Lied. Rückblicke auf die deutsche Geschichte 1900 bis 1945

München/Zürich: Piper 2000; 403 S.; ISBN 3-492-04196-5
”Ich glaube an die Rettung der Großväter durch die Enkel”, so lautet der letzte Satz dieser Chronik, die auch Collage ist. Die zuweilen pathetische Revue, die das Werk eines Historikers, aber eben auch ganz deutlich das eines Großvaters ist, begibt sich auf die Suche nach Atmosphäre, nach den authentischen Ängsten, Hoffnungen und Träumen der Generation, die die erste Hälfte des zwanzigsten Jahrhunderts gestaltet oder zumindest miterlebt hat. Zu Beginn werden in kurzen Kapiteln die Pr...weiterlesen

Weiterlesen

Akteur in der Loge

Rüdiger von Wechmar

Akteur in der Loge. Weltläufige Erinnerungen

Berlin: Siedler Verlag 2000; 411 S.; ISBN 3-88680-692-8
Von Wechmars Autobiographie handelt von einer bemerkenswerten Bandbreite verschiedener Tätigkeiten, interessanter Persönlichkeiten und kurioser Begebenheiten. Vom Napola-Schüler und den Kriegsjahren als Soldat in Nordafrika über diverse Anstellungen als Journalist hin zum Regierungssprecher Willy Brandts, Ständigen Vertreter der Bundesrepublik bei den Vereinten Nationen und Spitzenkandidaten der FDP bei der Europawahl ist von Wechmars Lebensweg auf erstaunliche Weise mit der Entwicklung der Bund...weiterlesen

Weiterlesen

Der Mann, der Hitler stoppte

Gabriele Nissim

Der Mann, der Hitler stoppte. Dimitar Pesev und die Rettung der bulgarischen Juden. Aus dem Italienischen von Peter Klöss

Berlin: Siedler Verlag 2000; 319 S.; ISBN 3-88680-694-4
Der Name Dimitar Pesev ist in Deutschland so gut wie unbekannt. Gleichwohl verbindet sich mit ihm eine dramatische Phase der bulgarischen, vor allem aber der deutsch-bulgarischen Geschichte. Als stellvertretendem Parlamentspräsidenten gelang es Pesev im Jahr 1943, den damaligen bulgarischen Zaren Boris davon zu überzeugen, die schon abfahrbereiten Züge zu stoppen, mit denen die bulgarischen Juden nach Auschwitz deportiert werden sollten. Ein Held wurde er im Nachkriegsbulgarien jedoch keineswegs...weiterlesen

Weiterlesen

Nationalsozialisten gegen Hitler

Susanne Meinl

Nationalsozialisten gegen Hitler. Die nationalrevolutionäre Opposition um Friedrich Wilhelm Heinz

Berlin: Siedler Verlag 2000; 447 S.; ISBN 3-88680-703-7
Diss. Bochum. - Anders als der Titel vielleicht vermuten lässt, beginnt Meinl die Geschichte der "Nationalsozialisten gegen Hitler" bereits vor dem Ersten Weltkrieg. Exemplarisch wird die Biographie des rechtsextremen Nationalrevolutionärs Heinz nachgezeichnet, der direkt von der Schulbank freiwillig in den Krieg zog. Die Schlachten des Ersten Weltkriegs empfand er als Herausforderung für seinen soldatischen "Abenteuergeist" und als Gelegenheit zu militärischer Auszeichnung. So war er 1918 ein e...weiterlesen

Weiterlesen

Schaut auf diese Stadt

David E. Barclay

Schaut auf diese Stadt. Der unbekannte Ernst Reuter

Berlin: Siedler Verlag 2000; 447 S.; ISBN 3-88680-527-1
"Ihr Völker der Welt, schaut auf diese Stadt!" Diese Worte in seiner Rede während der Berlin-Blockade am 9. September 1948 machten Ernst Reuter (geboren 1890, gestorben 1953), den späteren Regierenden Bürgermeister Berlins, weltbekannt. Seinen wechselvollen und widersprüchlichen Lebensweg zeichnet Barclay nach: überzeugter Kommunist aus bürgerlichem Elternhaus, vor den Nazis in die Türkei Geflohener und entschiedener Antikommunist der Nachkriegszeit, auf den sich die Hoffnung vieler Demokraten r...weiterlesen

Weiterlesen

Nachrichten aus der Berliner Republik

Johannes Gross

Nachrichten aus der Berliner Republik. Notizen aus dem inneren und äußeren Leben 1995-1999

Berlin: Siedler Verlag 1999; 250 S.; ISBN 3-88680-625-1
Der Band versammelt die Notizen, die Gross in der zweiten Hälfte der Neunzigerjahre für das Magazin der Frankfurter Allgemeinen Zeitung geschrieben hat. Mit einem Kaleidoskop aus Aphorismen, literarischen oder philosophischen Zitaten sowie anekdotischen Erzählungen eröffnet Gross einen eigenen Blick auf das Leben im nunmehr "Berliner" Republik genannten Deutschland. Dabei geht es keineswegs nur um politische Ereignisse und deren Bewertungen, sondern etwa auch um die Mühen des Einkaufens, gesells...weiterlesen

Weiterlesen

Letzten Endes meine ich doch

Theodor Eschenburg

Letzten Endes meine ich doch. Erinnerungen 1933-1999

Berlin: Siedler Verlag 2000; 286 S.; ISBN 3-88680-701-0
Den zweiten Teil seiner Erinnerungen konnte Eschenburg vor seinem Tod nicht mehr abschließen. Dieser Band entstand daher aus drei Quellen: einem Manuskript Eschenburgs, das die Zeit bis 1952 umfasst, seinem Entwurf, der bis in die 80er-Jahre reicht, und Mitte der 80er-Jahre geführten umfangreichen Interviews. Der von Hermann Rudolph edierte Text der Erinnerungen endet noch vor dem Regierungsantritt Helmut Kohls. Eschenburgs dezidierte Meinung zur Bundesrepublik in den 90er-Jahren kommt in drei a...weiterlesen

Weiterlesen

Die Tagebücher von Joseph Goebbels

Elke Fröhlich (Hrsg.)

