Skip to main content
Wilhelm Dietl / Kai Hirschmann / Rolf Tophoven

Das Terrorismus-Lexikon. Täter, Opfer, Hintergründe

Frankfurt a. M.: Eichborn 2006; 455 S.; geb., 24,90 €; ISBN 978-3-8218-5642-1
Entgegen dem Titel handelt es sich bei diesem Band nicht um ein Lexikon, sondern um eine Einführung, in der die Autoren den Kenntnisstand zum Thema strukturiert aufbereiten. Nach einem einleitenden Kapitel zum Phänomen des Terrorismus folgen Ausführungen zum ethno-nationalen und sozialrevolutionären Terrorismus, ferner zum Terrorismus mit staatlicher Beteiligung. In den umfangreichen Kapiteln fünf und sechs erläutern die Autoren den Islamismus und Dschihadismus als Ideologie und deren praktische Auswirkungen. Anschließend werden verschiedene terroristische Methoden und Ansätze zu ihrer Bekämpfung dargestellt. Einzelne Aspekte wie herausragende Ereignisse, Personen, Organisationen, Ideologien und Strukturen werden in den jeweiligen Kapiteln aufgegriffen. Die Autoren stellen das Thema Terrorismus immer wieder in den Kontext der politischen Entwicklungen, insbesondere der nationalen und internationalen Konflikte. Leider verzichten sie weitgehend auf Belege und Hinweise auf weiterführende Literatur sowie auf strittige Interpretationen. Der Text wird ergänzt durch eine Chronologie terroristischer Ereignisse sowie 20 Kurzbiografien von Terroristen, überwiegend aus der RAF und dem Islamismus. Insgesamt ist das Handbuch recht umfassend und informativ.
Christoph Busch (CHB)
Dr., Ministerium für Inneres und Kommunales des Landes Nordrhein-Westfalen.
Rubrizierung: 2.25 | 4.41 | 2.61 | 2.63 | 2.64 | 2.68 | 2.314 | 2.37 Empfohlene Zitierweise: Christoph Busch, Rezension zu: Wilhelm Dietl / Kai Hirschmann / Rolf Tophoven: Das Terrorismus-Lexikon. Frankfurt a. M.: 2006, in: Portal für Politikwissenschaft, http://pw-portal.de/rezension/26904-das-terrorismus-lexikon_31398, veröffentlicht am 25.06.2007. Buch-Nr.: 31398 Inhaltsverzeichnis Rezension drucken