Otfried Höffe

Kritik der Freiheit. Das Grundproblem der Moderne

München: C. H. Beck 2015; 398 S.; geb., 29,95 €; ISBN 978-3-406-67503-4
Otfried Höffe, der viele Jahre in Tübingen Philosophie gelehrt hat, untersucht mit dem Begriff der Freiheit eine Schlüsselvokabel der Moderne. Wie schon der Titel verspricht, strebt Höffe eine grundlegende und umfassende Auseinandersetzung an: Es gilt, die Freiheit als Konstitutiv der Moderne seit der Französischen Revolution neu zu denken, ihr Potenzial neu zu vermessen und sich ihres Wertes erneut zu versichern. Der Autor votiert in Anlehnung an Immanuel Kant für einen aufgeklärten Liberalismus, der das selbstbestimmte und mit praktischer Vernunft ausgestattete Individuum zur zentralen Figur der westlichen Demokratie und der modernen Gesellschaften erklärt. Er diskutiert in fünf Hauptteilen die Ambivalenzen des Freiheitsbegriffs als Selbstgefährdungen des Individuums und der Demokratie: Dem ideenhistorischen Rekurs folgt eine Auseinandersetzung mit Fragen der Freiheit in Medizin und Technik sowie eine Diskussion der Freiheit in Wirtschaft und Gesellschaft (dabei den Markt und die Anforderungen von Gleichheit und Gerechtigkeit bedenkend); Höffe kommt danach auf die Freiheit in Wissenschaft und Kunst zu sprechen, um sie schließlich als politische Freiheit mit tagesaktuellen Fragen nach Bürgerschaftlichkeit, der Zukunft des Staates sowie dem Schutz des Einzelnen zu konfrontieren und um die personale Freiheit im Sinne einer Verantwortungsethik zu bestimmen. Er argumentiert sachlich und knapp, sein weites Ausholen von den Potenzialen der Neurowissenschaften über Umweltfragen zur Sterbehilfe oder Präimplantationsdiagnostik und zur Interkulturalität in Zeiten der Globalisierung schneidet zugleich unzählige Themenfelder an, ohne sie grundlegend darzustellen. Höffe geht es darum, eine Problemdiskussion um die Gefährdungen der Freiheit anzustoßen. Er plädiert für eine verantwortungsbewusste Reflexion von Möglichkeiten und Grenzen individueller Selbstbestimmung im Sinne einer kritischen Erneuerung der Freiheit. Werde an der absoluten Willensfreiheit festgehalten, bestehe die Gefahr, die Freiheit zu vernichten.
{ET}
Rubrizierung: 5.425.415.43 Empfohlene Zitierweise: Ellen Thümmler, Rezension zu: Otfried Höffe: Kritik der Freiheit. München: 2015, in: Portal für Politikwissenschaft, http://pw-portal.de/rezension/38774-kritik-der-freiheit_47147, veröffentlicht am 20.08.2015. Buch-Nr.: 47147 Inhaltsverzeichnis Rezension drucken

Das Portal für Politikwissenschaft ist eine Einrichtung der Stiftung Wissenschaft und Demokratie.