Die Tagebücher von Joseph Goebbels. Hrsg. im Auftrag des Instituts für Zeitgeschichte und mit Unterstützung des Staatlichen Archivdienstes Rußlands. Teil I. Aufzeichnungen 1923-1941. Band 5: Dezember 1937-Juli 1938

München: K. G. Saur Verlag 2000; 432 S.; ISBN 3-598-23735-9
Mit dem fünften Band legt die Herausgeberin einen weiteren Teil der als vollständige Ausgabe der Goebbels-Tagebücher geplanten Edition vor (siehe ZPol 4/99: 1.486)....weiterlesen

Weiterlesen

Teleadministration

Hans Brinckmann / Martin Wind

Teleadministration. Online-Dienste im öffentlichen Sektor der Zukunft

Berlin: edition sigma 1999 (Modernisierung des öffentlichen Sektors 14); 102 S.; 8,59 €; ISBN 3-89404-734-8
Die Publikation der Autoren stützt sich auf zahlreiche Untersuchungen, die von Mitgliedern der Forschungsgruppe Verwaltungsautomation an der Universität Gesamthochschule Kassel durchgeführt wurden. "Teleadministration wollen wir Organisations-, Handlungs- und Arbeitsformen des öffentlichen Sektors nennen, die untereinander und mit der Außenwelt vernetzt sind, online arbeiten und ihre Wissensspeicher unabhängig von deren Standort nutzen, die Medien- und Teledienste anbieten und eine elektronische...weiterlesen

Weiterlesen

Basisdemokratie als zivile Intervention

Ralf Vandamme

Basisdemokratie als zivile Intervention. Der Partizipationsanspruch der Neuen sozialen Bewegungen

Opladen: Leske + Budrich 2000 (Forschung Politikwissenschaft 76); 231 S.; ISBN 3-8100-2676-X
Gesellschaftswiss. Diss. Frankfurt a. M.; Gutachter: H. Münkler, J. Esser. - Basisdemokratie erhält mit dieser Arbeit ein eigenes Kapitel in der bundesrepublikanischen Demokratiegeschichte als zentrales Gestaltungsprinzip bewegungsgeleiteter Politik. Die neuen sozialen Bewegungen verfolgten, so der Autor, mit der Einführung basisdemokratischer Prinzipien den urdemokratischen Anspruch, eine direkte Mitsprache aller Betroffenen und Interessierten in Fragen des Gemeinwesens zu ermöglichen - ohne je...weiterlesen

Weiterlesen

"Und der Zukunft zugewandt"?

Eva Sturm

"Und der Zukunft zugewandt"? Eine Untersuchung zur "Politikfähigkeit" der PDS

Opladen: Leske + Budrich 2000 (Forschung Politikwissenschaft 77); 349 S.; ISBN 3-8100-2678-6
Diss. Augsburg; Gutachter: Th. Stammen. - Die Arbeit bereichert die mittlerweile umfängliche Literatur zur PDS um eine Analyse ihrer Funktion im Parteiensystem. Anknüpfend an Neugebauer/Stöss wird der PDS (bis zum Ende des Untersuchungszeitraums 1997) die Wahrnehmung von Repräsentations- und Integrationsaufgaben attestiert, zugleich aber ihre Zukunftsfähigkeit als ostdeutsche Milieupartei bestritten. Da sie die Abschmelzung ihres Kernmilieus der ehemaligen DDR-Dienstklasse nicht durch eine gezie...weiterlesen

Weiterlesen

Elections in Russia, 1993-1996

Vladimir Gel'man / Grigorii V. Golosov (Hrsg.)

Elections in Russia, 1993-1996. Analyses, Documents and Data

Berlin: edition sigma 1999 (Founding elections in Eastern Europe); 475 S.; ISBN 3-89404-198-6
Welche Rolle spielen Wahlen im Transformationsprozess Russlands? Inwiefern kann man die Parlaments- und Präsidentschaftswahlen von 1993, 1995 und 1996 als "Founding Elections" bezeichnen? Welche Auswirkungen haben institutionelle Faktoren auf das Verhalten der politischen Akteure und das Wahlverhalten? Wie ist das Wahlverhalten der Russen zu erklären? Gel'man und Golosov vereinen Beiträge, die aus unterschiedlichen Projekten russischer Wahl- und Parteienforscher an der Europäischen Universität S...weiterlesen

Weiterlesen

Fortschritte im Beitrittsprozeß der Staaten Ostmittel-, Ost- und Südosteuropas zur Europäischen Union

Dieter Blumenwitz / Gilbert H. Gornig / Dietrich Murswiek (Hrsg.)

Fortschritte im Beitrittsprozeß der Staaten Ostmittel-, Ost- und Südosteuropas zur Europäischen Union. Regelungen und Konsequenzen für die deutschen Volksgruppen und Minderheiten

Köln: Verlag Wissenschaft und Politik 1999 (Staats- und völkerrechtliche Abhandlungen der Studiengruppe für Politik und Völkerrecht 18); 171 S.; ISBN 3-8046-8869-1
Der Band beinhaltet die Referate einer internationalen Tagung der Studiengruppe für Politik und Völkerrecht, welche im März 1999 stattgefunden hat. Die Vorträge behandeln Menschenrechtsfragen, die im Zuge des gegenwärtigen Erweiterungsprozesses der Europäischen Union neue Regelungen und Konsequenzen für die Minderheiten in den Beitrittsländern erfordern. Die Referenten – Wissenschaftler, Richter und Politiker aus verschiedenen Ländern - sind Spezialisten aus dem Bereich der Menschenrechte;...weiterlesen

Weiterlesen

Die Endzeit der DDR-Wirtschaft - Analysen zur Wirtschafts-, Sozial und Umweltpolitik

Eberhard Kuhrt (Hrsg.)

Die Endzeit der DDR-Wirtschaft - Analysen zur Wirtschafts-, Sozial und Umweltpolitik. Hrsg. im Auftrag des Bundesministeriums des Innern

Opladen: Leske + Budrich 1999 (Am Ende des realen Sozialismus 4); VIII, 521 S.; ISBN 3-8100-2744-8
Die Aufsätze in diesem Band behandeln primär die Aspekte der Konstruktion, Funktionsweise und Mängel der Wirtschaftsordnung der DDR. Dabei werden besonders die Programmziele der Führung sowie die Ergebnisse und Folgen dieser Programme erörtert. Die Veröffentlichung ist die vierte in einer Reihe über die politische, gesellschaftliche und wirtschaftliche Lage der DDR insbesondere in den achtziger Jahren. Die ersten Bände hatten politische und gesellschaftliche Aspekte sowie die Entwicklung der Opp...weiterlesen

Weiterlesen

Ferdinand Tönnies

Arno Mohr (Hrsg.)

