Skip to main content
Stephan Hobe (Hrsg.)

Globalisation - the State and International Law

Stuttgart: Franz Steiner Verlag 2009 (Historische Mitteilungen im Auftrage der Ranke-Gesellschaft: Geschichte 76); 144 S.; 33,- €; ISBN 978-3-515-09375-0
Die Auswirkungen der Globalisierung auf das Völkerrecht stehen im Zentrum dieses Bandes, in dem die Vorträge eines internationalen rechtswissenschaftlichen Symposiums im März 2008 in Köln versammelt sind. Aus der Perspektive der Theorie des Staates, des Allgemeinen Völkerrechts, des Europarechts, des Wirtschaftsvölkerrechts, des Investitionsrechts, des Luft- und des Weltraumrechts beleuchten die Autoren (größtenteils Juristen) in achtzehn sehr knappen Beiträgen die Folgen der zunehmenden weltweiten Vernetzung. Im 20. Jahrhundert habe der Nationalstaat ein erhebliches Maß an Anpassung an den Prozess der Globalisierung vollzogen, dennoch bleibe eine zentrale Frage unbeantwortet: „Will there be more statehood in the future – and what kind of global governance (by whom) is needed to effectively combat the global challenges of the 21st century“ (14)?
Sabine Steppat (STE)
Dipl.-Politologin, Redakteurin pw-portal.de.
Rubrizierung: 4.1 | 4.45 | 2.2 | 5.41 Empfohlene Zitierweise: Sabine Steppat, Rezension zu: Stephan Hobe (Hrsg.): Globalisation - the State and International Law Stuttgart: 2009, in: Portal für Politikwissenschaft, http://pw-portal.de/rezension/31548-globalisation---the-state-and-international-law_37570, veröffentlicht am 28.01.2010. Buch-Nr.: 37570 Inhaltsverzeichnis Rezension drucken