Neueste Beiträge aus
Außen- und Sicherheitspolitik
  • Biblio Link Kira Frankenthal, Arthur de Liedekerke / 29.11.2022

    Die strategische Bedeutung von Belarus im Ukraine-Krieg – interne und externe Entwicklungen

    Weißrussland rückt in den Fokus der strategischen Betrachtungen zum Ukrainekrieg: Aleksander Lukaschenko forderte beispielsweise zuletzt Kiew auf, Verhandlungen mit Russland einzugehen, während er&...
  • Biblio Link Rainer Lisowski / 10.11.2022

    Jeffrey Mankoff: Empires of Eurasia. How Imperial Legacies Shape International Security

    Jeffrey Mankoff versucht hier anhand vergangener Auseinandersetzungen den außenpolitischen Status quo folgender Länder mit der jeweiligen imperialen Vergangenheit zu erklären: China, Russland, Tür...
  • Biblio Link Michael Rohschürmann / 25.10.2022

    Margaret MacMillan: Krieg. Wie Konflikte die Menschheit prägten

    Margaret MacMillan schaut kulturgeschichtlich auf das Phänomen des Krieges. Wie bringen Gesellschaften diese logistische Mammutaufgabe überhaupt zustande und wie wirken Kriege katalysatorisch auf ih...

„Gekommen, um zu bleiben“. Optionen für eine Auseinandersetzung mit der neuen Nuklearmacht Nordkorea

18.12.2017
1 Ergebnis(se)
Autorenprofil
Dr. Enrico Fels

Nordkorea ISS038 E 038300 Nasa ImagesNordkorea, von der ISS bei Nacht fotografiert: Zwischen China und Südkorea herrscht fest völlige Dunkelheit, ein Zeichen der Unterentwicklung des Lands. Foto: NASA

 

Angesichts der dramatischen Entwicklungen in der Nordkorea-Krise stellt sich die Frage nach militärischen und politischen Handlungsoptionen. Im Folgenden wird argumentiert, dass es derzeit keine brauchbaren Handlungsoptionen gibt, die zu einer effektiven Denuklearisierung Nordkoreas führen werden. Dieser Mangel an effektiven Lösungswegen betrifft insbesondere die Vereinigten Staaten, welche zwar in der Vergangenheit militärischen Druck gegenüber autoritären Staaten anwenden konnten, um nach dem Scheitern diplomatischer Gespräche Zugeständnisse im Bereich von Massenvernichtungswaffen zu erzielen. Doch trotz wachsenden innenpolitischen Drucks auf Trump und angesichts der sich abzeichnenden Veränderung der Bedrohungslage für die USA und ihre regionalen Verbündeten ist es unwahrscheinlich, dass Washington gegenüber Pjöngjang zu militärischen Mitteln greifen wird. Zwar gibt es militärische Optionen, aber diese sind mit extrem hohen Risiken verbunden.

Zur Begründung dieser Feststellung ist es hilfreich, drei zentrale, der Trump-Administration im Umgang mit dem Kim-Regime zur Verfügung stehende, militärische Optionen zu diskutieren: 1. ein militärischer Präventivkrieg, 2. eskalierend die sicherheitspolitischen Schrauben zunehmend anziehen sowie 3. einen gezielten Enthauptungsschlag gegen die politische Elite Nordkoreas vorzunehmen.1 Eine genauere Auseinandersetzung mit diesen drei Optionen lohnt sich auch deshalb, um eine bessere Vorstellung über den möglichen Verlauf der Auseinandersetzungen auf der koreanischen Halbinsel zu entwickeln.
weiterlesen

 

Der vollständige Beitrag ist erschienen in: SIRIUS - Zeitschrift für Strategische Analysen, Band 1, Heft 4: https://www.degruyter.com/view/j/sirius.2017.1.issue-4/sirius-2017-0084/sirius-2017-0084.xml?format=INT

 

Neueste Beiträge aus
Außen- und Sicherheitspolitik
  • Biblio Link Kira Frankenthal, Arthur de Liedekerke / 29.11.2022

    Die strategische Bedeutung von Belarus im Ukraine-Krieg – interne und externe Entwicklungen

    Weißrussland rückt in den Fokus der strategischen Betrachtungen zum Ukrainekrieg: Aleksander Lukaschenko forderte beispielsweise zuletzt Kiew auf, Verhandlungen mit Russland einzugehen, während er&...
  • Biblio Link Rainer Lisowski / 10.11.2022

    Jeffrey Mankoff: Empires of Eurasia. How Imperial Legacies Shape International Security

    Jeffrey Mankoff versucht hier anhand vergangener Auseinandersetzungen den außenpolitischen Status quo folgender Länder mit der jeweiligen imperialen Vergangenheit zu erklären: China, Russland, Tür...
  • Biblio Link Michael Rohschürmann / 25.10.2022

    Margaret MacMillan: Krieg. Wie Konflikte die Menschheit prägten

    Margaret MacMillan schaut kulturgeschichtlich auf das Phänomen des Krieges. Wie bringen Gesellschaften diese logistische Mammutaufgabe überhaupt zustande und wie wirken Kriege katalysatorisch auf ih...

Das Portal für Politikwissenschaft ist eine Einrichtung der Stiftung Wissenschaft und Demokratie.