Michael Stolleis

Geschichte des Sozialrechts in Deutschland. Ein Grundriß

Stuttgart: Lucius & Lucius 2003 (Uni-Taschenbücher 2426 [ISBN: 3-8252-2426-0]); X, 349 S.; 16,90 €; ISBN 3-8282-0243-8
Dieser historische Überblick kann als Einführung in das deutsche Sozialrecht gelten. Der Autor begreift Sozialpolitik nicht als ein modernes, erst mit Bismarck einsetzendes politisches Phänomen, sondern macht bereits in der frühen Neuzeit ein System der sozialen Sicherung aus. Dies eröffnet den Blick auf die Mannigfaltigkeit und Widersprüchlichkeit der verschiedenen Schichten des heutigen Sozialleistungssystems und vergegenwärtigt, dass die Wiederkehr vormoderner oder „antimoderner" Steuerungselemente stets vakant bleibt. Die Kürze des Buches weist jedoch auf Defizite hin. So mag man über den Umfang der dargestellten Epochen zuweilen skeptisch sein, erfährt doch die sozialistische Sozialpolitik im Vergleich zum Dritten Reich nur eine knappe Würdigung.
Frank Schale (FS)
Dr., wiss. Mitarbeiter, Professur für Politische Theorie und Ideengeschichte, Technische Universität Chemnitz.
Rubrizierung: 2.3 | 2.31 | 2.342 Empfohlene Zitierweise: Frank Schale, Rezension zu: Michael Stolleis: Geschichte des Sozialrechts in Deutschland. Stuttgart: 2003, in: Portal für Politikwissenschaft, http://pw-portal.de/rezension/19676-geschichte-des-sozialrechts-in-deutschland_22902, veröffentlicht am 01.01.2006. Buch-Nr.: 22902 Rezension drucken

Das Portal für Politikwissenschaft ist eine Einrichtung der Stiftung Wissenschaft und Demokratie.