Ferdinand Tönnies. Gesamtausgabe Band 9. 1911-1915. Leitfaden einer Vorlesung über theoretische Nationalökonomie. Englische Weltpolitik in englischer Beleuchtung. Schriften. Rezensionen

Berlin/New York: Walter de Gruyter 2000 (Ferdinant Tönnies Gesamtausgabe TG); XXII, 806 S.; ISBN 3-11-015842-6
Mit diesem Band muss die Wahrnehmung des bedeutenden Wegbereiters der deutschen Soziologie ("Gemeinschaft und Gesellschaft") über jenes Gebiet hinaus auf Bereiche der Statistik, Nationalökonomie, Rechtslehre, Geschichte, Philosophie und Politik erweitert werden. In den zahlreichen Beiträgen (von denen die eingeklammerten ihre Titel dem Herausgeber verdanken) kommt der Essayist Tönnies zu Wort, immer wissenschaftlich fundiert und oft polemisch angespitzt. Aus dem Inhalt: I. Monographien: Leitfad...weiterlesen

Weiterlesen

Wirtschaftspolitik unter Reformdruck

Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung

Wirtschaftspolitik unter Reformdruck. Jahresgutachten 1999/2000

Stuttgart: Metzler-Poeschel 1999; XX, 316 S.; ISBN 3-8246-0611-1
Im 36. Bericht äußern die Gutachter eine positive Einschätzung der wirtschaftlichen Entwicklung in Deutschland, verweisen zugleich aber darauf, dass diese Entwicklung auf schwachen Füßen steht und mahnen Reformen, etwa im Bereich der sozialen Sicherung und der Abgabenordnung, an. Inhaltsübersicht: Wirtschaftspolitik unter Reformdruck: I. Konjunktur aufwärts gerichtet – keine Wende am Arbeitsmarkt; II. Eine Agenda für mehr Wachstums- und Beschäftigungsdynamik. Die wirtschaftliche Lage im J...weiterlesen

Weiterlesen

The European Union

Jakob Rösel

The European Union. A short introduction to its background, legislation and policies

Freiburg i. Br.: Arnold-Bergstraesser-Institut 1999 (Freiburger Schriften zur Politikwissenschaft 9); VIII, 266 S.; ISBN 3-928597-27-2
Die handliche Einführung beschäftigt sich in fast lehrbuchhafter Manier mit zentralen historischen, institutionellen und Policy-Aspekten der Europäischen Union. Zu einer vollständigen Analyse, so betont der Autor im Vorwort, hätte auch eine Würdigung der "empty promises, unrealised plans and wrong assumptions" (I) gehört, die die Entwicklung der Europäischen Union "of necessity" (I) begleitet haben. Der Rahmen der kurzen Einführung zwinge ihn jedoch, sich auf eine Darstellung des Erreichten zu b...weiterlesen

Weiterlesen

Verfassungstreue

Jong-Soo Lee

Verfassungstreue. Ihre Entwicklung in Deutschland und ihre Anwendungsmöglichkeiten in der koreanischen Rechtsordnung

Konstanz: Hartung-Gorre Verlag 1999 (Konstanzer Schriften zur Rechtswissenschaft 155); X, 195 S.; ISBN 3-89649-491-0
Rechtswiss. Diss. Konstanz; Gutachter: D. Lorenz, E. Stein. - Das Grundgesetz stützt sich in den einschlägigen Bestimmungen um den Schutz der Verfassung insbesondere auf die drei Kernbegriffe "freiheitlich demokratische Grundordnung", "streitbare Demokratie" und "Verfassungstreue". Der letzte Begriff wurde allerdings bislang im juristischen Schrifttum eher vernachlässigt bzw. nur als Unterfall der streitbaren Demokratie und im Hinblick auf die Treuepflicht im Bereich des öffentlichen Dienstes be...weiterlesen

Weiterlesen

Eritrea: Neubeginn mit Tourismus

Rainer Hartmann

Eritrea: Neubeginn mit Tourismus. Ein integratives Planungs- und Entwicklungskonzept

Hamburg: Institut für Afrika-Kunde 1998 (Arbeiten aus dem Institut für Afrika-Kunde 99); 272 S.; ISBN 3-928049-52-6
Geograph. Diss. Erlangen-Nürnberg; Gutachter: H. Kopp, W. Batzing. – Der Verfasser untersucht die Voraussetzungen, Strukturen und Akteure des Tourismusangebots in Eritrea, darüber hinaus fragt er nach den gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und ökologischen Implikationen eines touristischen Neubeginns. Als Datengrundlage dient eine Umfrage unter Studienreiseanbietern und Urlaubern in Eritrea. Aus politikwissenschaftlicher Perspektive ist die Studie lediglich am Rande relevant....weiterlesen

Weiterlesen

Die Politik der Wirtschaftsreformen in China und Rußland

Sebastian Heilmann

Die Politik der Wirtschaftsreformen in China und Rußland

Hamburg: Institut für Asienkunde 2000 (Mitteilungen des Instituts für Asienkunde 317); 310 S.; ISBN 3-88910-231-X
Wie beeinflussen politische Faktoren den wirtschaftlichen Wandel? Diese Frage ist besonders nach dem Umbruch in den sozialistischen Staaten auf die Tagesordnung der Politikwissenschaft gerückt. Nach Meinung des Autors hat die gängige Dichotomie der demokratietheoretischen Forschung - Demokratie versus Autoritarismus - nur einen geringen Erklärungsgehalt, denn sie verbaut "den Zugang zur Komplexität und Widersprüchlichkeit realer Transformationsverläufe" (20). Er wählt daher einen institutionelle...weiterlesen

Weiterlesen

Kritische Theorie

Arno Waschkuhn

Kritische Theorie. Politikbegriffe und Grundprinzipien der Frankfurter Schule

München/Wien: R. Oldenbourg Verlag 2000 (Lehr- und Handbücher der Politikwissenschaft); 329 S.; ISBN 3-486-25378-6
Der Autor stellt dieses Lehr- und Handbuch als letzten Teil einer Trilogie vor, deren beide erste Bände sich mit Demokratietheorien (siehe ZPol 1/98: 480) beziehungsweise mit dem Kritischen Rationalismus (1999) auseinandergesetzt haben. Mit besonderem Augenmerk für demokratietheoretische Bezüge und Politikbegriffe geht es ihm in diesem Band vor allem darum, einen "kompakten Überblick über die wichtigsten konzeptionellen Entwürfe und Ausarbeitungen der Kritischen Theorie der 'Frankfurter Schule'"...weiterlesen

