Skip to main content
Konrad Jarausch / Hannes Siegrist (Hrsg.)

Amerikanisierung und Sowjetisierung in Deutschland 1945 - 1970

Frankfurt a. M./New York: Campus Verlag 1997; 411 S.; kart., 78,- DM; ISBN 3-593-35761-5
Der Band stellt eine Auswahl von Referaten vor, die anläßlich einer im Sommer 1995 von der Arbeitsstelle für Vergleichende Gesellschaftsgeschichte der Freien Universität Berlin und dem Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam organisierten Tagung gleichen Titels gehalten wurden. Das Geschichtsbild für den Zeitraum 1945 bis 1989/90 im wiedervereinten Deutschland ist durch die westdeutsche Erinnerung im Sinne der erfolgten Amerikanisierung geprägt, während "sich die Spuren des sowjetischen Einflusses weitgehend verflüchtigt zu haben" (9) scheinen. Zielsetzung der Tagung war es, "die Diskussion und Forschung über Sowjetisierung und Amerikanisierung in komparativer Perspektive" (9) anzuregen. Inhalt: Konrad H. Jarausch / Hannes Siegrist: Amerikanisierung und Sowjetisierung. Eine vergleichende Fragestellung zur deutsch-deutschen Nachkriegsgeschichte (11-46). I. Politik und Verwaltung: Hermann-Josef Rupieper: Amerikanisierung in Politik und Verwaltung Westdeutschlands. Ein problematisches Konzept (49-65); Jürgen Danyel: Politische Rituale als Sowjetimporte (67-86); Michael Lemke: Deutschlandpolitik zwischen Sowjetisierung und Verwestlichung 1949 - 1963 (87-110); Monika Kaiser: Sowjetischer Einfluß auf die ostdeutsche Politik und Verwaltung 1945 - 1970 (111-133). II. Wirtschaft, Betriebe und Konsum: Paul Erker: "Amerikanisierung" der westdeutschen Wirtschaft? Stand und Perspektiven der Forschung (137-145); Harm G. Schröter: Zur Übertragbarkeit sozialhistorischer Konzepte in die Wirtschaftsgeschichte. Amerikanisierung und Sowjetisierung in deutschen Betrieben 1945 - 1975 (147-165); Stephan Merl: Sowjetisierung in der Welt des Konsums (167-194); Arnd Bauerkämper: Amerikanisierung und Sowjetisierung in der Landwirtschaft. Zum Einfluß der Hegemonialmächte auf die deutsche Agrarpolitik von 1945 bis zu den frühen sechziger Jahren (195-215). III. Gesellschaft, Generation und Geschlecht: Kaspar Maase: 'Amerikanisierung der Gesellschaft'. Nationalisierende Deutung von Globalisierungsprozessen? (219-241); Gunilla-Friederike Budde: "Tüchtige Traktoristinnen" und "schicke Stenotypistinnen". Frauenbilder in den deutschen Nachkriegsgesellschaften - Tendenzen der "Sowjetisierung" und "Amerikanisierung"? (243-273); Uta G. Poiger: Rock 'n' Roll, Kalter Krieg und deutsche Identität (275-289); Evemarie Badstübner-Peters: Ostdeutsche Sowjetunionerfahrungen. Ansichten über Eigenes und Fremdes in der Alltagsgeschichte der DDR (291-311). IV. Kultur: Michael Ermarth: "Amerikanisierung" und deutsche Kulturkritik 1945 - 1965. Metastasen der Moderne und hermeneutische Hybris (315-334); Simone Barck: Die fremden Freunde. Historische Wahrnehmungsweisen deutsch-sowjetischer Kulturbeziehungen in der SBZ in den Jahren 1948 und 1949 (335-359); Siegfried Lokatis: Sowjetisierung und Literaturpolitik. Von der Förderung zur Verstümmelung sowjetischer Literatur in der frühen DDR (361-386); Daniel Haufler: Amerika, hast du es besser? Zur deutschen Buchkultur nach 1945 (387-408).
Anke Rösener (AR)
Dipl.-Politologin, Redakteurin pw-portal.de.
Rubrizierung: 2.313 | 2.35 Empfohlene Zitierweise: Anke Rösener, Rezension zu: Konrad Jarausch / Hannes Siegrist (Hrsg.): Amerikanisierung und Sowjetisierung in Deutschland 1945 - 1970 Frankfurt a. M./New York: 1997, in: Portal für Politikwissenschaft, http://pw-portal.de/rezension/3093-amerikanisierung-und-sowjetisierung-in-deutschland-1945---1970_4046, veröffentlicht am 01.01.2006. Buch-Nr.: 4046 Rezension drucken