Skip to main content
Ernst-Martin Walsken / Ulrich Wehrhöfer (Hrsg.)

Mitgliederpartei im Wandel. Veränderungen am Beispiel der NRW-SPD

Münster u. a.: Waxmann Verlag 1998; VIII, 231 S.; brosch., 24,80 DM; ISBN 3-89325-603-2
Eine Befragung von SPD-Ortsvereinsvorständen in Nordrhein-Westfalen ist der Aufhänger dieses Buches, deren Ergebnisse im zentralen Kapitel erläutert werden. Besonders interessant ist dabei der Vergleich zwischen dieser Befragung von 1996 und einer Anfang der 80er Jahre durchgeführten Untersuchung gleicher Anlage. Umrahmt von Praxisberichten aus dem Parteialltag ergibt sich insgesamt ein facettenreiches Bild der Arbeit einer Partei auf kommunaler und Landesebene. Inhalt: Ulrich von Alemann / Rolf G. Heinze / Josef Schmid: Parteien im Prozeß der Modernisierung. Auf der Suche nach einem realistischen Bild der Partei (1-13); Wolfgang Clement: Politik in der Mediengesellschaft (15-20); Gabriele Behler: Sich neu verwurzeln heißt Zukunft gewinnen. Zu Strukturveränderungen in der NRW-SPD (21-28); Ilse Brusis: Kooperation und Vielfalt. Sozialdemokratische Politik und gesellschaftlicher Wertewandel (29-38); Hartmut Kühn / Ernst-Martin Walsken: Demokratische Mitgliederpartei oder politische Werbeagentur? Zur politischen Kommunikation im Vorfeld der Wahlen am Beispiel des Wahlkampfes der NRW-SPD zur Landtagswahl 1995 (39-53); Horst Becker / Hans Bernd Kraus / Karl-Heinz Otten / Jürgen Rohde / Ute Schäfer / Ulrich Wehrhöfer: NRW-SPD von innen - die wichtigsten Ergebnisse (55-72); Rainer Linnemann: Projekte als neues Arbeitsprinzip - Begrenzte Partizipation ermöglichen (73-84); Reiner Wiedenbrück: Qualifikation für modernes Parteileben (85-91); Hans Bernd Kraus: Wir sind da, wo die Menschen sind - fünf Thesen zur Entwicklung der SPD (93-100); Sebastian Jobelius / Reinhold Rünker / Svenja Schulze: Gesellschaftliche Eingriffsfähigkeit wiedergewinnen (101-113); Peter Zwilling: Gemeinsam für Ausbildungsplätze. Ein Projekt der Mülheimer SPD im Rahmen der Kampagne "Bündnis für Arbeit" (115-126); Dieter Deuse: 50 Jahre die gestaltende kommunale Kraft: SPD Gelsenkirchen - Formen der zeitgemäßen Präsentation (127-135); Marc Jan Eumann / Bernhard Kasperek: "Was würden Sie tun, wenn Sie Minister wären...". Die Arbeit der Projektgruppe "Arbeit und Umwelt - Nachhaltiges Wirtschaften" (137-147); Ilse Brusis: Raus aus den Routinen - hin zu den Menschen. Eine lebendige Stadtgesellschaft ist die Basis für sozialdemokratischen Erfolg (149-156); Wolfram Kuschke / Svenja Schulze: Jugend - Beruf - Zukunft - ein mitgliederorientiertes Projekt (157-167); Frank Ulrich Wessel: Projekte in der Praxis - Beispiele projektbezogener Arbeit aus der niederrheinischen SPD (169-180); Theo Niewerth: Die Sozialstaatskampagne der Aachener SPD. Slogan "Chancen offen halten - Zukunft sozial gestalten" (181-188); Wolfgang Dreyer: Die NRW-SPD im Internet (189-194); Franz-Josef Thiry: Projektarbeit in Münsters SPD (195-202); Hermann Hibbeler: Praxisberichte - Werkstatt des Wandels (203-216); Ulrich Wehrhöfer: Die Mitgliederpartei der Zukunft (217-228).
Andreas Hallermann (AH)
Dr., Politikwissenschaftler, Referent im Thüringer Ministerium für Soziales, Familie und Gesundheit, Erfurt.
Rubrizierung: 2.331 | 2.325 | 2.332 | 2.342 Empfohlene Zitierweise: Andreas Hallermann, Rezension zu: Ernst-Martin Walsken / Ulrich Wehrhöfer (Hrsg.): Mitgliederpartei im Wandel. Münster u. a.: 1998, in: Portal für Politikwissenschaft, http://pw-portal.de/rezension/10885-mitgliederpartei-im-wandel_12868, veröffentlicht am 01.01.2006. Buch-Nr.: 12868 Rezension drucken