Weiterlesen

Justitiabler Föderalismus

Markus Kenntner

Justitiabler Föderalismus. Zur Konzeption föderaler Kompetenzzuweisungen als subjektive Rechtspositionen

Berlin: Duncker & Humblot 2000 (Tübinger Schriften zum Staats- und Verwaltungsrecht 52); 333 S.; ISBN 3-428-09906-0
Rechtswiss. Diss. Tübingen; Gutachter: T. Oppermann. - Föderale Ordnungssysteme zeichnen sich durch die vertikale Verteilung staatlicher Aufgaben und Kompetenzen auf mehrere selbstständige Ebenen aus. Zentrale Aufgabe solcher Systeme ist die Aufrechterhaltung der föderalen Balance zwischen den verschiedenen Regierungsebenen. Die Entwicklung des bundesdeutschen Föderalismus zeigte dagegen einen allmählichen Kompetenz- bzw. Bedeutungsverlust der Bundesländer zugunsten der Bundesebene. Die Kompeten...weiterlesen

Weiterlesen

Non-State Actors as New Subjects of International Law

Rainer Hofmann (Hrsg.)

Non-State Actors as New Subjects of International Law. International Law - From the Traditional State Order Towards the Law of the Global Community. Proceedings of an International Symposium of the Kiel Walther-Schücking-Institute of International Law. March 25 to 28, 1998

Berlin: Duncker & Humblot 1999 (Veröffentlichungen des Walther-Schücking-Instituts für Internationales Recht an der Universität Kiel 125); 175 S.; ISBN 3-428-09963-X
Der Sammelband vereinigt ausgewählte Beiträge des genannten Symposiums. Vor dem Hintergrund der sich ändernden Rolle von Nationalstaaten als Akteure der Weltpolitik gingen die Teilnehmer der Frage nach, inwieweit der Rahmen der durch das Völkerrecht anerkannten Subjekte erweitert werden muss. Vor allem nicht- und parastaatliche Organisationen, multinationale Unternehmen sowie Individuen und Minderheitengruppen kommen dafür in Frage. Die im Sammelband abgedruckten Vorträge und Diskussionsbeiträge...weiterlesen

Weiterlesen

Die Befugnisse der Krone im spanischen Verfassungsrecht

Klaus Michael Rogner

Die Befugnisse der Krone im spanischen Verfassungsrecht. Umfang und Grenzen des staatsrechtlichen Handlungsermessens der Krone

Berlin: Duncker & Humblot 1999 (Beiträge zur Politischen Wissenschaft 112); 285 S.; ISBN 3-428-09564-2
Rechtswiss. Diss. Regensburg; Gutachter: R. Arnold, U. Steiner. - In Spanien, so der Autor, hat die beiderseitige Annäherung der Prinzipien Monarchie und Demokratie am Ausgang des 20. Jahrhunderts in der Form der Parlamentarischen Monarchie zur gelungenen Symbiose gefunden. Oft werde der Krone als (nicht nur) symbolischer vierter Gewalt neben den drei traditionellen Gewalten "die entscheidende Rolle für die Demokratisierung des spanischen Staates und der spanischen Gesellschaft zugewiesen" (25)....weiterlesen

Weiterlesen

Die Institution der kommunalen Sozialverwaltung

Günter Roth

Die Institution der kommunalen Sozialverwaltung. Die Entwicklung von Aufgaben, Organisation, Leitgedanken und Mythen von der Weimarer Republik bis Mitte der neunziger Jahre

Berlin: Duncker & Humblot 1999 (Schriften zur Wirtschafts- und Sozialgeschichte 56); 433 S.; ISBN 3-428-09852-8
Verwaltungswiss. Diss. Konstanz; Gutachter: T. Ellwein. - Im bis heute dominierenden funktionalen Modell der Verwaltungswissenschaft nimmt man an, "daß sich die Organisation nach den politisch und gesetzlich möglichst genau festgelegten und der Verwaltung zugewiesenen Aufgaben richtet" (18). Tatsächlich zeigen empirische Arbeiten zur Verwaltungsgeschichte jedoch, dass es ein eigengesetzliches Wachstum der Verwaltung gibt, weil diese sich gerade im Zeitalter des Abbaus von Kompetenzen und Persona...weiterlesen

Weiterlesen

Normenhierarchien im europäischen Gemeinschaftsrecht

Herwig Hofmann

Normenhierarchien im europäischen Gemeinschaftsrecht

Berlin: Duncker & Humblot 2000 (Hamburger Studien zum Europäischen und Internationalen Recht 22); 272 S.; ISBN 3-428-09916-8
Rechtswiss. Diss. Hamburg; Gutachter: M. Hilf, T. Bruha. - Die überwiegend juristisch ausgerichtete Arbeit "geht der Frage nach Nutzungsmöglichkeiten normenhierarchischer Strukturen im Gemeinschaftsrecht nach - ein Thema, das die Diskussion um eine Verfassungsreform der Europäischen Union und die Neuordnung der Typologie der Rechtsakte seit Beginn der achtziger Jahre begleitet" (17). Aus dem Inhalt: 1. Rahmenbedingungen einer Reform: B. Kann eine Reform der Normenhierarchie einen Beitrag zur Ve...weiterlesen

Weiterlesen

Carl Schmitt und der Staatsnotstandsplan am Ende der Weimarer Republik

Lutz Berthold

Carl Schmitt und der Staatsnotstandsplan am Ende der Weimarer Republik

Berlin: Duncker & Humblot 1999; 94 S.; ISBN 3-428-09988-5
Diss. Berlin. - Die Kontroversen um Schmitt erleben in jüngster Zeit eine unerwartete Konjunktur. In der Fülle der Publikationen, die das Werk des umstrittenen Politikwissenschaftlers und "Kronjuristen" des Dritten Reichs thematisieren, lässt sich dennoch ein Grundkonflikt ausmachen, um den immer wieder gestritten wird: Sympathisierte Schmitt schon vor 1933 mit nationalsozialistischen Positionen oder lässt sich ein Bruch in Schmitts Werk ausmachen, der ihn zumindest für die Zeit der Weimarer Rep...weiterlesen

Weiterlesen

Die Europäische Union im Lichte der Reichsverfassung von 1871

Alexander Böhmer

Die Europäische Union im Lichte der Reichsverfassung von 1871

Berlin: Duncker & Humblot 1999 (Veröffentlichungen des Walther-Schücking-Instituts für Internationales Recht an der Universität Kiel); 231 S.; ISBN 3-428-09791-2
Rechtswiss. Diss. Kiel; Gutachter: J. Delbrück. - Böhmer vergleicht die föderativen Ordnungsstrukturen der Europäischen Union und des Deutschen Reiches von 1871. Die "überraschenden Parallelen", die der Autor trotz der vielen Unterschiede feststellt, werfen, seiner Meinung nach, die Frage auf, warum sich die zeitgenössische deutsche Staatslehre so schwer tut, das föderale System der EG (als der am stärksten integrierten Säule der EU) rechtlich zu erfassen. Die deutsche Staatslehre, lautet die Th...weiterlesen

Weiterlesen

Dynamics of Violence

Georg Elwert / Stephan Feuchtwang / Dieter Neubert (Hrsg.)

