Jürgen Bellers / Markus Porsche-Ludwig

Wirtschaft und Politik. Von Geschichte über Außenwirtschaft bis zu EU-Politik: Ein Handbuch

Berlin: Lit 2011 (Politikwissenschaft 181); 514 S.; 79,90 €; ISBN 978-3-643-11262-0
Geht man von einschlägigen Definitionen aus, wonach unter einem Handbuch ein Nachschlagewerk mit einer gewissen, meist chronologisch oder alphabethisch strukturierten Ordnung verstanden wird, lässt einen dieser Band ratlos zurück – noch dazu, da der Titel die beiden Metakategorien „Wirtschaft“ und „Politik“ enthält. Da es die beiden Autoren zudem versäumen, dem Leser Intention und Struktur des Bandes in einem Geleitwort näher zu bringen, entsteht der Eindruck, dass es sich hierbei um eine mehr oder weniger wahllose Zusammenstellung von bereits früher publizierten Aufsätzen handelt. Dieser Eindruck bestätigt sich, wenn man unter der Oberüberschrift „Randbedingungen von Wirtschaftspolitik“ einen Aufsatz von Bellers mit dem Titel „Die Grünen in der ‚Provinz voll Grünem. Geschichte der Grünen im Kreis Siegen-Wittgenstein’“ (485) findet. Ähnlich abstrus mutet ein Aufsatz zu „Tourismuspolitik in Deutschland und Siegen/Westfalen in den 1950er und 60er Jahren“ (155) an, der unter die Überschrift „Außenwirtschaft, Regionale Wirtschaft, Verkehr“ subsumiert wird. Die Mehrzahl der Beiträge des Bandes hat eher den Charakter von Pamphleten als von sachlich-abwägenden Darstellungen, die einem Handbuch mit Vermittlungsfunktion angemessen wären. Zwar glänzen beide Autoren mit einem breiten humanistischen Allgemein- und Geschichtswissen, allerdings sind entsprechend weitschweifige und verschachtelte Ausführungen mit diversen Klammereinschüben nicht gerade dem Lesefluss förderlich. Die in den Aufsätzen zum Teil verwendeten Daten und Grafiken sind veraltet und erwecken den Anschein, als ob sie direkt aus einem Foliensatz für eine vor Jahren konzipierte Einführungsvorlesung in die Internationale Politik entnommen worden sind. Auch Wikipedia-Quellen wurden dazu verwendet. Das Schlusswort „Über Moral und Wirtschaftspolitik – Irrwege des Konservativismus“ (505) komplettiert die Ratlosigkeit, die dieses Buch hinterlässt. Darin outen sich die beiden Autoren als konservative Denker, die sich jedoch klar abgesetzt wissen wollen von den vollkommen verwirrten „konservativen Bewegungen von heute“. So gebe es in Deutschland „keinen Konservativismus mehr, weil die CDU intellektuell ein Nullum und Frau Merkel ein politischer Super-Gau sind“ (505). Solche Sentenzen lassen nach der Zielgruppe des Bandes fragen – die Science Community und Studierende der beiden Fächer sind es wohl nicht.
Henrik Scheller (HS)
Dr. phil., Dipl.-Politologe, wiss. Mitarbeiter, Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät, Lehrstuhl Politik und Regieren in Deutschland und Europa, Universität Potsdam.
Rubrizierung: 1.1 | 4.1 | 4.21 | 2.31 | 4.22 | 4.44 | 3.5 | 5.45 | 2.325 Empfohlene Zitierweise: Henrik Scheller, Rezension zu: Jürgen Bellers / Markus Porsche-Ludwig: Wirtschaft und Politik. Berlin: 2011, in: Portal für Politikwissenschaft, http://pw-portal.de/rezension/35415-wirtschaft-und-politik_42690, veröffentlicht am 20.09.2012. Buch-Nr.: 42690 Inhaltsverzeichnis Rezension drucken

Das Portal für Politikwissenschaft ist eine Einrichtung der Stiftung Wissenschaft und Demokratie.