Skip to main content
Hans-Peter Foth

Landreformpolitik auf den Philippinen. Die Ära Aquino

Hamburg: Institut für Asienkunde 1996 (Mitteilungen des Instituts für Asienkunde 260); 365 S.; 46,- DM; ISBN 3-88910-162-3
Die Landreformpolitik war das Kernstück der Arbeit des demokratisch gewählten Aquino-Regimes. Die Entstehungsgeschichte und Implementierung des Landreformgesetzes ist Gegenstand des als policy study konzipierten Buches. Der Autor zeigt, daß die anfängliche politische Instabilität der Aquino-Regierung ebenso wie das Selbstinteresse der daran beteiligten Eliten den Reformprozeß stark behinderten. Das Ergebnis ist dementsprechend enttäuschend. Foth, der für seine Studie auf den Philippinen Feldforschung betrieb, kommt zu der negativen Prognose, daß kaum eine Aussicht besteht, unter dem Aquino-Nachfolger Ramos den Prozeß der Landreform bis zum anvisierten Datum 1998 abzuschließen.
Walter Rösch (WR)
M. A., Politikwissenschaftler.
Rubrizierung: 2.68 | 2.263 Empfohlene Zitierweise: Walter Rösch, Rezension zu: Hans-Peter Foth: Landreformpolitik auf den Philippinen. Hamburg: 1996, in: Portal für Politikwissenschaft, http://pw-portal.de/rezension/1418-landreformpolitik-auf-den-philippinen_1602, veröffentlicht am 01.01.2006. Buch-Nr.: 1602 Rezension drucken