Dynamics of Violence. Processes of Escalation and De-Escalation in Violent Group Conflicts

Berlin: Duncker & Humblot 1999 (Sociologus 1); 290 S.; ISBN 3-428-09957-5
Die Beiträge entstammen zwei Konferenzen mit dem Titel: "Feud, war and genocide", die 1995 und 1996 in Berlin und Mainz abgehalten wurden. Inhalt: Georg Elwert / Stephan Feuchtwang / Dieter Neubert: The Dynamics of Collective Violence - An Introduction (9-31). I. The Logic of Violence - Theoretical Approaches: Trutz von Trotha: Forms of Martial Power: Total Wars, Wars of Pacification, and Raid. Some Observations an the Typology of Violence (35-60); Peter Waldmann: Societies in Civil War (61-83...weiterlesen

Weiterlesen

Handlungsspielräume der Verwaltung

Jan Ziekow (Hrsg.)

Handlungsspielräume der Verwaltung. Vorträge und Diskussionsbeiträge auf dem gleichnamigen Forum vom 30. September bis 2. Oktober 1998 an der Deutschen Hochschule für Verwaltungswissenschaften Speyer

Berlin: Duncker & Humblot 1999 (Schriftenreihe der Hochschule Speyer 132); 196 S.; ISBN 3-428-10012-3
Der Sammelband ist Resultat eines gleichnamigen Forums an der Deutschen Hochschule für Verwaltungswissenschaften in Speyer aus dem Herbst 1998. Er bietet ein Potpourri an Facetten der Diskussionen zu Handlungsspielräumen der Verwaltung. Die Aufsätze sind praxisnah, trennen aber nicht immer deskriptive, theoretische und normative Ebenen, sodass vielerlei Anregungen gegeben, Erwartungen nach reiner und klarer wissenschaftlicher Reflexion aber nicht durchgehend erfüllt werden. Die im Anschluss an d...weiterlesen

Weiterlesen

Die Grenzen der Verfassung

Norbert Manterfeld

Die Grenzen der Verfassung. Möglichkeiten limitierender Verfassungstheorie des Grundgesetzes am Beispiel E.-W. Böckenfördes

Berlin: Duncker & Humblot 2000 (Schriften zum Öffentlichen Recht 807); 171 S.; ISBN 3-428-09940-0
In dem verfassungstheoretischen Diskurs um das Grundgesetz hat sich die Unterscheidung zwischen der Verfassung als Rahmen- und als Grundordnung eingebürgert. Wird von den Vertretern der Grundordnung hervorgehoben, dass die Verfassung auch und vor allem als wertorientierte und integrative Ordnung eines Gemeinwesens zu verstehen ist, warnen demgegenüber die Vertreter einer Rahmenordnung vor einer solchen Überfrachtung der Verfassung. Zu diesen lässt sich der ehemalige Bundesverfassungsrichter Erns...weiterlesen

Weiterlesen

Ergebnisorientierte Führung in Politik und Verwaltung

Markus Kückelhaus

Ergebnisorientierte Führung in Politik und Verwaltung. Ein integratives Modell. Mit einem Geleitwort von Jürgen Weber

Wiesbaden: Deutscher Universitäts-Verlag 1999 (Gabler Edition Wissenschaft: Unternehmensführung und Controlling); XVI, 306 S.; ISBN 3-8244-7008-X
Wirtschaftswiss. Diss. Koblenz; Gutachter: J. Weber. – Die betriebswirtschaftliche Studie, deren Grundanliegen zum einen das Controlling als zentrales Element der Organisation und auch politischen Führung von öffentlichen Verwaltungen und zum anderen der Entwurf einer "handlungsorientierten Führungstheorie" sind, führt regelmäßig das Vorbild Neuseeland als Beleg für die praktische Umsetzbarkeit der zunächst sehr komplex-theoretisch dargelegten Ideen an. Den Staat betrachtet Kückelhaus als ...weiterlesen

Weiterlesen

Defensive ohne Alternative

Lutz Unterseher

Defensive ohne Alternative. Kategorischer Imperativ und militärische Macht. Mit einem Geleitwort von Hermann Scheer

Wiesbaden: Deutscher Universitäts-Verlag 1999 (DUV: Sozialwissenschaft); X, 339 S.; ISBN 3-8244-4351-1
Politikwiss. Habilitationsschrift Münster; Gutachter: R. Meyers. - Unterseher konstatiert zu Recht einen eklatanten Mangel an deutschsprachigen Studien auf dem Gebiet defensiv orientierter militärischer Alternativen. In seiner Untersuchung befasst er sich deshalb eingehend mit dem Konzept der "Vertrauensbildenden Verteidigung", die er definiert als den militärischen Schutz eines Staates oder einer Staatengemeinschaft, "der bei der zu schützenden Bürgerschaft den Eindruck erweckt, daß er keine An...weiterlesen

Weiterlesen

Minderheiten und Identität in einer multikulturellen Gesellschaft

Sylvia Supper

Minderheiten und Identität in einer multikulturellen Gesellschaft. Mit einem Geleitwort von Rudolf Richter

Wiesbaden: Deutscher Universitäts-Verlag 1999 (DUV: Sozialwissenschaft); XIV, 199 S.; ISBN 3-8244-4374-0
Soziolog. Diss. Wien; Gutachter: R. Richter. - Identitätsverunsicherung oder –verlust gilt derzeit nicht nur als ein Problem für Migranten und Minderheiten, sondern wird "zum allgemeinen Phänomen in postmodernen Zeiten hochstilisiert" (183). Ausgangspunkt der Arbeit ist die Frage nach der Herausbildung und Aufrechterhaltung kultureller Identität von Roma-Angehörigen. Am Beispiel der österreichischen Schulpolitik analysiert die Autorin die Konfrontationslinien zwischen der mündlichen Roma-K...weiterlesen

