Skip to main content
83 Ergebnisse gefunden

Populismus – unvermeidbares Element der Demokratie?

...  nicht mehr per se als defizitäres Phänomen, sondern vielmehr als ernst zu nehmender affektiver Modus der Formierung kollektiver Identitäten (Benjamin Seyd; Christiane Burmeister/Johannes Achatz). Thoma ......

Zum Umgang mit Angst und Vertrauen in der Politik

... Hannover; Begutachtung: J. Perels, R. Wernstedt. – Um das strittige Verhältnis zwischen Sicherheit und Freiheit besser fassen zu können, erweitert Freudenberger die Grundlage der Debatte um die affektive ......

Wider die Wirklichkeitsverweigerung

... der Meinungen zu verteidigen. Dieser antipluralistische Affekt zeigt sich auch an Wortgruppen wie „Beutewert des Staates“ (182), die auf eine Dissertation von Thor von Waldstein zu Carl Schmitt rekurrieren ......

Das Leben der Institutionen

... zu Affekten, zur zeitlichen Dimension und schließlich zu ihrer Platzierung in materiellen oder symbolischen Räumen. Die Studie ist im Rahmen des Exzellenzclusters „Kulturelle Grundlagen von Integration“ ......

Gesellschaft und Gerechtigkeit

... wieder der obrigkeitsstaatliche Affekt vom unpolitischen Recht, der auch die Rechtssoziologie selbst in den Fachwissenschaften oft als nebensächlich erscheinen lässt. Robert ......

Kritische Bürger

...  Bereiche betreffen die die Förderung eines kontrollierenden Misstrauens gegenüber Institutionen, die Förderung der affektiven Politikkompetenz (über das Politikkognitive hinaus) als verstärkte Aufgab ......

Gefühle machen Geschichte

... €; ISBN 978-3-525-40436-2 Das Buch hat die politisch zweifelsohne entscheidende Frage nach der Wirkung kollektiver Emotionen zum Thema. Ausgehend von einem neurowissenschaftlichen Affektbegriff ......

"Das Kapital" kompak

... in theoretischer Hinsicht den Grundstein für die Marx’sche Mehrwerttheorie. Dabei könne nicht von einem psychologischen, „in den Menschen angelegten, sondern durch die Warenzirkulation erzeugten Affekt“ ......

Gefühlserbschaft und Rechtsextremismus

... Zusammenhang zwischen der „in der nationalsozialistischen Gesellschaft vorherrschende[n] affektiven Integration in die imagined community der ‚Volksgemeinschaft‘“ (18) und der Entstehung und Entfaltung ......

Common Wealth

... Formen des Gemeinsamen: den natürlichen, materiellen Commons (wie Luft, Wasser, Natur) werden die sozialen Commons (wie Sprachen, Information, Codes, Affekte etc.) gegenübergestellt. Es geht hier also ......

Wer erschoss Benno Ohnesorg?

... noch schwer zu verstehen, wie dieser GM [Geheime Mitarbeiter] eine solche Handlung, auch wenn im Affekt oder durch Fahrlässigkeit hervorgerufen, begehen konnte, da sie doch ein Verbrechen ist“ (131), ......

Politische Kampagnen für Herz und Verstand

Christian Schemer Politische Kampagnen für Herz und Verstand. Affektive und kognitive Einflüsse der Massenmedien auf politische Einstellungen Baden-Baden: Nomos ......

Seelenpolitik

... Der politische Kampf habe natürlich, wendet sich der Autor mit Freud gegen Jürgen Habermas und John Rawls, eine affektive Dimension. Der „libidinösen Besetzung eines Wir“ folge eben unweigerlich „die ......

Ungerechtigkeit und Duldung

... konzentriert sich die Autorin auf die affektive und sozial-kognitive Einbettung des Erlebens von Ungerechtigkeit. Erst mit dieser Unterscheidung von Gerechtigkeitsmodellen einerseits und andererseits empfundener ......

Variationen über die vielen Frieden

... eine energetische, eine moralische, eine moderne, eine postmoderne und eine transrationale. Der Autor betont, dass vor allem Menschen, die in Europa oder Nordamerika sozialisiert sind, Frieden affektiv ......

Lebendige Ethik

...  dazu: „Liberale Ansätze denken ökonomistisch verengt […] und vernachlässigen dabei die Ebene affektiver Beziehungen zwischen Bürger und Staat“ (103). Sie plädiert also für eine theoretische Verschränkun ......

Vom Euroskeptizismus zum Integrationswiderstand?

... aktuell „sehr verhalten“ (40). Intensiver ausgeprägt hingegen ist, auf der reflexiven Ebene, die allgemeine Akzeptanz für staatsübergreifendes Regieren. Auf der affektiven Ebene der Identifikation hingegen ......