Portal für Politikwissenschaft

Vom Gewaltmonopol zum Gewaltmarkt?

Erhard Eppler

Vom Gewaltmonopol zum Gewaltmarkt? Die Privatisierung und Kommerzialisierung der Gewalt

Frankfurt a. M.: Suhrkamp 2002 (edition suhrkamp 2288); 154 S.; 9,- €; ISBN 3-518-12288-6
Der 11. September 2001, von vielen Kommentatoren als gänzlich neue Qualität des Terrorismus dargestellt, lässt sich auch als ein - gewiß extremes - Element in jenem Prozess verstehen, den der Politikwissenschaftler Dieter Senghaas als zunehmende "Privatisierung von Gewalt" beschrieben (und kritisiert) hat. Diese Interpretation aufgreifend, behandelt Eppler Formen, Herkunft und Wirkungen privatisierter, kommerzialisierter Gewalt. Deren entscheidendes Merkmal ist, dass "sie sich an die Stelle der staatlichen [Gewalt] setzt" (12) - sei es "von unten" (in Gestalt von Gruppierungen wie der Abu-Sayyaf-Anhänger [30 ff.]) oder "von oben" (durch Paramilitärs beispielsweise in Kolumbien [42 ff.]). Der Autor möchte mit seinen Überlegungen für eine "europäische, nicht verengte, wohldurchdachte Antwort" auf jenes Problem werben, das in der politischen Rhetorik der Bush-Administration als "Krieg gegen den Terrorismus" in eine scharf geschnittene Freund-Feind-Unterscheidung eingeordnet wird (8 f.). Dabei ist Eppler ein kluges, unprätentiöses und verständlich geschriebenes Buch gelungen. Inhalt: 1. Vom 20. zum 21. Jahrhundert; 2. Die Privatisierung der Gewalt von unten; 3. Die Privatisierung der Gewalt von oben; 4. Staaten am Ende; 5. Kennzeichen privatisierter Gewalt; Exkurs: Al Qaida und die Figur des Osama Bin Laden; 6. Warum privatisiert sich Gewalt?; 7. Jenseits von Krieg und Frieden; 8. Erzwungene Welt-Innenpolitik; 9. Sicherheit im 21. Jahrhundert; 10. Nachdenken über den Staat; 11. Welt-Sozialpolitik gegen privatisierte Gewalt; 12. Die Hegemonialmacht, die sich selbst im Wege steht.
Thomas Mirbach (MIR)
Dr., wiss. Mitarbeiter, Lawaetz-Stiftung Hamburg, Lehrbeauftragter, Institut für Politische Wissenschaft, Universität Hamburg.
Rubrizierung: 2.25 | 4.43 | 2.2 Empfohlene Zitierweise: Thomas Mirbach, Rezension zu: Erhard Eppler: Vom Gewaltmonopol zum Gewaltmarkt? Frankfurt a. M.: 2002, in: Portal für Politikwissenschaft, http://pw-portal.de/rezension/17581-vom-gewaltmonopol-zum-gewaltmarkt_20259, veröffentlicht am 01.01.2006. Buch-Nr.: 20259 Rezension drucken

Suchen...