Weiterlesen

Globalisierung lokaler Politik

Jörg Mayer-Ries

Globalisierung lokaler Politik. Das "Klima-Bündnis" europäischer Städte mit den indigenen Völkern Amazoniens. Mit einem Geleitwort von Manfred Nitsch

Wiesbaden: Deutscher Universitäts-Verlag 1999 (DUV: Sozialwissenschaft); XIV, 350 S.; ISBN 3-8244-4378-3
Wirtschafts- und sozialwiss. Diss. FU Berlin; Gutachter: M. Nitsch. – Der Autor dokumentiert eindrucksvoll die Konstitution eines Bündnisses von über 800 Kommunen in 9 europäischen Ländern sowie etlichen Nichtregierungsorganisationen mit südamerikanischen Regenwaldvölkern, deren Organisationen wiederum ca. 400 Ethnien vertreten. Die Initiative zu einem derartigen Bündnis entstand während einer Fachtagung und Informationsveranstaltung über die Situation der brasilianischen Tropenwälder 1989...weiterlesen

Weiterlesen

Die Praxis in der Präsentation

Timo Borst

Die Praxis in der Präsentation. Ein sequenzanalytisches Verfahren zur Untersuchung von Bundestagsreden. Mit einem Geleitwort von Thomas Noetzel

Wiesbaden: Deutscher Universitäts-Verlag 1999 (DUV: Sozialwissenschaft); X, 269 S.; ISBN 3-8244-4379-1
Überarbeitete Diss. Fachbereich Gesellschaftswissenschaften und Philosophie Marburg; Gutachter: T. Noetzel, H.-J. Giegel. - In einer überblicksartigen Auseinandersetzung mit neueren redekritischen und argumentationsanalytischen Untersuchungen versucht Borst zu belegen, dass diese zur Analyse von Bundestagsreden ungeeignet seien, da sie den Sprachgebrauch in Parlamentsreden präjudizierten und den "gerade für rhetorische Äußerungen typisch-autonomen, wiewohl kontextabhängigen Umgang mit Sprache bz...weiterlesen

Weiterlesen

Kommunen im wirtschaftlichen Wettbewerb

Eberhard Bohne (Hrsg.)

Kommunen im wirtschaftlichen Wettbewerb

Wiesbaden: Deutscher Universitäts-Verlag 1999 (DUV: Sozialwissenschaft); VIII, 146 S.; ISBN 3-8244-4333-3
Im September 1998 wurde an der Deutschen Hochschule für Verwaltungswissenschaften Speyer ein gleichnamiges Forum veranstaltet; Themen waren "wirtschaftliche, ökologische und rechtliche Probleme, die sich für die Kommunen aus der Liberalisierung der Strom- und Gasmärkte sowie der Öffnung der öffentlichen Abfallentsorgung und Abwasserbeseitigung für Private ergeben" (1). Aus dem Inhalt: Eberhard Bohne: Kommunen im wirtschaftlichen Wettbewerb (1-12); Frank Petersen: Möglichkeiten und Grenzen des W...weiterlesen

Weiterlesen

Politische Kommunikation und Public Relations in der Rundfunkpolitik

Ulrich Wiek

Politische Kommunikation und Public Relations in der Rundfunkpolitik. Eine politikfeldbezogene Analyse

Berlin: Vistas 1996 (Serie Öffentlichkeitsarbeit/Public Relations und Kommunikationsmanagement 3); 273 S.; ISBN 3-89158-163-7
Verwaltungswiss. Diss. Speyer; Gutachter: H. Hill, W. Schreckenberger. - Was sind politische Kommunikation und politische PR? Welches Kommunikations- und PR-Verhalten ist im Politikfeld "Rundfunkpolitik" seitens der einzelnen Akteure erkennbar? Welche Faktoren beeinflussen das Verhalten der Akteure, welche Instrumente werden genutzt, worin bestehen Stärken, Defizite und Potenziale? Wie wird sich dies in Zukunft entwickeln? - Dies sind die Kernfragen, die Wiek beantworten will. Nach ebenso umfang...weiterlesen

Weiterlesen

Der Europäische Beschäftigungspakt - Chance oder Illusion?

Ludwig-Erhard-Stiftung (Hrsg.)

Der Europäische Beschäftigungspakt - Chance oder Illusion? Redaktion: Berthold Sillich

Krefeld: Sinus 2000 (Symposion 42); 61 S.; pb., 7,57 €; ISBN 3-88289-415-6
Zur Bekämpfung der hohen Arbeitslosigkeit in den Staaten der Europäischen Union hat der Europäische Rat im Juni 1999 in Köln einen Beschäftigungspakt beschlossen, der durch eine verstärkte Zusammenarbeit der Mitgliedsländer die Verbesserung der Beschäftigungslage und die Durchführung von Strukturreformen erleichtern soll. Der aus einem Symposion im Juni 1999 im Wissenschaftszentrum Bonn hervorgegangene Band diskutiert zentrale Aspekte dieses Paktes. Inhalt: I. Referate: Otto Schlecht: Die Bedeu...weiterlesen

Weiterlesen

In Zorn und Scham

August Graf von Kageneck

In Zorn und Scham. Ungesammelte Gedanken zum größten anzunehmenden Unfall unserer Geschichte

Mainz: v. Hase & Koehler 1998; 190 S.; ISBN 3-7758-1371-3
Der Autor, Jahrgang 1922, erlebte den Zweiten Weltkrieg von Anfang an als Offizier an der Ostfront. Diese Jahre haben ihn, wie viele seiner Generation, stark geprägt. In seinem neuesten Buch gibt der ehemalige Journalist im Springer Verlag eine Art Rechenschaftsbericht über seine Zeit als Soldat und beschäftigt sich mit der Frage der Mitschuld der Wehrmacht an den nationalsozialistischen Verbrechen, dem Versagen der sie tragenden Teile und dem Widerstand gegen Hitler. Seine Ausführungen sind seh...weiterlesen

Weiterlesen

Vom Marsch durch die Institutionen zum Krieg gegen die Wehrmacht

Rüdiger Proske

Vom Marsch durch die Institutionen zum Krieg gegen die Wehrmacht. Zweite Streitschrift wider den Mißbrauch der Geschichte deutscher Soldaten zu politischen Zwecken

