Portal für Politikwissenschaft

Unsere Revolution

Ehrhart Neubert

Unsere Revolution. Die Geschichte der Jahre 1989/90

München/Zürich: Piper 2008; 520 S.; geb., 24,90 €; ISBN 978-3-492-05155-2
In diesem Buch werden die Wendejahre 1989/90 aus doppelter Perspektive beschrieben. Neubert selbst war in der Oppositionsbewegung der DDR engagiert und ein wesentlicher Akteur der Revolution, nach der Wende begann er damit, sich wissenschaftlich mit der DDR und ihrem Ende zu befassen. Die Verbindung dieser beiden Perspektiven, des Beteiligten und des Beobachters, gelingt Neubert außerordentlich gut und macht den besonderen Reiz dieses Buches aus. Dazu gehört auch, dass sich Neubert nicht mit Wertungen zurückhält, wenn er etwa Gorbatschows Wort vom „gemeinsamen europäischen Haus“ als Formel bezeichnet, „die das blutbefleckte Monster [die Mauer, LA] in die Watte eines friedlichen Neben- und Miteinanders verpackte.“ (227) Sein politischer Standort ist der einer gesamtdeutsch-patriotischen DDR-Opposition, die nicht in dritten Wegen und der Demokratisierung und Reformierung des Sozialismus, sondern in einem vereinigten und freien Vaterland ihr Ziel sah. So ist Neubert, der 1984 aus der DDR-CDU ausgetrat, seit 1996 in der CDU engagiert. Mit dem Titel des Buches wird die Revolution denn auch nicht für die DDR-Opposition reklamiert. Vielmehr deutet Neubert die politische Wende und die Wiedervereinigung als eine gesamtdeutsche Revolution, die mit dem 3. Oktober 1990 ihr Ende und Ziel gefunden hat. Als Schlüssel zum theoretischen Verstehen der Revolution in der DDR dient ihm – im Anschluss vor allem an Hannah Arendt – der Zusammenhang von Sprache und Handeln im Feld des Politischen. Mit Blick auf die Entwicklung der Opposition in der DDR spricht Neubert von einer allmählichen Befreiung aus der offiziellen Sklavensprache. Diese sprachliche Selbstbefreiung und Selbstermächtigung („Wir sind das Volk“) habe die politische Revolution erst möglich gemacht. Insofern ist die sehr detaillierte und präzise Darstellung der Ereignisse von 1989/90 auch als Begriffsgeschichte einer Demokratisierung zu lesen.
Sebastian Lasch (LA)
M. A., wiss. Mitarbeiter, Institut für Politikwissenschaft, Universität Jena.
Rubrizierung: 2.315 | 2.314 Empfohlene Zitierweise: Sebastian Lasch, Rezension zu: Ehrhart Neubert: Unsere Revolution. München/Zürich: 2008, in: Portal für Politikwissenschaft, http://pw-portal.de/rezension/29981-unsere-revolution_35532, veröffentlicht am 05.05.2009. Buch-Nr.: 35532 Inhaltsverzeichnis Rezension drucken

Suchen...