Skip to main content
Mathias Fechter (Hrsg.)

Gesellschaftliche Perspektiven: Wissensgesellschaft - Globalisierung. Jahrbuch der Hessischen Gesellschaft für Demokratie und Ökologie, Band 3 (2001)

Essen: Klartext 2001 (Schriftenreihe der HGDÖ 14); 144 S.; brosch., 11,- €; ISBN 3-89861-102-7
Die beiden thematischen Schwerpunkte des Jahrbuchs sind die Wissens- und Informationsgesellschaft sowie die Globalisierung. In der öffentlichen Diskussion haben beide Sammelbegriffe durchaus eine antizyklische Konjunktur: Die Euphorie bezüglich der Wissensgesellschaft und ihrer fast unbeschränkten (ökonomischen) Möglichkeiten ist spätestens seit dem Zusammenbruch des Neuen Marktes verflogen. Auf der politischen Agenda hat indes der Globalisierungsdiskurs den Gipfel erklommen. Doch jenseits von reißerischem Hype versucht sich das Jahrbuch den Themen auf sehr grundsätzliche Weise zu nähern. Philosophische sowie medien- und gesellschaftstheoretische Aspekte der Wissensgesellschaft werden in den gut verständlichen Aufsätzen, die auf Veranstaltungen der genannten Gesellschaft basieren, überzeugend aufgeschlüsselt. Die Texte zur Globalisierung diskutieren hauptsächlich ihre kulturelle Dimension. Inhalt: Wissens- und Informationsgesellschaft: Wolfgang Hippe: Making sense of information... Vom "zuverlässigen Menschen" zur Wissensgesellschaft - eine Skizze (12-26); Gernot Böhme: Eine vierte Kulturtechnik? Über Bildungspolitik in der Wissensgesellschaft (27-38); K. Ludwig Pfeiffer: Über die "Ökonomie" der Aufmerksamkeit (39-55); Winfried Marotzki: Lob des unbestimmten Lebens. Die anthropologische Dezentrierung des Menschen (56-65). Globalisierung: Bernd Wagner: Kulturelle Differenz und normative Kultur. Multikulturelle Gesellschaft und interkultureller Dialog als Herausforderung an die Kulturpolitik (68-78); Wolfgang Kaschuba: Kulturelle Globalisierung: Über die Toleranz in der "multikulturellen Gesellschaft" (79-88); Tom Holert: Verunsicherungsdienste in der Legitimationsspirale? Bildende Kunst, der Diskurs der "kulturellen Globalisierung" und die Erwartung der documenta XI (89-103); Bernd Feuchtner: Oper und Globalisierung. Die europäische Oper begleitet das westliche Industriesystem über die Kontinente (104-113); Helma Lutz: Die neue Dienstmädchenfrage im Zeitalter der Globalisierung (114-135).
Wilhelm Johann Siemers (SIE)
Dipl.-Politologe, Journalist, Redakteur der Sprachlernzeitschrift vitamin de, Florenz.
Rubrizierung: 2.23 | 2.35 | 2.2 Empfohlene Zitierweise: Wilhelm Johann Siemers, Rezension zu: Mathias Fechter (Hrsg.): Gesellschaftliche Perspektiven: Wissensgesellschaft - Globalisierung. Essen: 2001, in: Portal für Politikwissenschaft, http://pw-portal.de/rezension/17664-gesellschaftliche-perspektiven-wissensgesellschaft---globalisierung_20356, veröffentlicht am 01.01.2006. Buch-Nr.: 20356 Rezension drucken