Mainz: v. Hase & Koehler 1997; 206 S.; 2. Aufl.; ISBN 3-7758-1365-9

Weiterlesen

Verdrängte Geschichte

Eberhard Wagemann

Verdrängte Geschichte. Verteidigung und Verfassung in Europa

Mainz: v. Hase & Koehler 1999; XXV, 1.007 S.; hardc., 65,45 €; ISBN 3-7758-1376-4
Als "verdrängte Geschichte" empfindet der Autor den engen Zusammenhang zwischen Wehrverfassung, Demokratie und Freiheit der Bürgergesellschaft. Das Bewusstsein für diesen Themenkreis will Wagemann durch eine umfassende historische Untersuchung fördern, die sich von der Antike über das Mittelalter und den Absolutismus bis zu den Preußischen Reformen zieht (Band 1); beziehungsweise von der Neuordnung Europas nach den napoleonischen Kriegen bis hin zum Ersten Weltkrieg (Band 2). Die danach folgende...weiterlesen

Weiterlesen

Der Krieg um das Kosovo 1998/99

Erich Reiter (Hrsg.)

Der Krieg um das Kosovo 1998/99

Mainz: v. Hase & Koehler 2000; 276 S.; ISBN 3-7758-1386-1
Zahlreich sind mittlerweile die Bilanzen des Kosovo-Krieges des Frühsommers 1999. Dieser Sammelband lässt es an einer kohärenten inhaltlichen Klammer fehlen, so dass das Erscheinungsbild des Buches insgesamt sehr heterogen ist. Beiträge zur Frage der völkerrechtlichen Dimension stehen unverbunden neben militärstrategischen Überlegungen, historischen Rückblicken und Einzelstudien, z. B. zur Rolle Russlands. Trotz dieser Einschränkung kann die Politikwissenschaft aus einzelnen Beiträgen sicherlich...weiterlesen

Weiterlesen

Den Kanzler im Visier

Friedrich Voss

Den Kanzler im Visier. 20 Jahre mit Franz Josef Strauß

Mainz/München: v. Hase & Koehler 1999; 412 S.; ISBN 3-7758-1384-5
Voss war enger Vertrauter von Strauß seit dessen Zeit als Bundesfinanzminister. Vom Redenschreiber brachte Voss es zum persönlichen Referenten und Büroleiter. 1976 wurde er Bundestagsabgeordneter und trat 1982 als Staatssekretär ins Bundesfinanzministerium ein. In den hier wiedergegebenen tagebuchartigen Notizen, Protokollen und persönlichen Impressionen stellt Strauß die zentrale Orientierungsfigur dar, die sein Mitarbeiter nur allzu gern auch als Kanzler der Bundesrepublik Deutschland erlebt h...weiterlesen

Weiterlesen

Besoldungs- und Versorgungsstrukturen des Ministeramtes

Alexander Willand

Besoldungs- und Versorgungsstrukturen des Ministeramtes. Eine Untersuchung zu den Ministergesetzen in Bund und Ländern

Berlin: Erich Schmidt Verlag 2000; XIV, 228 S.; ISBN 3-503-05839-7
Diss. Speyer; Gutachter: H. von Arnim, H. Wolff. - Immer wieder geraten die Bezüge von Politikern im Allgemeinen und von Ministern im Besonderen in die öffentliche Kritik. In dieser sehr genau recherchierten Studie wird aufgezeigt, wie sich diese Bezüge zusammensetzen, welche rechtlichen Grundlagen es für sie gibt und welche Probleme damit zusammenhängen. Eines davon ist die Frage, ob sich die jetzigen Regelungen mit dem Grundgesetz bzw. den Landesverfassungen vereinbaren lassen. Willand wirft d...weiterlesen

Weiterlesen

Demokratisierungsprozesse in den lusophonen Staaten Afrikas

Andrea E. Ostheimer

Demokratisierungsprozesse in den lusophonen Staaten Afrikas

Hamburg: Institut für Afrika-Kunde 1999 (Arbeiten aus dem Institut für Afrika-Kunde 105); 153 S.; ISBN 3-928049-61-5
Eine angemessene Auswahl der untersuchten Länder trägt wesentlich zur Qualität einer komparativen Arbeit bei. Obgleich zwischen den beiden Flächenstaaten Angola und Mosambik und den beiden Inselstaaten Kap Verde sowie Sao Tomé und Princípe erhebliche strukturelle Unterschiede existieren, wählt die Autorin mit Fokussierung auf die lusophonen Staaten Afrikas einen vielversprechenden Zugang, der Aufschluss über die Bedeutung der portugiesischen Kolonialherrschaft für Demokratisierungschancen verspr...weiterlesen

Weiterlesen

Der Wehrbeauftragte

Eckart Busch

Der Wehrbeauftragte. Organ der parlamentarischen Kontrolle

Heidelberg: Hüthig 1999 (Heidelberger Wegweiser); 203 S.; 5., neubearb. Aufl.; ISBN 3-7785-2790-8

Weiterlesen

Der "Partido Civil" in Peru 1871-1879

Ulrich Mücke

Der "Partido Civil" in Peru 1871-1879. Zur Geschichte politischer Parteien und Repräsentation in Lateinamerika

Stuttgart: Franz Steiner Verlag 1998 (Studien zur modernen Geschichte 50); 384 S.; ISBN 3-515-07240-3
Geschichtswiss. Diss. Hamburg; Gutachter: H. Pietschmann, R. Pieper. - In dieser Untersuchung der mächtigsten Partei im Peru des ausgehenden 19. und beginnenden 20. Jahrhunderts arbeitet der Autor sowohl mit historischen Ansätzen als auch mit Begriffen aus der Parteienforschung. Seine Hauptthese ist, dass sich der Partido Civil vor dem Salpeterkrieg (1879-1883) "von einem Wahlclub zu einer politischen Partei entwickelte, deren organisatorischer Ausdruck die Parlamentsfraktionen und die im ganzen...weiterlesen

Weiterlesen

Regionen und Föderalismus

Michael Matheus (Hrsg.)

