Skip to main content
Misereor (Hrsg.)

Ernährung. Ein Recht für alle

Unkel am Rhein: Horlemann 1997; 172 S.; brosch., 19,80 DM; ISBN 3-89502-060-5
In dem Band werden Konzepte und Strategien zur Bekämpfung des Hungers in der Welt kritisch beleuchtet. Den Autoren gelingt es dabei deutlich zu machen, daß durchaus gangbare Wege zur Überwindung des Hungers existieren. So schließt Nuscheler seinen Beitrag mit dem Fazit: "Es liegt also nicht am Wissen und Können, sondern am politischen Willen, wenn für alle Erdenbürger ausreichend Nahrung zur Verfügung gestellt werden soll." (48) Inhalt: Petra Gaidetzka: Einführung: Ernährung - ein Recht für alle? (7-14); Franz Nuscheler: Zwischen Malthus und Süßmilch. Genügend Nahrung für alle? (16-49); K. T. Chandy SJ: Die Grüne Revolution in Indien. Eine Erfolgsstory? (50-56); Gabi Stoll: Trägt Bio- und Gentechnologie zur Ernährungssicherung bei? (57-62); Bernhard Walter: Die Gefährdung der Ernährungssicherheit in Entwicklungsländern durch subventionierte Agrarimporte aus den Industriestaaten - Beispiel Kenia (66-82); Martin Merz: Land: Brot oder Macht. Das Beispiel Brasilien (88-100); Wolfgang Schoop: Entwicklung auf dem Land. Misereor und seine Partner handeln (106-115); Gabi Stoll: MASIPAG - Ein Beitrag zur Ernährungssicherheit auf den Philippinen (116-126); Ludger Reining: Standortgerechte Landnutzung (127-142); Interview mit Philippe Teller, Misereor: Die Neuentdeckung der Maniok-Knolle. Ein Projektbeispiel aus Haiti (144-154).
Walter Rösch (WR)
M. A., Politikwissenschaftler.
Rubrizierung: 4.45 | 4.42 | 2.65 | 2.67 | 2.68 Empfohlene Zitierweise: Walter Rösch, Rezension zu: Misereor (Hrsg.): Ernährung. Unkel am Rhein: 1997, in: Portal für Politikwissenschaft, http://pw-portal.de/rezension/8404-ernaehrung_11089, veröffentlicht am 01.01.2006. Buch-Nr.: 11089 Rezension drucken