Portal für Politikwissenschaft

Kritik und Materialität

Alex Demirović (Hrsg.)

Kritik und Materialität

Münster: Westfälisches Dampfboot 2008 (Assoziation für kritische Gesellschaftsforschung); 168 S.; 15,90 €; ISBN 978-3-89691-748-5
Die „Assoziation für kritische Gesellschaftsforschung“, ein 2004 gegründeter Zusammenschluss von Sozialwissenschaftlerinnen und Sozialwissenschaftlern aus dem deutschsprachigen Raum, verfolgt die Diskussion und Weiterentwicklung gesellschaftskritischer Theorieansätze durch Tagungen und Publikationen. Es ist gewiss kein einfaches Unterfangen, derartige Ansprüche einer Gesellschaftskritik aufrechtzuerhalten: teils weil der Bologna-Reformdruck, der auf den Universitäten lastet, nur noch wenig Raum für kritische Impulse bietet, teils weil post-moderne und konstruktivistische Positionen den Gestus der Kritik selbst systematisch problematisiert haben. So scheint Gesellschaftskritik aus meta-theoretischen wie aus methodologischen Gründen heute zwischen zwei Lagen hin- und herzupendeln: einer externen, zum Dogmatismus tendierenden Perspektive und einer internen, in ihren Maßstäben kontingent bleibenden Position. Unter Rückgriff auf drei Halbjahrestagungen der Assoziation (Kassel 2004, Marburg und Berlin 2005) versuchen die Autorinnen und Autoren ihr Verständnis von materialistisch-kritischer Gesellschaftstheorie zu erläutern. Dies geschieht zum einen stärker theorieimmanent – mit Bezug auf Marx, Foucault, Butler und Adorno – zum anderen anhand ausgewählter Diskurse über Natur, Raum oder Wissensgesellschaft. Angesichts der Heterogenität von Themen und Perspektiven derartiger Überlegungen wäre das Gemeinsame nicht in einer positiven Definition von Kritik zu suchen, sondern eher in der Beschreibung einer Haltung. Mit ihr soll ein Terrain eröffnet werden, „auf dem Diskussionen darüber stattfinden, was Gegenstände, Modalitäten, Strategien, Adressaten, Reichweite der Kritik, die mit ihnen verbundenen intellektuellen Verhaltensweisen [...] zu praktischer Veränderung des Ganzen beizutragen“ (7) vermögen.
Thomas Mirbach (MIR)
Dr., wiss. Mitarbeiter, Lawaetz-Stiftung Hamburg, Lehrbeauftragter, Institut für Politische Wissenschaft, Universität Hamburg.
Rubrizierung: 5.2 | 5.42 | 5.1 Empfohlene Zitierweise: Thomas Mirbach, Rezension zu: Alex Demirović (Hrsg.): Kritik und Materialität Münster: 2008, in: Portal für Politikwissenschaft, http://pw-portal.de/rezension/30002-kritik-und-materialitaet_35559, veröffentlicht am 23.04.2009. Buch-Nr.: 35559 Inhaltsverzeichnis Rezension drucken

Suchen...