Skip to main content
Rüdiger Voigt (Hrsg.)

Großraum-Denken. Carl Schmitts Kategorie der Großraumordnung

Stuttgart: Franz Steiner Verlag 2008 (Staatsdiskurse 3); 365 S.; kart., 39 €; ISBN 978-3-515-09186-2
Mit diesem Sammelband wird der Anspruch gestellt, die Großraumtheorie von Carl Schmitt zu modernisieren. „Sie ist Ende der 1930er Jahre entwickelt worden und schleppt zeitgeistbedingten Ballast mit.“ (9) Die zwölf Autoren – Philosophen, Politik- und Literaturwissenschaftler – nähern sich an diese Modernisierung aus unterschiedlichen Richtungen. Zunächst geht es darum, das Denken in Großräumen bei Schmitt ideengeschichtlich aufzuarbeiten. Das Konzept des Großraums wird anschließend in den Kontext des modernen Völkerrechts gestellt. Als dritter Bezugspunkt dient eine geforderte Auseinandersetzung zwischen Großraum und Imperium als analytische Kategorien der Politikwissenschaft. Schließlich argumentieren zwei Autoren, dass das Schmittsche Denken Wahrnehmungen der Politik in Japan und Korea maßgeblich beeinflusst habe. Der Herausgeber schreibt sogar: „Carl Schmitts Großraumkonzept hat – mehr als ein halbes Jahrhundert nach seiner Entstehung – wieder politische Aktualität erlangt.“ (21) Als Beleg dafür gilt ihm der neokonservativ inspirierte Irak-Krieg der USA, wobei unklar bleibt, inwiefern der Irak zu einem amerikanischen Großraum gehört oder auf welcher Basis gerade die Europäer ein Verbot der Intervention raumfremder Mächte dort einklagten. Überhaupt bleibt die politische Instrumentalisierbarkeit der Schmittschen Kategorien unterbelichtet. Dafür fordert der Herausgeber, die Politikwissenschaft müsse „über ihren eigenen Schatten springen und die selbst verordnete Tabuisierung Carl Schmitts und seiner Werke – im Interesse des Erkenntnisgewinns – für einen Moment vergessen. Sie würde dabei freilich auch etwas in meinen Augen sehr Wertvolles gewinnen, indem sie sich als die einzige und wahre Wissenschaft von der Politik und nicht als eine politische Wissenschaft – unter vielen anderen politischen Disziplinen – erweisen würde.“ (21 f.)
Markus Lang (ML)
Dr., Politikwissenschaftler.
Rubrizierung: 5.46 | 4.1 | 3.1 | 2.68 Empfohlene Zitierweise: Markus Lang, Rezension zu: Rüdiger Voigt (Hrsg.): Großraum-Denken. Stuttgart: 2008, in: Portal für Politikwissenschaft, http://pw-portal.de/rezension/29661-grossraum-denken_35116, veröffentlicht am 03.12.2008. Buch-Nr.: 35116 Inhaltsverzeichnis Rezension drucken