Skip to main content
Waldemar Hummer (Hrsg.)

Europarecht im Wandel. Festschrift zum zehnjährigen Bestehen des "Zentrums für Europäisches Recht" (ZER) an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Innsbruck

Wien: Braumüller 2003 (Recht und Europa 5); XXXI, 417 S.; 49,- €; ISBN 3-7003-1458-2
In den insgesamt 13 Beiträgen der Festschrift werden ausgewählte Bereiche des EU/EG-Rechts beziehungsweise der aktuellen europäischen Rechtspolitik aus einer österreichischen Perspektive analysiert. Abgesehen von den rein juristischen Fragestellungen sind für ein politikwissenschaftliches Publikum vor allem die Ausführungen zu den landesspezifischen Problemen der Alpenrepublik in Bezug auf Europa (EU-Sanktionen gegen Regierungsbeteiligung der FPÖ, Neutralität und Einbindung in die ESVP) sowie die Beiträge zur europäischen Verfassungs-, Institutionen- und Sozialpolitik von Heinrich Schneider, Johann Egger, Tito Ballarino und Hummer interessant. Aus dem Inhalt: I. Europarechtliche Problemstellungen Markus Frischhut: Die institutionelle Stellung und funktionale Rolle des EuGH in den wichtigsten (semi-) offiziösen Verfassungsentwürfen (3-58) Heinrich Schneider: Die Erweiterung der Europäischen Union: Konsequenzen für die Institutionen der EU (59-70) Johann Egger: Maastricht-Amsterdam-Nizza: Entwicklung der sozialpolitischen Kompetenzen der EG (73-108) Walter Obwexer: Rechtsfragen der Durchführung des EuGH-Urteils zur „Brennermaut" (109-140) Werner Schroeder: Privatisierungen und Ausgliederungen im Lichte des EG-Beihilfenrechts (141-163) Peter G. Mayr: Die Entwicklung des europäischen Zivilverfahrensrechts (167-194) Tito Ballarino: Le sanzioni dell'Unione Europea contro l'Austria (197-208) Gerhard Köhler: Europarecht und europäisches Recht im Wettbewerb (211-223) II. Verfassungsrechtliche Bezügefragen zum Europarecht Waldemar Hummer: Austria's Permanent Neutrality and the „Security and Defense Architecture" in Europe (227-281) Peter Pernthaler: A Federal or Confederal Solution to the Cyprus Problem? (283-292) Christian Ranacher: Die Ersatzkompetenz des Bundes zur Durchführung von Rechtsakten im Rahmen der europäischen Integration (293-339) Harald Sitta: Die Interpretationsmethoden in der österreichischen Lehre und Judikatur in Spannung zu den Interpretationsmethoden des EuGH (341-366) III. Das Europarecht als Modell für außereuropäische Integrationsformen? Manuel Cienfuegos Mateo: La receptión y la aplicación de los acuerdos internacionales del Mercosur (369-417)
Jörn Ketelhut (JK)
Dr., Dipl.-Politikwissenschaftler, wiss. Mitarbeiter, Institut für Politikwissenschaft, Helmut-Schmidt-Universität, Hamburg.
Rubrizierung: 3.1 | 2.4 | 3.2 | 2.63 Empfohlene Zitierweise: Jörn Ketelhut, Rezension zu: Waldemar Hummer (Hrsg.): Europarecht im Wandel. Wien: 2003, in: Portal für Politikwissenschaft, http://pw-portal.de/rezension/14242-europarecht-im-wandel_23927, veröffentlicht am 01.01.2006. Buch-Nr.: 23927 Rezension drucken