Portal für Politikwissenschaft

Die neuen arabischen Frauen

Gabi Kratochwil

Die neuen arabischen Frauen. Erfolgsgeschichten aus einer Welt im Aufbruch

Zürich: Orell Füssli Verlag AG 2012; 272 S.; geb., 21,95 €; ISBN 978-3-280-05461-1
Lange vor dem Arabischen Frühling hatte die Islamwissenschaftlerin Gabi Kratochwil die Idee, der westlichen Öffentlichkeit den tiefgreifenden sozialen Wandel in der arabischen Welt in einem Buch aufzuzeigen. Dieser Wandel ist für die Autorin untrennbar mit arabischen Frauen verbunden, die mit Mut, Entschlossenheit und Durchsetzungskraft ihren Weg gehen und sich durch ganz unterschiedliche Beschäftigungen und Aktionen einen Platz in der Gesellschaft erobern. „Diese Vielfalt abzubilden ist mir wichtig – reale Frauen und ihre Geschichten zu zeigen und einen Teil ihrer bisweilen sehr unterschiedlichen Wege nachzuzeichnen. Gerade weil es sie nicht gibt: DIE arabische Frau“ (12). Daher stellt die Autorin insgesamt 26 Frauen aus den arabischen Ländern vor, die sich auf ganz unterschiedliche Weise selbst verwirklichen, mit tradierten Vorstellungen über die Rolle der Frau brechen, auf Missstände in ihrer Gesellschaft aufmerksam machen und für die Abschaffung von Beschränkungen kämpfen. Kratochwil schildert die Lebensumstände der Frauen, stellt ihre (nicht immer genuin politischen) Leidenschaften und Interessen vor und kann bereits nach den ersten Sätzen zeigen, dass deren Verwirklichung doch immer ein Politikum ist. Die in den Vereinigten Arabischen Emiraten wohnende Maryam Darwish beispielsweise war lange Zeit nicht politisch, aber „schon immer autobesessen“ (56), wie sie selbst sagt, und wollte nach dem Auszug ihrer erwachsenen Kinder arbeiten. Da ihr Mann dies verbot, ließ sie sich scheiden und bewarb sich bei einem der drei größten Autohäuser in Dubai. Sie ist heute die einzige Kfz‑Mechanikerin des Landes, fährt Rennen, macht Testfahrten in der Wüste und gilt vielen jungen Frauen als Vorbild: „Eine Frau, die sich aus kleinen, sehr engen und traditionellen Zusammenhängen befreit hat, um sich in einer Männerdomäne zu behaupten“ (59). Auch wenn die westliche Welt seit dem Arabischen Frühling weiß, dass Frauen (nicht nur) während der Proteste und Aufstände eine wichtige Rolle innerhalb der öffentlichen Sphäre spielen, sind sie als Persönlichkeiten und ihre Geschichten weitgehend unbekannt. Kratochwil gibt mit den Porträts in ihrem Buch den neuesten Entwicklungen in der arabischen Welt ein facettenreiches weibliches Gesicht.
Ines Weber, M. A., Politikwissenschaftlerin (Kommunikationswissenschaftlerin, Psychologin), wiss. Mitarbeiterin, Institut für Sozialwissenschaften, Christian-Albrechts-Universität Kiel.
Rubrizierung: 2.63 | 2.27 Empfohlene Zitierweise: Ines Weber, Rezension zu: Gabi Kratochwil: Die neuen arabischen Frauen. Zürich: 2012, in: Portal für Politikwissenschaft, http://pw-portal.de/rezension/36687-die-neuen-arabischen-frauen_42988, veröffentlicht am 06.02.2014. Buch-Nr.: 42988 Inhaltsverzeichnis Rezension drucken

Suchen...