Portal für Politikwissenschaft

Ubi certamen, ibi corona

Bernhard Seliger

Ubi certamen, ibi corona. Ordnungspolitische Optionen der Europäischen Union zwischen Erweiterung und Vertiefung

Frankfurt a. M. u. a.: Peter Lang 1999 (Europäische Hochschulschriften: Reihe V, Volks- und Betriebswirtschaft 2393); 419 S.; brosch., 118,- DM; ISBN 3-631-34302-7
Wirtschaftswiss. Diss. Kiel; Gutachter: G. Prosi, E. Keynes. – Seliger analysiert die sich aus der Osterweiterung der EU ergebenden ordnungspolitischen Optionen anhand der Theorie des Systemwettbewerbs. Aus dem Inhalt: 4. Grundzüge der evolutionären Wirtschaftstheorie; 5. Föderalismustheorien; 6. Systemwettbewerb als dynamisches Konzept des Föderalismus: 6.3 Europäische Integration und Systemwettbewerb; 6.5 Ein Wettbewerbssystem für den Systemwettbewerb. 7. Die Osterweiterung der Europäischen Union: 7.2 Die Osterweiterung der Europäischen Union als Public Choice-Problem; 7.3 Die Osterweiterung der EU und der Systemwettbewerb: 7.3.1 Der EU-Beitritt als Einschränkung der Möglichkeiten im Systemwettbewerb; 7.3.2 Die Nachfrageseite im Systemwettbewerb in der EU nach der Osterweiterung; 7.3.3 Die Angebotsseite im Systemwettbewerb in der EU nach der Osterweiterung; 7.3.4 Implikationen für die Politiken der EU.
Sabine Steppat (Ste)
Dipl.-Politologin, Redakteurin pw-portal.de.
Rubrizierung: 3.1 Empfohlene Zitierweise: Sabine Steppat, Rezension zu: Bernhard Seliger: Ubi certamen, ibi corona. Frankfurt a. M. u. a.: 1999, in: Portal für Politikwissenschaft, http://pw-portal.de/rezension/10386-ubi-certamen-ibi-corona_12280, veröffentlicht am 01.01.2006. Buch-Nr.: 12280 Rezension drucken

Suchen...