Felix Ekardt

Information, Partizipation, Rechtsschutz. Prozeduralisierung von Gerechtigkeit und Steuerung in der Europäischen Union

Münster: Lit 2004 (Studien zu Gerechtigkeit, Verfassung und Steuerung 1); 220 S.; brosch., 17,90 €; ISBN 3-8258-8124-5
Der Band eröffnet eine neue Schriftenreihe, die vom Autor dieses Buches – Professor für Öffentliches Recht am Bremer Institut für Transnationales Verfassungsrecht und Experte im Umweltrecht – herausgegeben wird. Sie richtet sich an Juristen, Philosophen, Soziologen, Politologen, Ökonomen und Verwaltungswissenschaftler; in ihr werden primär Abhandlungen aufgenommen, „die neue Wege gehen in der Bearbeitung der Theorie der Gerechtigkeit und der politischen Steuerung – und in der Interpretation der deutschen, europäischen und [...] globalen Verfassung“ (5). In dieser Publikation widmet sich Ekardt der Prozeduralisierungsdebatte und fragt, welche Form der politischen Steuerung und der Gerechtigkeitsrealisierung in einer globalisierten Welt die effektivste und die richtige ist. Information, Partizipation und Rechtsschutz als prozedurale Elemente spielen im Rahmen dieser Debatte eine dominante Rolle. Ekardts Grundthese lautet, dass mehr prozedurale Instrumente auch mehr Gerechtigkeit und Effektivität bewirken können. Am Beispiel der EU-Umweltpolitik, insbesondere an dem der Aarhus-Konvention greift der Autor die Frage nach einer gerechten Grundordnung als Thema der politischen Steuerung auf. Bei diesem Vertrag handelt es sich um die erste völkerrechtliche Vereinbarung, die die Information und Beteiligung sowie Klagemöglichkeiten als Rechte einer jeden Person zum Schutz der Umwelt anerkenne, so Ekardt. Daher sei die Konvention ein „Aufbruch zu mehr prozeduralen Elementen“ (8) in der Umweltpolitik.
Sabine Steppat (STE)
Dipl.-Politologin, Redakteurin pw-portal.de.
Rubrizierung: 3.1 | 2.32 | 2.21 | 3.5 | 5.44 | 2.2 Empfohlene Zitierweise: Sabine Steppat, Rezension zu: Felix Ekardt: Information, Partizipation, Rechtsschutz. Münster: 2004, in: Portal für Politikwissenschaft, http://pw-portal.de/rezension/24467-information-partizipation-rechtsschutz_28253, veröffentlicht am 25.06.2007. Buch-Nr.: 28253 Inhaltsverzeichnis Rezension drucken

Das Portal für Politikwissenschaft ist eine Einrichtung der Stiftung Wissenschaft und Demokratie.