Skip to main content
Achim Truger (Hrsg.)

Können wir uns Steuergerechtigkeit nicht mehr leisten?

Marburg: Metropolis-Verlag 2005; 207 S.; 24,80 €; ISBN 3-89518-518-3
In diesem Sammelband geht es um Aspekte der Steuergerechtigkeit, die während eines Workshops des WSI-Arbeitskreises Steuerpolitik diskutiert wurden. Vor dem Hintergrund des globalen Standortwettbewerbs, der auch über Steuern ausgetragen wird, scheinen Fragen der Steuereffizienz traditionelle Vorstellungen von Steuergerechtigkeit in den Hintergrund zu drängen. In den verschiedenen Aufsätzen werden heute gängige Thesen zur Besteuerung kritisch bewertet und alternative Steuerkonzepte diskutiert. Giacomo Corneo zeigt, dass sich die Ansicht, Steuersenkungen für Unternehmen würden wachstumsfördernd wirken, weder aus der ökonomischen Theorie eindeutig ableiten lässt noch in empirischen Studien bestätigt wurde. Truger untersucht das von der IG Metall, von Verdi und ATTAC entwickelte und im Anhang des Sammelbandes abgedruckte Konzept einer „Solidarischen Einfachsteuer“ und hält es für eine konkurrenzfähige Alternative zu stärker angebotsorientierten Steuerreformvorschlägen. Stefan Bach fragt, ob die Erbschafts- und die Vermögenssteuer im heutigen Steuersystem eine sinnvolle und relevante Rolle spielen sollen. Während er der Wiedereinführung der Vermögenssteuer skeptisch gegenübersteht, spricht er sich für den Ausbau der Erbschaftssteuer aus.
Julia von Blumenthal (JB)
Prof. Dr., Institut für Sozialwissenschaften, Humboldt-Universität zu Berlin.
Rubrizierung: 2.342 Empfohlene Zitierweise: Julia von Blumenthal, Rezension zu: Achim Truger (Hrsg.): Können wir uns Steuergerechtigkeit nicht mehr leisten? Marburg: 2005, in: Portal für Politikwissenschaft, http://pw-portal.de/rezension/24761-koennen-wir-uns-steuergerechtigkeit-nicht-mehr-leisten_28616, veröffentlicht am 25.06.2007. Buch-Nr.: 28616 Inhaltsverzeichnis Rezension drucken