Skip to main content
Freimut Duve / Heidi Tagliavini (Hrsg.)

Kaukasus - Verteidigung der Zukunft. 24 Autoren auf der Suche nach Frieden. OSCE - Representative on freedom of the media. Aus dem Russischen von Valeria Jäger, Erich Klein, Susanne Macht und Claudia Zecher

Wien/Bozen: Folio 2001 (Transfer XXX); 310 S.; 2. Aufl.; brosch., 17,38 €; ISBN 3-85256-161-2
Der Kaukasus ist der Weltöffentlichkeit in den vergangenen Jahren aufgrund der energiepolitischen Bedeutung der dort lagernden Ressourcen, vor allem aber als post-sowjetische Krisenregion mit einer unüberschaubaren Zahl von ethno-territorialen Konflikten bekannt geworden. Die OSZE ist dort die wichtigste internationale Organisation, die die gewaltsame Konfliktaustragung einzugrenzen und den Aufbau von Zivilgesellschaften zu unterstützen sucht. Der OSZE-Medienbeauftragte und die Vertreterin ihres Vorsitzes haben diesen Band vorgelegt, der die Essays von 24 Schriftstellern und Intellektuellen aus der Region versammelt. Dabei handelt es sich nicht um politikwissenschaftliche Beiträge, sondern um vermischte, subjektive Eindrücke und Gedanken zu Einzelaspekten der Region. Zwar lassen sich manche Essays als wichtige Mosaiksteine zum Verständnis von Politik, Gesellschaft und Kultur im kaukasischen Raum lesen. Aufgrund des Fehlens einer gemeinsamen Leitfrage der Beiträge und ihrer damit verbundenen Heterogenität liest man sie jedoch nur mit begrenztem Gewinn.
Markus Kaim (MK)
Dr., wiss. Mitarbeiter, Forschungsgruppe "Sicherheitspolitik", Stiftung Wissenschaft und Politik, Deutsches Institut für Internationale Politik und Sicherheit, Berlin.
Rubrizierung: 2.62 | 4.41 Empfohlene Zitierweise: Markus Kaim, Rezension zu: Freimut Duve / Heidi Tagliavini (Hrsg.): Kaukasus - Verteidigung der Zukunft. Wien/Bozen: 2001, in: Portal für Politikwissenschaft, http://pw-portal.de/rezension/13924-kaukasus---verteidigung-der-zukunft_16689, veröffentlicht am 01.01.2006. Buch-Nr.: 16689 Rezension drucken