Christine Berg / Günter Schucher (Hrsg.)

Regionale politische und wirtschaftliche Kooperation in Asien

Hamburg: Institut für Asienkunde 2006 (Mitteilungen des Instituts für Asienkunde 397); 169 S.; 20,- €; ISBN 978-3-88910-329-1
In diesem Band werden die Ergebnisse der Zweijahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Asienkunde vom September 2005 dokumentiert. Die Beiträge bieten ein facettenreiches und umfassendes Bild von aktuellen Problemen, Tendenzen und Chancen der Regionalisierung und der internationalen Politik in Asien. Der Rückstand der politischen Integration gegenüber der wirtschaftlichen Regionalisierung Asiens wird dabei in den meisten Beiträgen deutlich. Hilpert untersucht beispielsweise mögliche Auswirkungen der entstehenden Freihandelszone (ACFTA) zwischen China und den ASEAN-Staaten, die als Nukleus für eine größere Freihandelszone dienen könnte. Die Gravitationswirkung und friedliche Einbindung Chinas als potenzielle regionale Führungsmacht spiele dabei eine erhebliche Rolle. Der Möglichkeit einer asiatischen Währungsunion steht Hayo jedoch skeptisch gegenüber, da zwar ein gemeinsamer asiatischer Konjunkturzyklus identifiziert werden könne, die Preisniveaus der betreffenden Länder aber zu unterschiedlich seien und keine Führungsmacht existiere, die fähig oder willens sei, eine diesbezügliche Kooperation herzustellen. Vor dem Hintergrund erlahmter WTO-Verhandlungen erscheint insbesondere Dieters Untersuchung der „Welle bilateraler Freihandelsabkommen im asiatisch-pazifischen Raum“ (99) interessant. Allerdings zeigt er für diese Form der „Krisenvorsorge“ (116) im Falle eines kompletten Zusammenbruchs der WTO nur wenig Verständnis, zumal das globale Handelsregime dadurch zusätzlich untergraben werde. Der Tagungsband bringt treffende Beobachtungen führender Asienwissenschaftler in Deutschland zusammen und ist damit als Ausgangspunkt für die Beschäftigung mit Ost- und Südasien als sich konstituierende Region unumgänglich. Darüber hinaus leistet er aber auch einen Beitrag zur Erklärung der global zunehmenden Regionalismustendenzen. Einzig wünschenswert wäre noch eine genauere Betrachtung lokaler Regionalisierungsentwicklungen wie etwa in der Mekong-Region gewesen.
Jost Wübbeke (JW)
Student, Lehrstuhl für Internationale Politik, Ruhr-Universität Bochum.
Rubrizierung: 4.5 | 2.68 Empfohlene Zitierweise: Jost Wübbeke, Rezension zu: Christine Berg / Günter Schucher (Hrsg.): Regionale politische und wirtschaftliche Kooperation in Asien Hamburg: 2006, in: Portal für Politikwissenschaft, http://pw-portal.de/rezension/28666-regionale-politische-und-wirtschaftliche-kooperation-in-asien_33794, veröffentlicht am 03.04.2008. Buch-Nr.: 33794 Inhaltsverzeichnis Rezension drucken

Das Portal für Politikwissenschaft ist eine Einrichtung der Stiftung Wissenschaft und Demokratie.