Regionen und Föderalismus. 50 Jahre Rheinland-Pfalz

Stuttgart: Franz Steiner Verlag 1997 (Mainzer Vorträge 2); 120 S.; ISBN 3-515-06879-1
Der Band geht auf eine gleichnamige Verantstaltungsreihe des Instituts für Geschichtliche Landeskunde an der Universität Mainz im Januar/Februar 1996 zurück und behandelt in fünf Beiträgen die historische Entwicklung und Struktur jener "politisch-administrativen Raumgebilde" (6), aus denen vor 50 Jahren Rheinland-Pfalz entstanden ist. Inhalt: Peter Moraw: Regionen und Reich im späten Mittelalter (9-29); Peter Claus Hartmann: Regionen in der frühen Neuzeit: Der Kurrheinische und Oberrheinische R...weiterlesen

Weiterlesen

Mitteleuropa!

Jürgen Elvert

Mitteleuropa! Deutsche Pläne zur europäischen Neuordnung (1918-1945)

Stuttgart: Franz Steiner Verlag 1999 (Historische Mitteilungen 35); 448 S.; ISBN 3-515-07641-7
Geschichtswiss. Habilitationsschrift Kiel; Gutachter: M. Salewski. - Mitteleuropa ist einerseits ein geographischer Begriff, andererseits jedoch auch eine Chiffre für ein ganzes Konglomerat an Plänen, die sämtlich mit der deutschen Dominanz über einen mehr oder minder umfangreich gedachten Raum von Nachbarn zu tun haben. Insofern ist der Mitteleuropa-Gedanke auch genuin unterscheidbar von den auf demokratischer Gleichberechtigung beruhenden Integrationskonzepten, die das Nachkriegseuropa geschaf...weiterlesen

Weiterlesen

Vergangenheit als Norm in der platonischen Staatsphilosophie

Brigitte Wilke

Vergangenheit als Norm in der platonischen Staatsphilosophie

Stuttgart: Franz Steiner Verlag 1997 (Philosophie der Antike 4); 275 S.; ISBN 3-515-06619-5
Altphilologische Diss. Freiburg; Gutachter: W. Kullmann, E. Lefèvre. - Die Autorin führt den Nachweis, dass aus der Geschichte mythischer wie historischer Zeit zu lernen eine Forderung ist, die Platons Werke als ein Leitmotiv durchzieht. Die Untersuchung aller "echten" Schriften offenbart den paradigmatischen Charakter platonischen Denkens, indem die Vergangenheit zur Norm erhoben wird. Auf dieser umfangreichen Textbasis werden u. a. folgende Fragen erörtert: Worauf stützt sich die Vorbildlichke...weiterlesen

Weiterlesen

Einführung in die Metaphysik

Martin Heidegger

Einführung in die Metaphysik

Tübingen: Max Niemeyer Verlag 1998; 157 S.; 6. Aufl.; ISBN 3-484-70032-7

Weiterlesen

Geopolitik 2000

Felix Buck

Geopolitik 2000. Weltordnung im Wandel. Deutschland in der Welt am Vorabend des 3. Jahrtausends

Bonn: Report Verlag 1996; 283 S.; ISBN 3-9803804-7-5
Noch bis heute leide die deutsche Außenpolitik, nach Meinung des Autors, unter den Auflagen der einstigen Siegermächte. Während diese unverändert in geopolitischen Dimensionen agierten, sei es Deutschland nach wie vor verwehrt, seine angemessene Rolle als größte Industrienation Europas wahrzunehmen. Dies sei nicht zuletzt der verleugneten und zu Unrecht verfemten deutschen Tradition einer "wissenschaftlichen" Begründung von Geopolitik Anfang des Jahrhunderts geschuldet. Den Ausgangspunkt des Ban...weiterlesen

Weiterlesen

Unsere Revolution ist noch nicht zu Ende

Hans Krech

Unsere Revolution ist noch nicht zu Ende. Das historisch-literarische Revolutionslehrbuch eines Bürgerrechtlers aus den Jahren 1989 und 1999. Mit einer Dokumentation der Überwachung des Autors durch das Ministerium für Staatssicherheit (MfS)

Berlin: Verlag Dr. Köster 1999; 178 S.; ISBN 3-89574-353-4
Der Autor schrieb dieses Buch 1988/89 am Vorabend des Zusammenbruchs der DDR, als er noch in Halle lebte und Pläne zur Ausreise schmiedete. Der Bürgerrechtler, Fußballer, Schriftsteller, wissenschaftliche Mitarbeiter am IFSH in Hamburg und am Deutschen Orient-Institut, Hauptmann der Reserve und FDP-Außenpolitiker - so seine Selbstdarstellung - vergisst auch nicht zu erwähnen, dass er das Buch in den Westen schmuggelte, wo es auf dem Schreibtisch von Lukas Beckmann landete, dem damaligen Sprecher...weiterlesen

Weiterlesen

Ärzte als Hitlers Helfer

Michael H. Kater

Ärzte als Hitlers Helfer. Mit einem Geleitwort von Hans Mommsen

Hamburg/Wien: Europa Verlag 2000; 576 S.; ISBN 3-203-79005-X
Mehr als zehn Jahre nach der amerikanischen Originalausgabe 'Doctors under Hitler' ist nun die deutsche Übersetzung von Katers "Standardwerk für die Sozialgeschichte des Dritten Reiches" (so Hans Mommsen im Geleitwort) unter dem modischen, an Guido Knopp und sein populäres Geschichtsfernsehen angelehnten Titel 'Ärzte als Hitlers Helfer' erschienen. Einen Grund dafür, wieso dies so lange gedauert hat, sieht der Autor selbst u. a. darin, dass die Berufsvertretungen der Ärzteschaft immer noch die a...weiterlesen

Weiterlesen

"Betr.: Sicherstellung"

Wolfgang Eichwede / Ulrike Hartung (Hrsg.)

"Betr.: Sicherstellung" NS-Kunstraub in der Sowjetunion

Bremen: Edition Temmen 1998; 263, XLVIII S.; ISBN 3-86108-326-4
Die Rückgabe geraubter deutscher Kulturgüter durch Russland ist in den letzten Jahren immer wieder ein Thema in Politik und Medien. Dabei gerät der deutsche Raub von russischen Kulturgütern während der NS-Zeit mitunter in Vergessenheit. Eine Arbeitsgruppe an der Forschungsstelle Osteuropa der Universität Bremen versucht dieser Tendenz entgegenzuwirken. Der Sammelband präsentiert erste Ergebnisse ihrer Forschungstätigkeiten. Inhalt: Wolfgang Eichwede: Einleitung: Krieg gegen die Kultur (7-17). V...weiterlesen

Weiterlesen

Weitere Beiträge ...

Suchen...