22 Ergebnisse gefunden

Podemos. Das Ende des spanischen Zwei-Parteien-Systems

Acto de Campaa Podemos

In Spanien formierte sich als Antwort auf die Austeritätspolitik infolge der Euro- und Finanzkrise nach 2008 eine linkspopulistische Partei: Podemos („Wir können es“). Bereits ein Jahr nach ihrer Gründung 2014 erzielte sie bei den Parlamentswahlen einen beachtlichen Erfolg und beendete damit – zusammen mit der zweiten neuen, aber konservativen Partei Ciudadanos („Bürger“) – das Zwei-Parteien-System, das seit dem Ende der Franco-Diktatur die politische Landschaft geprägt hatte.

...

Podemos!

Pablo Iglesias Turrión Podemos! Wind des Wandels aus Spanien. Aus dem Spanischen von Raul Zelik Zürich: Rotpunktverlag 2015; 189 S.; brosch., 18,90 €; ISBN 978-3-85869-666-3 Nach den Wahlerfolgen ......

Cas Mudde: SYRIZA. The Failure of the Populist Promise

... t würden. Sollten es Parteien wie Syriza und Podemos gelingen, stabil zu blieben, hätten sie dennoch gute Chancen, „auf Jahre hinweg politisch Einfluss zu nehmen“. Syriza wird in diesem Beitrag als „lin ......

Gegen Wahlen

... ebne, sei Ausdruck einer weiteren politischen Entwicklungsstufe: Die Menschen erkennen allmählich, dass „We are the 99 percent“ (Slogan der Occupy‑Bewegung), agitieren „contra la casta“ (Podemos) oder ......

Demokratie in Bewegung

Fabian Unterberger Demokratie in Bewegung. Lateinamerikanische Verfassungsprojekte, Spaniens Krise und die Partei Podemos Wien: Promedia 2015 (edition kritische forschung); 208 S.; brosch., ......

Die Europawahl 2014

... an Stimmen, wie etwa die griechische Syriza oder die spanische Podemos. Durch diese Parteienkonstellation im Parlament wurde die Große Koaliton zwischen EVP und S&D gestärkt, die beiden Parteien vereinen ......

Politics of Dissent

... politischer Aushandlung. Dazu ziehen sie Parteineugründungen in Slowenien, Spanien und dem Vereinigten Königreich heran und zwar unlängst zumeist aus Protestbewegungen entstandene Parteien wie Podemos, ......

Das Portal für Politikwissenschaft ist eine Einrichtung der Stiftung Wissenschaft und Demokratie.