Skip to main content
Stefan Kadelbach (Hrsg.)

Europa als kulturelle Idee. Symposion für Claudio Magris

Baden-Baden: Nomos Verlagsgesellschaft 2010 (Schriften zur Europäischen Integration und Internationalen Wirtschaftsordnung 19); 127 S.; brosch., 29,- €; ISBN 978-3-8329-5321-8
Der Band ist dem Triester Claudio Magris gewidmet, der 2009 mit dem Friedenspreis des deutschen Buchhandels als einer der größten dezidiert europäischen Literaten und Essayisten ausgezeichnet wurde. So wie Magris in seinen Werken nach der Bestimmbarkeit einer europäisch verstandenen Kultur fragt, arbeiten sich die Autoren am Paradigma einer wahlweise religiös, institutionell, verfassungspolitisch, literarisch oder gar essentialistisch begründeten und begründbaren europäischen Identität ab. Der Rechtshistoriker Michael Stolleis bietet in seinem, das Walter Hallstein-Wort „Europa als Rechtsgemeinschaft“ im Titel tragenden Beitrag einen pointierten Überblick über die rechtshistorischen Elemente der gegenwärtigen europäischen Rechtskultur, die sich etwa auf das römische ius commune, das christliche Kirchenrecht sowie die aristotelische Politik beruft. Gleichfalls historisch argumentiert der Mediävist Johannes Helmrath unter der Fragestellung „Christliches Europa?“. Nach einer fundierten Einordnung der jüngeren Debatten um den Gehalt europäischer Identität (wie sie etwa durch die Weltkriege, die Dekolonialisierung oder die Revolution von 1989 hervorgerufen wurden), lotet Helmrath die vermeintlich mittelalterlichen Ursprünge einer immanent christlichen Europaidee kritisch aus. Zuletzt kommt Claudio Magris selbst zu Wort, die vorangegangen Beiträge unter dem Titel „Vor dem Gesetz. Literatur und Recht“ originell zusammenführend, indem er die kulturellen, literarischen Qualitäten von Recht (und manchmal auch Gesetz) in einem historischen Abriss von der Antike bis zur deutschen Romantik herausarbeitet. Die pointiert essayistischen Artikel des Bandes bieten innerhalb einer europäischen Identitätsdebatte, der zunehmend die Bezugsgrößen abhanden zu kommen scheinen, einen ebenso anregenden wie begriffsscharfen Beitrag.
Eva Voß (EV)
Dr., Politikwissenschaftlerin, Senior Referentin für Diversity Management bei der Bertelsmann AG.
Rubrizierung: 3.1 | 2.61 Empfohlene Zitierweise: Eva Voß, Rezension zu: Stefan Kadelbach (Hrsg.): Europa als kulturelle Idee. Baden-Baden: 2010, in: Portal für Politikwissenschaft, http://pw-portal.de/rezension/32306-europa-als-kulturelle-idee_38552, veröffentlicht am 19.07.2010. Buch-Nr.: 38552 Inhaltsverzeichnis Rezension drucken