Mir A. Ferdowsi (Hrsg.)

Afrika - ein verlorener Kontinent?

München: Wilhelm Fink Verlag 2004 (Uni-Taschenbücher 8290 [ISBN: 3-8252-8290-2]); 382 S.; 31,90 €; ISBN 3-7705-3855-2
„Afrika gibt es nicht!“ (11) - so lautet die Botschaft des Bandes. Ferdowsi will das medial vermittelte Bild vom Kontinent der Kriege, Krisen und Katastrophen relativieren und eine differenzierte Darstellung der politischen, ökonomischen und sozialen Situation leisten. Hierfür hat er Beiträge namhafter Experten zusammengeführt, die sich mit allen wichtigen Aspekten der sehr facettenreichen Diskussion über Afrika auseinander setzen. Im ersten Teil geht es um Afrikas Problemlagen: Er wird durch einen Überblicksartikel über Formen und Strukturen politischer Herrschaft eingeleitet und behandelt im Weiteren die ökonomische Krise, den Staatszerfall sowie Flucht und Migration. Im zweiten Teil werden verschiedene Lösungsansätze (Demokratisierung, regionale Kooperation, Konfliktbearbeitung, Menschenrechtsschutz) afrikanischer Staaten untersucht. Der dritte Teil enthält zwei Beiträge über die Möglichkeiten und Grenzen der Einflussnahme externer Akteure im Rahmen der Menschenrechtspolitik der EU und der deutschen Außenpolitik. Der Band zeigt nicht nur, dass sich „jegliches Pauschalurteil über ‚Afrika' verbietet“, sondern „trotz aller Kassandrarufe die innerafrikanischen Entwicklungen darauf hindeuten, daß die endogen wie exogen verursachten Krisen von den Betroffenen zunehmend auch als Chance zu einem Neuanfang wahrgenommen werden“ (27). Aus dem Inhalt: Afrikas fortwährende Probleme Rainer Tetzlaff: Stufen und Etappen politischer Herrschaft 1960-2002 (33-71) Cord Jakobeit: Erscheinungsformen und Ursachen der ökonomischen Misere (72-99) Stefan Mair: Auflösung des staatlichen Gewaltmonopols und Staatszerfall (100-125) Denis M. Tull: Dimensionen und Ursachen von Flucht und Migration (126-150) Die afrikanische Herausforderung: Lösungsansätze aus eigener Kraft Rainer Tetzlaff: Demokratisierung und Demokratien - eine Zwischenbilanz nach einem Jahrzehnt großer Schwierigkeiten (153-188) Rolf Hofmeier: Regionale Kooperation und Integration (189-224) Volker Matthies: Friedenspolitische Bearbeitung kriegerischer Konflikte (225-248) Gerhard Grohs: Menschenrechtsschutz durch die Afrikanische Charta für Menschenrechte und Rechte der Völker (249-261) Der Beitrag externer Akteure Siegmar Schmidt: Die Demokratie- und Menschenrechtspolitik der Europäischen Union (265-292) Andreas Mehler: Die neue deutsche Afrikapolitik (293-311)
Anke Rösener (AR)
Dipl.-Politologin, Redakteurin pw-portal.de.
Rubrizierung: 2.67 | 2.2 | 4.5 | 4.41 | 3.6 | 4.21 Empfohlene Zitierweise: Anke Rösener, Rezension zu: Mir A. Ferdowsi (Hrsg.): Afrika - ein verlorener Kontinent? München: 2004, in: Portal für Politikwissenschaft, http://pw-portal.de/rezension/22115-afrika---ein-verlorener-kontinent_25214, veröffentlicht am 01.01.2006. Buch-Nr.: 25214 Rezension drucken

Das Portal für Politikwissenschaft ist eine Einrichtung der Stiftung Wissenschaft und Demokratie.