Can Büyükbay

Euroscepticism in Turkey. Power and Beyond

Frankfurt a. M. u. a.: Peter Lang 2015; 267 S.; 51,95 €; ISBN 978-3-631-66685-2
Die Beziehungen zwischen der Europäischen Union und der Türkei sind derzeit kompliziert. Statt über Sachfragen zu diskutieren, herrscht beiderseitig Ratlosigkeit. Brüssel besteht auf den Acquis samt europäischer Werteordnung, Ankara warnt vor einem (christlichen) Kreuzzug gegen den Islam. Can Büyükbay, derzeit an der Deutsch‑Türkischen Universität in Istanbul tätig, ist sich dieser Ausgangslage augenscheinlich bewusst, zumindest legt das seine erkenntnisleitende Fragestellung nahe. Über die Kategorien Euroskeptizismus und Okzidentalismus möchte er unter Rekurs auf Antonio Gramsci die Einstellung der türkischen Zivilgesellschaft zur Europäischen Union herausarbeiten. Für diesen Zweck wurde eine interviewbasierte Befragung mit insgesamt acht Schwerpunktgruppen durchgeführt, die Büyükbay als repräsentativ für die Zivilgesellschaft der Türkei ausgewählt hat und die von rein wirtschaftlich orientierten Verbänden über Kulturvereine bis hin zu politischen Thinktanks reichen. Sie alle verbindet, so der von Büyükbay extrahierte Tenor, eine wachsende Distanz gegenüber dem Projekt Europa. Die Begeisterung früherer Jahre ist längst der Ernüchterung gewichen. Da der Autor leider die Wahlen in der Türkei ausblendet, bleibt es dem Leser überlassen, hieraus auf den Aufstieg der AKP zu schlussfolgern. Überhaupt muss festgehalten werden, dass es Büyükbay mit der Literatur recht einseitig hält: Das Schrifttum zum Euroskeptizismus ist bestenfalls schmal, Aussagen zum permissiven Konsens sucht man für die EU vergeblich – warum soll die Skepsis exklusiv Sache der Türkei sein? Teile des verwendeten Fragebogens werfen zudem die Frage auf, ob Büyükbay die EU ernsthaft für ein neoimperiales Projekt hält, das den Vertrag von Sèvres und damit die nationale Demütigung der Türkei revitalisieren will (siehe Seite 242). Wenn der Zugang wirklich sozialkonstruktivistisch sein will, muss das klarer herausgestellt werden. Spannend wird es, wo der Autor seine Hypothesen reflektiert – und verwirft. Von daher darf man gespannt sein, ob er seinen Vorschlag, eine vergleichbare Untersuchung für Südosteuropa zu realisieren, umsetzt.
{MAS}
Rubrizierung: 2.632.22.23 Empfohlene Zitierweise: Martin Schwarz, Rezension zu: Can Büyükbay: Euroscepticism in Turkey. Frankfurt a. M. u. a.: 2015, in: Portal für Politikwissenschaft, http://pw-portal.de/rezension/39838-euroscepticism-in-turkey_48104, veröffentlicht am 21.07.2016. Buch-Nr.: 48104 Inhaltsverzeichnis Rezension drucken

Das Portal für Politikwissenschaft ist eine Einrichtung der Stiftung Wissenschaft und Demokratie.