Georg Brunner (Hrsg.)

Ungarn und Europa - Rückblick und Ausblick nach tausend Jahren

München: Südosteuropa-Gesellschaft 2001 (Südosteuropa-Studien 68); 164 S.; 19,43 €; ISBN 3-925450-90-4
Aus Anlass des 1000-jährigen Jubiläums der Staatsgründung Ungarns hat die genannte Gesellschaft im Juni 2000 eine deutsch-ungarische Konferenz mit gleichem Titel veranstaltet, deren Ergebnisse mit diesem Band dokumentiert werden. Inhalt: I. Historische Entwicklungslinien: János Zlinsky: Ungarn und Europa (13-17); Edgar Hösch: Die ungarische Alternative zwischen Rom und Byzanz im Mittelalter (19-33); Katalin Gönczi: Katalysatoren der mittelalterlichen ungarischen Rechtskultur und ihre Verbindungen zu Europa: Handel, Stadtrecht und Auslandsstudium (35-48); Gábor Máthé: Die Bedeutung der Lehre von der Heiligen Stephanskrone für die ungarische Verfassungsentwicklung (49-58); Georg Brunner: Die Entstehung des demokratischen Rechtsstaats in Ungarn (59-95). II. Aktuelle Probleme des ungarischen EU-Beitritts: Tamás Sárközy: Juristische Aspekte der Beitrittsfähigkeit Ungarns: Stand der Rechtsangleichung (99-112); Dieter Pfaff: Juristische Aspekte der Beitrittsfähigkeit Ungarns: Stand der Rechtsangleichung - aus deutscher Sicht (113-123); András Inotai: Ungarn vor dem EU-Beitritt: Wirtschaftspolitische und gesellschaftliche Herausforderungen (125-140); Jochen Kubosch: Die Aufnahmefähigkeit der EU: Stand der inneren Reformen (141-149); Gábor Erdödy: Nationale Identität und europäische Integration (151-162).
Anke Rösener (AR)
Dipl.-Politologin, Redakteurin pw-portal.de.
Rubrizierung: 2.62 | 3.1 | 4.22 Empfohlene Zitierweise: Anke Rösener, Rezension zu: Georg Brunner (Hrsg.): Ungarn und Europa - Rückblick und Ausblick nach tausend Jahren München: 2001, in: Portal für Politikwissenschaft, http://pw-portal.de/rezension/15997-ungarn-und-europa---rueckblick-und-ausblick-nach-tausend-jahren_18311, veröffentlicht am 01.01.2006. Buch-Nr.: 18311 Rezension drucken

Das Portal für Politikwissenschaft ist eine Einrichtung der Stiftung Wissenschaft und Demokratie.